Anzeige

Hackerangriff

Laut der vom Passwortmanager NordPass zur Verfügung gestellten Daten können 73% der beliebtesten verwendeten Passwörter in weniger als einer Sekunde geknackt werden. 

Hier sind die Top 10 Passwörter des Jahres 2020 zusammen mit der Zeit, die es braucht, um sie zu hacken, sowie der Anzahl an Fällen, in denen sie bei verschiedenen Datenschutzverletzungen offengelegt wurden.

Interessanterweise fanden die NordPass-Forscher letztes Jahr nach der Analyse der Top Passwörter 2019 heraus, dass 70% der Passwörter in weniger als einer Sekunde geknackt werden können. Das sind 3% weniger als im Jahr 2020.

„Der Anstieg bedeutet, dass Millionen von Menschen immer noch generische und schwache Passwörter verwenden. Sie realisieren nicht, dass ein starkes Passwort eines der wichtigsten Werkzeuge für die eigene Online-Sicherheit ist“, sagt Chad Hammond, ein Sicherheitsexperte bei NordPass.

Wie knacken Hacker Passwörter?

Die beliebteste Methode ist die sogenannte „Brute-Force“-Attacke. Es handelt sich um eine automatisierte, gängige und effektive Methode, um die Passwörter von Menschen zu hacken.

Bei der Brute-Force-Attacke auf dein Passwort prüfen Hacker, ob dein Passwort zu den beliebtesten gehört. Sie prüfen auch alle bekannten Informationen, die du für deine Passwörter verwenden könntest, wie deinen Namen, deine Adresse, deine Lieblingsband, deinen Lieblingssportverein oder den Namen deines Tieres. Hacker könnten auch ein Programm nutzen, das diese Informationen optimiert, indem mehr Daten wie Zahlen oder Sonderzeichen hinzugefügt werden.

Sie übersetzen Wörter auch in Leetspeaks (bei dem „password“ zu „p422W0Rd“ wird) oder scannen „Rainbow Tables“. Dabei handelt es sich um riesige Tabellen mit Hashwerten, die auf mögliche Klartextpasswörter abgestimmt sind.

Darüber hinaus prüfen Hacker auch, ob andere Konten von dir geknackt wurden, und ob du dasselbe Passwort bereits für ein anderes Konto verwendest. „Deshalb ist es so wichtig, für alle Konnten individuelle Passwörter zu verwenden. Laut unserer Studie verwenden 63% der Menschen ihre Passwörter leider mehrmals“, sagt Chad Hammond, Sicherheitsexperte bei NordPass.  

Was empfehlen Experten für Cybersicherheit?

„Wir empfehlen, dass man starke Passwörter verwendet, die sehr lang sind, sowie Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten. Zusätzlich muss man für jedes Konto ein individuelles Passwort verwenden. Außerdem ist es eine gute Idee, eine Multi-Faktor Authentifizierung zu nutzen, um den eigenen Schutz noch zu verbessern“, sagt Chad Hammond, Sicherheitsexperte bei NordPass.

Wie hat NordPass die Zeit zum Knacken des Passworts berechnet?

Ein einfaches Passwort mit sieben Zeichen, aber ohne Sonderzeichen oder Großbuchstaben kann in weniger als 0.29 Sekunden geknackt werden. Mit mindestens zwei zusätzlichen Zeichen erhöht sich die Zeit zum Knacken des Passworts auf rund fünf Jahre. Jedoch hängt diese Zeit auch vom Computer ab, den der Hacker verwendet. Wie lange es dauert, ein Passwort zu knacken, kann online geprüft werden.

www.nordpass.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Hackerangriff
Jan 18, 2021

Vorsorgepläne als Ziel von Hackern

Da Vorsorgepläne sensible persönliche und finanzielle Daten enthalten, werden…
Passwortmanagement
Dez 23, 2020

Warum effektives Passwortmanagement unerlässlich ist

„Die jüngste Sicherheitsverletzung bei SolarWinds ist ein weiterer Beweis für den…
Datensicherheit
Nov 02, 2020

Fast die Hälfte der Verbraucher weltweit rechnet mit Datenmissbrauch

Laut einer aktuellen Studie von OpSec Security geht fast die Hälfte (48 Prozent) der…

Weitere Artikel

Firefox Hacker

FriarFox: Malware-Erweiterung für Firefox spioniert Gmail-Konten aus

Sicherheitsforscher von Proofpoint haben eine neue Cyberattacke entdeckt. Über eine bösartige Browser-Erweiterung für Mozilla Firefox in Kombination mit der Scanbox-Malware gelang es Kriminellen, die Gmail-Konten ihrer Opfer zu übernehmen.
Cybercrime

Phishing- und Malware-Kampagnen mit COVID-19-Bezug

Das IT-Sicherheitsunternehmen Tenable veröffentlichte vor Kurzem eine fundierte Analyse der signifikantesten Datensicherheitsverletzungen aus dem vergangenen Jahr. Der Bericht „Rückblick auf die Bedrohungslandschaft 2020“ analysiert unter anderem die…
Business Email Compromise

Business E-Mail Compromise: Weniger Technik, höhere Schäden

Ransomware ist unbestritten eine der größten Cyberbedrohungen für Unternehmen. Immer neue medienwirksame Fälle und die sich ständig weiterentwickelnde Technik haben ihren Teil dazu beigetragen, dass sich mittlerweile die meisten Unternehmen dieser Gefahr…
Hacker

Darknet: Der Aufstieg der Initial Access Broker durch das Home-Office

Home-Office in der Corona-Pandemie und neuer Malware-Technologien haben 2020 zu einem sprunghaften Anstieg beim Handel mit kompromittierten bzw. gehackten Fernzugriffen (Remote Access) geführt. Angebote rund um RDP-, VPN- und Citrix-Gateways haben einen neuen…
RDP

Home-Offices unter Beschuss: RDP-Angriffe steigen um 4.516 Prozent

Cyberkriminelle haben es in Deutschland, Österreich und der Schweiz massiv auf Unternehmen und deren Arbeitnehmer im Home-Office abgesehen. Allein im Dezember 2020 registrierte der europäische IT-Sicherheitshersteller ESET in diesen drei Ländern täglich…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!