Anzeige

Facebook

Quelle: Chinnapong / Shutterstock.com

Die in Facebook-Postings verwendete Sprache kann auf Schizophrenie oder affektive Störungen hinweisen. Denn bestimmte Muster in den Social-Media-Beiträgen hinterlassen einen "linguistischen Fußabdruck". Deswegen kann eine entsprechend trainierte Künstliche Intelligenz (KI) die Gefahr von psychischen Erkrankungen zeigen.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Non-Profit-Gesundheitsnetzwerks Northwell Health und des Tech-Riesen IBM.

Frühe Diagnose möglich

"Machine-Learning-Algorithmen können Signale identifizieren, die mit psychischen Krankheiten in Verbindung stehen. Dadurch ist eine Diagnose mehr als ein Jahr vor der ersten psychiatrischen Hospitalisierung möglich. Wenn wir diese Daten in die Praxis integrieren, können wir das Feld der Psychiatrie in das digitale Zeitalter bringen", sagt Studienleiter Michael Birnbaum.

Die Forscher haben für die Studie 223 Teilnehmer zwischen 15 und 35 Jahren herangezogen. 79 davon wurden mit Schizophrenie diagnostiziert, 74 mit affektiven Störungen. Die 70 verbliebenen Probanden hatten keine psychische Erkrankung. Die Wissenschaftler haben sich die Facebook-Accounts der Teilnehmer angesehen und mit einem IBM-Algorithmus mehr als 3,4 Mio. Facebook-Nachrichten sowie 140.000 gepostete Bilder analysiert.

Kranke nutzen Schimpfwörter

Menschen mit affektiven Störungen, die sich oft in Stimmungsschwankungen äußern, nutzen oft Worte, die mit Schmerz oder auch Blut in Verbindung stehen. Außerdem schreiben sie häufig über negative Emotionen und benutzen Begriffe wie "traurig". Dagegen nutzen Schizophrene oft Ausrufzeichen und Fragezeichen, um sich emotional auszudrücken. Sie verwenden auch verstärkt Verben, die auf Wahrnehmung hinweisen, wie beispielsweise "sehen" oder "hören".

In direkten Nachrichten verwenden Personen mit beiden Erkrankungen häufiger Schimpfwörter als gesunde Menschen. Schizophrenie führt auch oft dazu, dass Betroffene kleinere Fotos posten. Hingegen vermeiden Patienten mit affektiven Störungen bei Bildern die Farbe Gelb und bevorzugen Blau. Laut Birnbaum kann ein Algorithmus, der mit diesen Daten trainiert wurde, in der Praxis Risikofaktoren feststellen. Frühe Hilfe bei solchen Erkrankungen sei entscheidend.

www.pressetext.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Social Media
Nov 21, 2020

Die 4 wichtigsten Social Media Dos und Don'ts

Als Unternehmen in den sozialen Netzwerken aufzufallen ist eine große Herausforderung.…

Weitere Artikel

#StoptheSteal

#StoptheSteal-Kampagne im US-Wahlkampf offenbart gefährlichen Einfluss von Desinformation

Künstliche Intelligenz und journalistische Expertise sind die Basis einer Desinformationserkennung, die in Kooperation von pressrelations, NewsGuard und dem Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE entwickelt und…
Verbraucherschutz

Bundesregierung: Stärkung der Verbraucherrechte im Internet

Die Bundesregierung will Verbraucherrechte stärken und dafür sorgen, dass Angebote im Internet transparenter werden. Das Kabinett verabschiedete am Mittwoch einen entsprechenden Gesetzesentwurf aus dem Justizministerium, der eine EU-Richtlinie umsetzen soll.
künstliche Intelligenz

Facebook verbessert KI für blinde Nutzer

Facebook bietet Usern mit einer Sehbehinderung durch eine verbesserte Künstliche Intelligenz (KI) bald eine genauere Bildbeschreibung auf seiner Plattform.
autonomes Fahren

Microsoft steigt bei Robotaxi-Firma von GM ein

Microsoft will als nächster Technologiekonzern im Geschäft mit selbstfahrenden Autos mitmischen. Der Windows-Riese beteiligt sich an einer zwei Milliarden Dollar schweren Finanzierungsrunde der Robotaxi-Firma Cruise des Autokonzerns General Motors, wie die…
Project

Starter-Edition von InLoox now!

InLoox hat seine Aktion für Anwender bis zum Jahresende 2021 verlängert. Das Angebot richtet sich an Unternehmen und Organisationen, die einen schnellen Einstieg in das Software-gestützte Projektmanagement benötigen. Die kostenfreie Nutzung ist auf Teams von…
Home Office

Bitkom zu verschärfter Homeoffice-Regelung

Bund und Länder haben nach Medienberichten beschlossen, dass Arbeitgeber den Beschäftigten das Arbeiten im Homeoffice ermöglichen müssen, sofern dies möglich ist.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!