Anzeige

Übernahme

Nach erfolgreicher Integration des Siemens Geschäftsbereiches der workNX AG im Februar, stärkt MAIT mit der Kundenübernahme der WorksLine GmbH weiter seine führende Position als Siemens Smart Expert Partner.

Zum 01.08.2020 wird der Siemens-Geschäftsbereich der im Münsterland ansässigen WorksLine GmbH mit rund 90 Kunden und dazugehörigen Mitarbeitern durch die MAIT Germany übernommen. Neben den dazugewonnen Kundenbeziehungen ergänzt MAIT das bereits vorhandene Siemens-Produktportfolio um das auf den Mittelstand ausgerichtete CAD-System Solid-Edge. Darüber hinaus wurde eine umfassende Kooperation mit der WorksLine GmbH und der ProLine Solution GmbH vereinbart.

Neben der Übernahme der Industriekunden übernimmt MAIT zusätzlich 60 Academic Kunden und steigt damit als Siemens Academic Partner in die Betreuung von Schulen und Hochschulen mit PLM-Software ein.

„Der Eintritt in das Academic-Business vertieft die Zusammenarbeit mit dem Hersteller Siemens, bietet neue Möglichkeiten und Netzwerke im Geschäftsausbau und im Personal Recruiting. Außerdem können wir dank der Portfolioergänzung mit dem schnell zu implementierenden und benutzerfreundlichen CAD-Tool Solid-Edge eine Einstiegslösung für Kunden bieten, die in der Systemeinführung einen Fokus auf Geschwindigkeit und Einfachheit im Systembetrieb legen,“ äußert sich Oliver Spölgen, Geschäftsführer der MAIT Germany GmbH, zur Kundenübernahme.

„Mit der Kooperation von MAIT und WorksLine wurden die richtigen Weichen für die Zukunft gestellt. Jahrzehntelanges Wissen im CAD und PLM sind bei MAIT Basis die neuen Aufgaben in der Digitalisierung zu meistern. Besonders freut es mich mit ‚meinem alten Betrieb‘ zusammenarbeiten zu können. Durch die Übernahme des Siemens-Geschäftsbereiches im Münsterland, können wir stärker im PLM und Dienstleistungsbereich wachsen. MAIT wird im neuen Bürogebäude von WorksLine & ProLine am Rheinsalm 30 in Saerbeck, per sofort seine neue Zweigstelle haben und somit auch mit den Kooperationspartner ProLine und WorksLine eine starke Mannschaft zur Seite haben“, äußert sich Peter Springer, geschäftsführender Gesellschafter der WorksLine GmbH, zur weiteren Zusammenarbeit.

www.mait.de
 


Weitere Artikel

Zugangsschlüssel

NFT-Kunst für Jedermann – Zugangsschlüssel in Bildern versteckt

Rocco Indovina möchte, dass hochwertige NFT-Kunst für jedermann erreichbar ist. Wer die letzten Buchstaben bzw. Zahlen des Zugangsschlüssels (Private Key) für einen sogenannten Non-Fungible Token in zwei seiner Bildern zuerst findet, bekommt diese Kunst…
Verkaufen

Verkaufen mithilfe von Smartphone-Apps fasziniert

Jeder dritte Brite zwischen 18 bis 24 Jahren überlegt, seinen Job zu kündigen oder seine Ausbildung abzubrechen, um ausschließlich Waren mithilfe von Smartphone-Apps zu verkaufen.
Ranking

Bundesländer-Ranking: Hamburg ist die Hauptstadt der IT-Profis

Hamburg ist das Bundesland mit der größten Dichte an IT-Spezialistinnen und Spezialisten. Im hanseatischen Stadtstaat arbeiten 4,4 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten als Informatiker oder in anderen IT-Berufen.
Partnerschaft

valantic und SYSTEMA schließen strategische Partnerschaft

valantic, IT-Beratungs- und Softwarehaus in Europa, partnert mit SYSTEMA, einem eigentümergeführten Systemintegrator, der sich auf Softwarelösungen und Dienstleistungen zur MES-Integration, Fertigungsautomatisierung und Produktionsoptimierung spezialisiert…
Firmenerweiterung

Okta schließt Übernahme von Auth0 ab

Okta, ein unabhängiger Anbieter von Identitätslösungen, gab die erfolgreiche Übernahme von Auth0, einer Identitätsplattform für Anwendungsteams, bekannt.
Dell

Sicherheitslücke in der Treibersoftware von Dell: Was jetzt zu tun ist

Wie kürzlich bekannt wurde, existiert eine eklatante Sicherheitslücke in einem Treiber für Firmware-Updates, der auf Millionen von Endgeräten der Marke Dell installiert ist. Der Hersteller empfiehlt, diesen Treiber komplett zu entfernen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.