Anzeige

Hacker hacking

Wie kürzlich bekannt wurde, wurde das für Impfstoffe zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) und ebenso mindestens acht weitere Bundesbehörden über Sicherheitslücken in Microsofts E-Mail-System Exchange angegriffen. Dazu ein Kommentar von Daniel Niesler, CEO von FTAPI, Anbieter einer Plattform für DSGVO-konformen Datentransfer.

„Der Hackerangriff auf das PEI und das damit verbundene Datenleck sind tragisch, da ein solcher Angriff vermeidbar gewesen wäre: Denn neben der aktuell ausgenutzten Schwachstelle bestehen  schon seit langem Bedenken bezüglich des Datenschutzes bei US-amerikanischen Produkten. So kamen zum Beispiel schon die Landesdatenschützer im letzten Jahr zu dem Ergebnis, dass Office 365 von Microsoft nicht datenschutzkonform eingesetzt werden kann, da auf intransparente Art und Weise Daten an Microsoft übermittelt werden. Zur Wahrung des Datenschutzes und zur Prävention weiterer Datenlecks müssen deutsche Behörden und Institutionen, vor allem an solch sensiblen Stellen, auf sichere Softwareprodukte aus dem DSGVO-Raum setzen. Dabei sollte nicht die oberste Prämisse sein, Produkte wie Office 365 gänzlich abzuschaffen, sondern dort wo es um hochsensible Daten, z.B. von Bürger:innen oder Patient:innen geht, diese um geeignete, sichere Software zu ergänzen. Doch für diesen Schritt müssen sich deutsche Behörden erst einmal darüber klar werden, welche Daten wirklich schutzbedürftig sind.“  

https://www.ftapi.com/


Artikel zu diesem Thema

Microsoft Exchange
Mär 22, 2021

Microsoft: Zehntausende E-Mail-Server wegen Sicherheitslücke gehackt

Update 22.03.21, 15:56 Die Sicherheitslücken im weit verbreiteten Kommunikationssystem…
DSGVO
Mär 15, 2021

DSGVO-Bußgelder in Millionenhöhe: Zahl und Höhe der Bußgelder steigen

DSGVO-Bußgelder in Millionenhöhe und ein Anstieg der Bußgeldbescheide um 60 Prozent haben…

Weitere Artikel

Netzwerke

Neues herstellerneutrales Betriebssystem für die Interoperabilität von Geräten

Die Eclipse Foundation, eine europäische Open-Source-Stiftung, gibt heute den Start des Oniro-Projekts und der entsprechenden Arbeitsgruppe bekannt und setzt damit die kürzlich angekündigte Zusammenarbeit mit der OpenAtom Foundation fort.

Saviynt Connect '21 – "The Future of Identity is Here"

In München findet am 18. November in der MotorWorld die Saviynt Connect als Präsenzveranstaltung statt. Thema ist die Zukunft der Enterprise Identity.
Onlineshopping

Web-Shopper offen für neue Werbetechniken

US-Bürger stehen neuen Werbetechnologien im Online-Handel positiver gegenüber als zu Beginn der Corona-Pandemie, doch sie haben Bedenken wegen der Datensicherheit.
Europa - Cloud

Sag beim Abschied leise Servus – die stumme Agonie von Gaia-X

Manchmal ist es wirklich nicht schön, Recht zu behalten – wie jetzt im Fall Gaia-X. Zwei Jahre ist es her, dass das Projekt beim Digital-Gipfel 2019 in Dortmund vorgestellt wurde und es drängt sich die Frage auf: Was ist seitdem eigentlich passiert?
Digitalisierung

Digital-Programme von Behörden lassen sich nicht skalieren

Trotz verstärkter Bemühungen und Investitionen lassen sich 55 % der digitalen Behördenprogramme nicht skalieren, so das Beratungs- und Researchunternehmen Gartner.
Smartwatch - Uhr

Digitalisierung bedroht traditionelle Armbanduhr

Seit über 500 Jahren ist die eigene Uhr ein Statussymbol - zuerst in der Tasche, später am Handgelenk. Nun bedroht die Digitalisierung die traditionelle Armbanduhr.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.