Studie

Deutsche UnternehmerInnen haben Nachholbedarf beim Thema Webseite

Lokale Geschäfte, die keine Webseite haben oder Webseiten, die aussehen, wie aus den 1990er Jahren – in Deutschland zum Teil leider noch traurige Realität und gleichzeitig der Beweis, dass beim Thema Internetauftritt noch viel Potenzial ungenutzt ist.

In Sachen Digitalisierung haben gerade kleinere Unternehmen noch großen Nachholbedarf, das hat uns die Pandemie vor Augen geführt, als es besonders wichtig wurde, die KundInnen über digitale Kanäle erreichen zu können. Deutsche UnternehmerInnen haben hier noch reichlich Verbesserungspotenzial und das, obwohl die Webseite unbestritten der zentrale Touchpoint zwischen der analogen und der digitalen Welt ist. Dabei ist diese Schnittstelle gerade in der wechselhaften Zeit der Pandemie besonders wertvoll: Mit einer guten Webseite können viele Geschäfte und Unternehmen auch in Zeiten von Schließungen und Lockdowns am Laufen gehalten werden und es gelingt, mit den KundInnen in Verbindung bleiben.

Anzeige

“Eine Webseite ist mir zu teuer…”

… darin scheinen sich die Deutschen einig zu sein. Das zeigt eine repräsentative Studie von GoDaddy aus dem Dezember 2021. Viele Menschen in Deutschland sind der Überzeugung, dass es ziemlich teuer ist, eine Webseite zu gestalten, einzurichten und online zu bringen: 28 Prozent schätzen, dass dies mehr als 200 Euro kostet, fast 40 Prozent rechnen mit über 100 Euro. 

 

Bild1 GoDaddy

 

Selbstständige überschätzen die Kosten noch deutlicher

Besonders gravierend angesichts der digitalen Herausforderungen im Zuge der Pandemie: Selbstständige rechnen mit besonders hohen Kosten. Sie überschätzen die Kosten noch stärker als die Gesamtbevölkerung! Die Hälfte (49,5 Prozent) der befragten Selbstständigen rechnet mit Kosten von über 200 Euro, weitere 8,3 Prozent gehen von über 100 Euro aus. Selbstständige haben wesentlich häufiger (28 Prozent der Selbstständigen) in der Vergangenheit bereits jemanden beauftragt, eine Webseite zu bauen und online zu bringen. Das mag ein Grund sein, warum sie die Kosten höher einschätzen.

Auffällig ist außerdem: 67,8 Prozent der Befragten hatten noch nie Berührungspunkte mit dem Thema Webseite gestalten und online bringen. Vermutlich ist das einer der Gründe, warum sie nicht wissen, dass es günstiger (und einfacher) umzusetzen ist, als sie glauben. Besonders auffällig: Selbstständige haben zwar mehr Erfahrung mit dem Thema und trotzdem gab immer noch ein ganzes Drittel (33,5 Prozent) an, bisher keinerlei Berührungspunkte mit Webseite gestalten und online bringen.

 

Bild2 GoDaddy

 

NL Icon 2
Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Gutes muss nicht immer teuer sein

Zwar gilt der alte Spruch “Wer Geld verdienen will, muss auch Geld ausgeben” auch bei der Erstellung und dem Hosting einer Webseite. Aber Gutes muss nicht immer teuer sein. Selbstständige und Kleinunternehmen können mit sogenannten Webseiten-Baukasten-Lösungen eine professionelle und ansprechende Webseite erstellen – inklusive vieler Individualisierungsmöglichkeiten. Heute gibt es gerade für kleinere Unternehmen eine große Auswahl an Tools und Lösungen, mit denen man eine eigene Website und einen E-Commerce-Shop erstellen und verwalten kann.

Checkliste: Darauf sollten Sie bei der Erstellung Ihrer Webseite achten

Damit Ihre Webseite von Anfang an zum Erfolg wird, haben wir einige Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihne bei der Erstellung Ihrer Webseite helfen können:

  • Definieren Sie klare Ziele, die Sie mit Ihrer Webseite erreichen wollen.
  • Wählen Sie einen geeigneten Hosting-Anbieter, um Ihre Webseite online zu bringen.
  • Finden Sie die richtige Domain für Ihr Geschäft, z.B. eine .com Domain, wenn Sie eine Internationalisierung anstreben oder auch .berlin und ähnliche, wenn Sie Ihren Standort untermauern wollen.
  • Wählen Sie ein ansprechendes Design, dass zu Ihnen und Ihrem Geschäft passt.
  • Nutzen Sie Fotos und Grafiken, damit sich Ihre Kunden ein Bild von Ihrem Geschäft und Ihren Angeboten machen können. 
  • Holen Sie mit SEO-Optimierung mehr aus Ihrer Webseite heraus, um bei Suchmaschinen-Ergebnissen weiter oben zu stehen.

Fazit: Das Potenzial einer guten Webseite sollte wirklich jeder nutzen

Die GoDaddy-Umfrage hat gezeigt: Sogar unter den Selbstständigen gibt es auch heute noch Vorbehalte was das Einrichten einer Webseite angeht. Die Kosten werden überschätzt und ein erstaunlich großer Anteil der Selbstständigen hatte mit dem Thema bisher keine Berührungspunkte. Das ist für diese gleichzeitig eine Gelegenheit jetzt online durchzustarten. Denn eine gute Webseite kann mit der richtigen Lösung heute wirklich jeder einfach und kostengünstig erstellen!

Über die Umfrage

Das Meinungs- und Marktforschungsunternehmen CIVEY hat im Auftrag von GoDaddy im Dezember 2021 2.502 Personen in Deutschland befragt und diese gebeten, die Kosten von Webseiten einzuschätzen. Die Ergebnisse sind für Deutschland bevölkerungsrepräsentativ. Abgefragt wurde außerdem, ob bereits Vorerfahrungen beim Gestalten, Einrichten und Onlinebringen von Webseiten bestanden.

 

Paul Ashcroft, VP EMEA, GoDaddy, www.godaddy.com/de-de

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.