Anzeige

Social Recruiting

Social Recruiting ist in aller Munde, doch was versteht man eigentlich darunter? In diesem Artikel erfahren Sie, was Social Recruiting auszeichnet und welche Schritte für eine erfolgreiche Social Media Recruiting Strategie wichtig sind, damit Sie in Zukunft auch über Social Media neue Mitarbeiter für Ihr Unternehmen gewinnen können.

Was zeichnet Social Recruiting aus? 

Der Prozess des Recruitings hat sich in den letzten Jahren sehr verändert, was natürlich auch zu einem großen Teil an der Digitalisierung und an dem demografischen Wandel liegt. Das Internet ist aus dem Leben der Menschen nicht mehr wegzudenken. Um die neuen Generationen zu erreichen ist es notwendig geworden, neue Wege zu gehen und auch Social Media zur Personalbeschaffung zu nutzen. Man sprich dabei auch von Social Recruiting.

Unter Social Recruiting versteht man alle Maßnahmen des Personalmarketings, bei denen Unternehmen soziale Netzwerke zur Personalbeschaffung nutzen. Beliebte Plattformen sind Facebook, Instagram und YouTube, oder Karriere-Netzwerke wie XING und LinkedIn. 

Die Vorteile von Social Recruiting liegen dabei klar auf der Hand. 

Im Vergleich zum klassischen Recruiting ist der soziale Faktor beim Social Recruiting relevanter, was sich auf die persönliche Bindung zum Bewerber auswirkt. Durch die individuelle Kommunikation ist die Bindung zwischen dem Unternehmen und dem Bewerber deutlich stärker. Da die sozialen Netzwerke eher privat genutzt werden, verläuft die Kommunikation auch deutlicher lockerer ab. 

Ein entscheidender Vorteil vom Social Recruiting ist die Tatsache, dass man auch die passiven Bewerber erreicht.

Passive Kandidaten sind potenzielle Arbeitnehmer, die bereits in einem Arbeitsverhältnis sind – Kandidaten also, die derzeit keinen Job suchen.  In der Regel sind diese oft attraktiver für den Arbeitsmarkt, da ihr Lebenslauf für gewöhnlich große Effizienz, jede Menge Ehrgeiz und berufliche Stabilität zeigt. Viele passive Kandidaten sind auf der Suche nach neuen Herausforderungen aber nicht aktiv auf Jobsuche und genau hier setzt das Social Recruiting an. Mithilfe von spezifischen Werbeanzeigen auf Social Media wird das Interesse dieser Kandidaten geweckt und es wird zur Bewerbung angeregt. 

Wie sollte man vorgehen, um potenzielle Bewerber über Social Media zu gewinnen?

Um effektiv über Social Media neue Mitarbeiter zu gewinnen ist es wichtig, einige Aspekte zu berücksichtigen und die Maßnahmen vorher zu planen.

Man braucht Zielgruppenverständnis

Zunächst sollte man sich genaue Gedanken, um die Zielgruppe machen. Denn für eine erfolgreiche Social Recruiting Strategie dürfen Sie nicht „jeden“ ansprechen, sondern nur die Wunsch-Zielgruppe. Und dabei ist es wichtig, dass sich diese Wunsch-Zielgruppe auch angesprochen fühlt, von Ihrer Werbeanzeige.  

Stellen Sie sich folgende Fragen: 

  • Wer ist die Zielgruppe?
  • Was für Charakteristika hat die Zielgruppe?
  • Auf welchen sozialen Kanälen ist meine Zielgruppe aktiv?
  • Welche Bedürfnisse hat die Zielgruppe und womit kann man diese überzeugen?

Ein professioneller Auftritt ist nötig

Als Unternehmen ist es wichtig, dass der gesamte Internetauftritt professionell wirkt und damit ist nicht nur die Webseite gemeint, sondern auch der Social Media Auftritt. Das Employer Branding verbessert sich nämlich durch seriöse und zielgruppengerechte Darstellungen in den sozialen Medien.

Es ist beispielsweise empfehlenswert immer die gleichen Beschreibungen und Profil- sowie Hintergrundbilder auf allen gängigen sozialen Netzwerken zu nutzen, um einen hohen Wiedererkennungswert zu schaffen und ein stimmiges Gesamtbild zu erzeugen. 

Auch sollte jeder Social-Media-Kanal so aufgebaut sein, dass potenzielle Bewerber schnell und einfach die Möglichkeit haben mit Ihrem Unternehmen in Kontakt zu treten. 

Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter in die Verbreitung von Beiträgen in den sozialen Medien ein.

Social Media ist dazu da, um Ihre Reichweite zu vergrößern. Eine kostenfreie Möglichkeit, um Reichweite zu generieren ist es seine Mitarbeiter einzubeziehen. Bitten Sie Ihre Mitarbeiter an Ihren Social Recruiting Maßnahmen teilzunehmen, indem diese die Beiträge auf Ihren Profilen teilen. 

Inhalte, die von Mitarbeitern geteilt werden, können nicht nur im Vertrieb, sondern auch bei der Personalbeschaffung weiterhelfen.

Beiträge, die von Mitarbeitern geteilt werden, vertraut man eher als Beiträgen, die von Unternehmensprofilen geteilt werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein potenzieller Interessent meldet, steigt also.

Führen Sie Performancemessungen durch

Social Recruiting ist Teil des Performance Marketings. Nur, wenn Sie ihre Ergebnisse verfolgen und auswerten können Sie dauerhaft erfolgreich sein. Es ist also wichtig, dass Sie sich die Zeit nehmen, um die Effektivität Ihrer Social Recruiting Maßnahmen zu messen. Viele Plattformen wie beispielsweise Facebook erlauben es, viele relevanten Daten der Kampagnen zu erheben. Mit diesen Daten können Sie arbeiten und die Kampagnen dementsprechend feinjustieren und optimieren. 

Bringen Sie ein gewisses Budget mit

Die Nutzung von Social-Media-Kanälen ist an sich kostenfrei und auch durch das Teilen von Beiträgen kann man eine gewisse organische Reichweite erzielen und passive Kandidaten auf sich aufmerksam machen. Um jedoch die passenden Kandidaten zu finden und um die richtige Zielgruppe ansprechen zu können, ist es erforderlich auf bezahlte Werbeanzeigen zu setzen.

Damit sind beispielsweise Ads oder LinkedIn Ads gemeint. Bezahlte Werbeanzeigen haben den Vorteil, dass man die Zielgruppe messerscharfgenau einstellen kann und die Reichweite nach Bedarf hoch und runterschrauben kann. Um diese Anzeigen zu nutzen, muss man jedoch ein gewisses Budget mitbringen. Das Budget sollte idealerweise ab 2000 € pro 30-tägige-Kampagne beginnen, um schnell und nachhaltig Daten zu erheben und Erfolge zu generieren.

Fazit zum Social Recruiting

Social Recruiting lohnt sich definitiv, solange man die oben genannten Tipps beherzigt. Immer mehr Arbeitgeber setzen auf Mitarbeitergewinnung über Social Media. Im Vergleich zu Stellenbörsen lassen sich sowohl Jobsuchende als auch Arbeitnehmer ansprechen, die zurzeit noch in einer anderen Festanstellung befinden.

Nutzen Sie diese Chance und verschaffen Sie sich einen Wettbewerbsvorteil bei der Suche nach neuen Kandidaten!

Janik Deimann, Geschäftsführer
Janik Deimann
Geschäftsführer, Leantree
Janik Deimann ist Geschäftsführer der Social Recruiting Agentur Leantree aus Hamburg. Die Leantree GmbH hilft Unternehmen aus verschiedenen Branchen dabei qualifizierte Mitarbeiter mittels Social Recruiting zu gewinnen. Mit einer eigenen KI-gestützten Recruiting Methode deckt das Unternehmen über 65% der Gesamtbevölkerung in DACH ab.

Artikel zu diesem Thema

Recruiting
Sep 11, 2021

Candidate Journey - die wichtigsten Stellschrauben für erfolgreiches Recruiting

Durch den vorherrschenden Fachkräftemangel stehen zahlreiche Unternehmen bei der…
Recruiting
Jul 18, 2021

4 Tipps für digitales IT-Recruiting

Viele Unternehmen berichten von Schwierigkeiten, sich im Wettbewerb um qualifizierte…
Soziale Netzwerke
Sep 05, 2020

Wie sich Unternehmen authentisch in sozialen Netzwerken präsentieren

Soziale Medien wie Facebook, Instagram und Co. gewinnen immer mehr an Bedeutung – mehr…

Weitere Artikel

CDO

Vom CIO zum CDO: 5 wichtige Qualitäten

Mit der fortschreitenden digitalen Transformation hat sich die Rolle des CIO verändert. Viele große, datengetriebene Unternehmen haben heute einen Chief Digital Officer oder Leiter Digitalisierung beziehungsweise planen, diese Stelle einzurichten. Als…
Hybrid Working

Wissensaustausch am hybriden Arbeitsplatz

Lockdown, Homeoffice, hybride Arbeitsmodelle: Die meisten Unternehmen sind mittlerweile im „neuen Normal“ angekommen. Was das für den Wissensaustausch und die Personalentwicklung in Unternehmen bedeutet, erläutert im Folgenden Anton Bollen, Customer & Market…
Learning

Lerntrends 2021: Starke Nachfrage bei Kursen zu KI und Data Science

Coursera, Inc., eine Online-Lernplattform, analysierte Trends bei Lernenden in Deutschland als Teil ihrer jährlichen Studie.
Unternehmenskultur

Unternehmenskultur wird zum Gamechanger in der Krise

Wie gut hat der Mittelstand die Corona-Krise überstanden? Konnten Unternehmen sogar davon profitieren und wenn ja, was war die Voraussetzung für den Erfolg? Eine Umfrage zeigt deutlich: Zwar gibt es Faktoren wie Branchenzugehörigkeit, auf die Betriebe keinen…
IT Experte

Kündigungswelle: „Mangel an digitalen Talenten in allen Fachbereichen“

Die Nachfrage nach Kandidaten stieg 2021 exponentiell an und zeitgleich auch die Anforderungen der Mitarbeiter an Arbeitgeber und Arbeitsplatz. Der plötzliche Wandel hin zu einem schrumpfenden Bewerbermarkt hat enorme Auswirkungen auf die Einstellungspolitik…
Münzen

Europas Ausgaben für IT- und Business-Services klettern 2021 auf Rekordhöhe

Europas Markt für IT- und Business-Services kletterte 2021 auf eine neue Rekordhöhe, wobei sich das Wachstum im vierten Quartal jedoch verlangsamte. Dies meldet der aktuelle EMEA ISG Index auf Basis der neuesten Zahlen der IT-Services-Branche. Er wird von der…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.