Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ELO Solution Day Leipzig
21.03.19 - 21.03.19
In Kongresshalle Leipzig

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

Blockchain Summit
26.03.19 - 26.03.19
In Frankfurt, Kap Europa

ELO Solution Day München
27.03.19 - 27.03.19
In Messe München

Hannover Messe 2019
01.04.19 - 05.04.19
In Hannover

Anzeige

Anzeige

Tokyo, Japan, Crosswalk at Shibuya

Quelle: Patryk Kosmider / Shutterstock.com

Der 20. Februar dürfte in die Geschichte des Internets eingehen: Zum ersten Mal überhaupt führt eine Regierung einen angekündigten Cyberangriff auf ihre eigenen Bürger und Firmen durch. 200 Millionen Geräte will Japan angreifen, um die Verwundbarkeit aufzuzeigen – und Bürger und Unternehmen zu einem sichereren Umgang im Netz zu bewegen.

 Mirko Ross, europäischer Top-Experte für Cybersicherheit, wartet gespannt auf die Ergebnisse.

Der japanische Staat hat sich zu einer ebenso spektakulären wie ungewöhnlichen Maßnahme entschlossen, um im eigenen Land Bürger und Unternehmen für das Thema Cybersicherheit zu sensibilisieren. Staatliche Hacker starten heute im Rahmen des Projektes ‚Notice‘ landesweit mit dem Angriff auf mehr als 200 Millionen vernetzte Geräte von Firmen und Bürgern, Computer und Smartphones sind ausgenommen. Unter der Aufsicht des Innen- und Kommunikationsministeriums werden Angestellte von Japans nationalem Institut für Informations- und Kommunikationstechnik (Nict) mit weit verbreiteten Standardkennwörtern versuchen, in Webkameras, Internetrouter und andere Geräte einzudringen. Dies geschieht nicht heimlich, sondern wurde in einer großangelegten PR-Aktion seit Wochen öffentlich bekannt gemacht.

Mirko Ross, europäischer Top-Experte für das Thema Cybersicherheit, verfolgt das Geschehen in Japan mit großem Interesse. Ross: „Die Herangehensweise ist völlig neu – aber sie ist auch ebenso spannend! Diese Cyberattacke auf das eigene Land kann und wird private und professionelle Nutzer daran erinnern, dass es notwendig ist, angemessene Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, um sich ohne Risiko im Netz bewegen zu können. Ob Japan mit dieser Aktion zum Vorbild auch für Europa werden kann, müssen wir allerdings abwarten“.

https://www.asvin.io/?lang=de
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int Bd9a82a68740c7481f84e1dfa3bc5f9b

Fertigung mit Industrie 4.0

Bei Rittal entwickelt sich Industrie 4.0 in der Praxis: Der Systemanbieter für…
Sprachbefehl

Jeder Dritte würde per Sprachbefehl Geld überweisen

Eine Banküberweisung auf Zuruf – digitale Sprachassistenten machen es möglich. Und viele…
John Stynes

Bitdefender ernennt neuen Chief Financial Officer

Bitdefender hat John Stynes zum neuen Chief Financial Officer (CFO) ernannt. Stynes…
Hacker mit Smartphone

Falsche Antiviren-Apps im Google Play Store

ESET-Forscher haben erneut Apps im Google Play Store entdeckt, die sich als angeblicher…
Viel Glück

Mit positiven Begegnungen Verbundenheit schaffen

Das Streben nach Glück ist so alt wie die Menschheit. Dabei hat das Wohlergehen nicht nur…
Gamer

Trojaner nutzt Zero-Day-Sicherheitslücke des Counter-Strike-Clients 1.6 aus

Die Malware-Analysten von Doctor Web haben einen Trojaner entdeckt, der die…