Anzeige

Partnerschaft

Die Digital Consulting- und Software-Gesellschaft valantic und wdp, eine Strategie- und Umsetzungsberatungen für digitale Geschäftsmodelle und die digitale Transformation, gehen ab sofort gemeinsame Wege.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln begleitet Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Wertschöpfung, ihrer Produkte, ihrer Prozesse, in M&A-Prozessen sowie bei Reorganisationen. wdp greift auf den Erfahrungsschatz aus mehr als 600 Projekten und ein betreutes Transaktionsvolumen von mehr als 2,5 Mrd. Euro zurück.

wdp steht für Strategieberatung auf C-Level-Ebene, für operative Exzellenz in digitalen Geschäftsmodellen, Transaktionsberatung und gezielte Personalentwicklung. Die Kunden stammen aus Schlüsselbranchen wie Handel, Industrie, Dienstleistungen, Medien, E-Commerce, Finanzen, Logistik, Maschinen- und Anlagenbau und Touristik. Die Wirtschaftswoche zeichnete wdp bereits mehrfach aus, unter anderem mit dem ersten Platz in der Kategorie M&A. Das Wirtschaftsmagazin brand eins prämierte wdp als Bester Berater 2021 in den drei Kategorien Digitalisierung, Mergers & Acqusitions und Healthcare.

Das von den drei Partnern Philipp Wachter, Daniel Tschentscher und Christoph Nichau geführte Unternehmen betreibt die drei Geschäftsbereiche Management Consulting (MC), Value Creation (VC) und Transaction Services (TS).

Philipp Wachter ist der führende Kopf hinter dem Management-Consulting (MC), welches die Herausforderungen für digitale unternehmerische Gesamtstrategien, die Verbesserung kundennaher Prozesse im Sales & Marketing sowie Produkt- und Lösungstransformationen adressiert. MC hebt Unternehmen ganz unterschiedlicher digitaler Maturitätsgrade auf ein neues digitales, erfolgreicheres Level.

Value Creation (VC) wird von Daniel Tschentscher geleitet. Er kümmert sich mit einem Team von Interim-Manager*innen um die Operational Excellence in geschäftskritischen Themen wie Prozessoptimierung und IT und bedient mit VC insbesondere die Bedürfnisse der Wertsteigerung für Private Equity Fonds.

Die Geschäftseinheit Transaction Services (TS) wird von Christoph Nichau verantwortet. Die Geschäftseinheit differenziert sich von traditionellen Marktbegleitern durch höchste Expertise in Commercial Due Diligence (CDD) und Technology Due Diligence (TechDD). Zu den von TS adressierten Fokusindustrien gehören unter anderem Software-Anbieter, digitale Plattformen, Professional Services, eCommerce und disruptive Technologien im Bereich Mobilität, Umwelt, Finanzen und Gesundheit.

www.valantic.com


Artikel zu diesem Thema

IT-Experten
Aug 10, 2021

Treiber der Digitalisierung: IT-Experten übernehmen die Führung

Durch die COVID-19-Pandemie ist die digitale Transformation in deutschen Unternehmen…
Industrie 4.0
Jan 22, 2021

Prozessoptimierung im Anlagen- und Maschinenbau dank Industrie 4.0

Sogenannte Insellösungen in der IT führen in zahlreichen Unternehmen dazu, dass Prozesse…

Weitere Artikel

Activision Blizzard

Microsoft übernimmt Gamesfirma Activision Blizzard

Microsoft übernimmt in einem fast 70 Milliarden Dollar schweren Deal den großen Videospieleanbieter Activision Blizzard. Der Software-Riese, der hinter der Xbox-Spielekonsole steht, sichert sich damit populäre Spiele wie «Call of Duty», «Overwatch» und «Candy…
Ericsson

Patentklagen: Ericsson geht gegen Apple vor

Nach dem Auslaufen eines Patentdeals zwischen Ericsson und Apple zieht der schwedische Netzwerk-Ausrüster vor Gericht. In Klagen in Texas wirft Ericsson dem iPhone-Konzern die Verletzung von insgesamt zwölf Patenten vor.
Euro

IT-Ausgaben werden 2022 um 5,1 % steigen

Laut dem Research- und Beratungsunternehmen Gartner werden sich die weltweiten IT-Ausgaben im Jahr 2022 auf 4,5 Billionen US-Dollar erhöhen, was einem Anstieg von 5,1 % gegenüber 2021 entspricht.
Chrome

Chrome nagelt User auf Suchmaschine fest

Nutzer des aktuellen Google-Webbrowsers Chrome (Version 97) können in den Einstellungen ab sofort nicht mehr die per Default gesetzten Suchmaschinen aus der Liste entfernen. Gleiches trifft auch auf das freie Chromium-Projekt zu, wie Reddit-User berichten.
Corona Warn App

Ob 2G oder 3G plus: Neue Version der Corona-Warn-App zeigt Status an

Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes ist in einer neuen Version in der Lage, gültige Impf- oder Genesenenzertifikate sowie einen digitalen Testnachweis in einen Gesamtstatus zusammenzufassen. Das teilten die Betreiber der App, die SAP und Deutsche…
Social Media Commerce

Nebenbei einkaufen: Social Commerce wird zum Billiardengeschäft

Das Einkaufen auf Social-Media-Plattformen wie Instagram und TikTok wird bis 2025 weltweit 1,2 Bio. Dollar (2021: 492 Mrd. Dollar) erreichen, wie der Bericht "Why Shopping's set for a social Revolution" der Unternehmensberatung Accenture prognostiziert. Dies…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.