Anzeige

Security Awareness

Anlässlich des Safer Internet Days kann ein jeder mit drei einfachen Tipps sich selbst und seine IT-Umwelt schützen. Dazu gehören gepatchte Systeme, Passwortmanagement und Webcam-Schutz.

Eigentlich ist es einfach, doch alle müssen es auch umsetzen und somit einfache Wege für Cyberkriminelle vielleicht sogar mit einem Stück Klebeband verschließen.

Das Anlegen des Sicherheitsgurtes im Auto ist notwendig, um sich beim Fahren zu schützen. In dem unglücklichen Fall, dass man einen kleinen Blechschaden oder eine andere Art von Autounfall hat, reduziert es das Risiko, gegen die Windschutzscheibe geschleudert zu werden oder möglicherweise mit dem Kopf gegen das Lenkrad zu schlagen. Der Sicherheitsgurt soll während der Fahrt schützen. Ebenso kann eine Webcam-Abdeckung vor Hackern schützen. Benutzer sind mit ihren Laptops, Smartphones und Tablets ständig online. Meistens sind sie sich dessen nicht bewusst oder vergessen, dass sie eine Webcam besitzen, die auf sie zurückstarrt. Diese ist oft ein Ziel von Kriminellen, wenn sie sich Zugang zum Laptop eines Benutzers verschaffen. Die meisten Cyberkriminellen haben es auf Windows-Rechner mit Webcams abgesehen, da diese leichter mit Malware infiziert werden können und die meisten Menschen ihre Webcams nicht abdecken. Cyberkriminelle sind raffiniert genug, um auf den Laptop zuzugreifen und das Einschalten der LED-Leuchte zu deaktivieren, wenn sie die Kamera aktivieren. Es ist von entscheidender Bedeutung, entweder ein Stück Klebeband über die Linse zu legen oder eine Webcam-Abdeckung zu besorgen, da diese preiswert online zu kaufen sind. Wie der Sicherheitsgurt, der uns beim Autofahren schützt, kann eine Webcam-Abdeckung die Benutzer davor schützen, dass sie von jemandem aufgenommen werden, wenn sie vor einem Computer sitzen.



Wann immer wir online sind, gehen wir das Risiko ein, dass wir eine Datenverletzung oder einen Hack durch Cyber-Kriminelle erleben. Dieses ist vergleichbar mit dem Autofahren im Straßenverkehr, bei dem wir auf andere Fahrer achten, um einen Autounfall zu vermeiden versuchen. Jeder Betrieb kann eine Cyber-Versicherung abschließen, aber nur für die Unternehmung, nicht für Einzelpersonen. Nutzer müssen ihre Risikomaßnahmen zum Schutz im Internet auf individueller Ebene lösen. Ob das nun das Überprüfen von E-Mail-Links ist, um eine Phishing-Attacke zu vermeiden, das Überprüfen von Clickbait-Artikeln, die zu gut erscheinen, um wahr zu sein, oder sogar das Anbringen von Klebeband über der Webcam - diese Maßnahmen können dem Benutzer ein insgesamt sichereres Interneterlebnis bieten.

Roger Grimes, Data-Driven Defense Evangelist
Roger Grimes
Data-Driven Defense Evangelist, KnowBe4

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Fraud
Feb 08, 2021

Effiziente Betrugsbekämpfung ist verhaltensbasiert

Viele Unternehmen nutzen für die Betrugserkennung Maßnahmen, die mittlerweile überholt…
Phishing
Feb 03, 2021

LogoKit: Neues Tool für Hacker baut Phishing-Seiten in Echtzeit

Weltweit haben Lockdown-Maßnahmen dem Online-Handel in den vergangenen Monaten einen…

Weitere Artikel

Remote Work Sicherheit

Produktivität und Sicherheit bei Remote Work gewährleisten

LogMeIn, Inc., ein Anbieter von Lösungen wie GoTo, LastPass und Rescue, die das „Work-From-Anywhere“-Konzept unterstützen, veröffentlicht eine Studie, die in Zusammenarbeit mit IDG entstanden ist.
Cloud Security

CrowdStrike kündigt neue Funktionen für die Falcon-Plattform an

CrowdStrike Inc. kündigte neue Funktionen für die CrowdStrike Falcon®-Plattform an, die das Cloud Security Posture Management (CSPM) und die Cloud Workload Protection (CWP) verbessern und mehr Kontrolle, Transparenz und Sicherheit für Cloud-Workloads und…
Security Lock

Warum jedes Unternehmen eine VDP braucht

Nach wie vor haben nur die wenigsten Unternehmen eine Vulnerability Disclosure Policy (VDP) im Einsatz. Das ist verwunderlich, hilft eine VDP Unternehmen doch dabei, sicherer zu werden.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!