Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Rethink! IT 2019
16.09.19 - 17.09.19
In Berlin

DSAG-Jahreskongress
17.09.19 - 19.09.19
In Nürnberg, Messezentrum

ACMP Competence Days Stuttgart
18.09.19 - 18.09.19
In simINN Flugsimulator, Stuttgart

SD-WAN im Alltag – sichere Vernetzung mit Peplink
18.09.19 - 18.09.19
In München

Be CIO Summit
26.09.19 - 26.09.19
In Design Offices Frankfurt Wiesenhüttenplatz, Frankfurt am Main

Anzeige

Anzeige

Apple Iphone 11 Quelle Apple 700

Bild: apple.com

Apple setzt bei seiner neuen iPhone-Generation stark auf bessere Kameras, um die zuletzt gesunkenen Verkäufe seines wichtigsten Produkts anzukurbeln. Das iPhone 11, das als Einstiegsmodell das aktuelle iPhone XR ersetzt, bekommt unter anderem einen Nachtmodus, der für gute Bilder bei dunklen Lichtverhältnissen sorgen soll. 

Und zum ersten Mal bekommt auch das günstigste iPhone-Modell eine Doppelkamera, die Weitwinkelaufnahmen, einen vollwertigen Porträtmodus und andere Verbesserungen ermöglicht.

Die Börse reagierte auf die Ankündigungen leicht positiv. Die Apple-Aktie stieg am Dienstag nach dem Launch-Event auf dem Firmencampus in Cupertino (Kalifornien) um 1,2 Prozent.

Die Nachfolger der aktuellen Top-Modelle iPhone XS und XS Max tragen die Namen iPhone 11 Pro und Pro Max. Die vorgestellten Geräte stecken in einem neuartigen Edelstahlgehäuse und verfügen nun über drei Kameras auf der Rückseite - mittlere Brennweite, Teleobjektiv und Ultra-Weitwinkel. Bei den Pro-Modellen sollen mit der neuen Funktion «Deep Fusion» besonders hochwertige Aufnahmen durch die Auswertung mehrerer Bilder entstehen. Die Kameras nehmen dafür neun Fotos mit verschiedenen Einstellungen auf und setzten daraus «Pixel für Pixel» ein Bild zusammen, wie Marketing-Chef Phil Schiller am Dienstag erläuterte. Beim Nachtmodus hatten vor einem Jahr Googles Smartphones der Marke «Pixel» die damals neuen iPhones abgehängt. Auch die aktuellen Geräte von Huawei machten bei wenig Licht bessere Bilder.

Apple 11 ProFür die Bildbearbeitung wurde noch einmal den Prozessor der Geräte mit dem A13-Chip aus eigener Entwicklung verbessert. Nun sollen unter anderem auch Zeitlupen-Selfies mit der Front-Kamera der iPhones möglich sein. Die Macher der Video-App «FiLMiC Pro» demonstrierten, wie sie dank der neuen Fähigkeiten gleichzeitig Videos von mehreren Kameras des iPhone aufnehmen können (Bild: apple.com)

Auch äußerlich wurden die iPhone-Modelle verbessert: Das Glas der Geräte soll nun deutlich widerstandsfähiger sein, die Gesichtserkennung FaceID soll schneller greifen. Die Batterie soll beim Pro bis zu vier Stunden länger halten als beim aktuellen XS und beim größeren Pro Max bis zu fünf Stunden länger als beim XS Max.

Im Gegensatz zu Konkurrenten wie Samsung und Huawei verzichtet das Unternehmen bei seinen Top-Modellen auf die Unterstützung des neuen Mobilfunk-Standards 5G. Allerdings gibt es in Deutschland derzeit ohnehin nur wenige Antennen-Standorte, die bereits mit 5G funken. Auf der anderen Seite werden die Provider das Thema 5G in den kommenden Monaten nutzen, um sich am Markt zu profilieren. Das erste 5G-iPhone wird für das kommende Jahr erwartet.

Bei der neuen Generation der Computer-Uhr Apple Watch bleibt der Bildschirm erstmals die ganze Zeit an. Bisher war er normalerweise schwarz, um Strom zu sparen, und sprang erst an, wenn der Bewegungssensor erkannte, dass der Arm hochgehoben wird. Für die Funktion wurde bei der «Series 5» ein neues Display eingesetzt, das weniger Strom verbraucht. Die Batterie soll damit 18 Stunden halten. Die Uhr bekommt auch einen Kompass. Die Notruf-Funktion funktioniert nun in allen Ländern. Die Alu-Gehäuse werden ab jetzt aus Recycling-Aluminium hergestellt. Erstmals gibt es Gehäuse aus Titan und wieder auch aus Keramik (Bild: apple.com).Apple Watch Quelle Apple 600

Komplettiert werden die Neuheiten mit einem aufgefrischten Einstiegs-Modell des iPad-Tablets, das unter anderem einen etwas größeren Bildschirm bekam.

Apple gab auch neue Details zu seinen anstehenden Diensten bekannt. So unterbietet der Konzern mit dem Preis seines Videostreaming-Angebots Rivalen wie Netflix. Erste Exklusiv-Produktionen sollen am 1. November in mehr als 100 Ländern verfügbar sein, kündigte Konzernchef Tim Cook am Dienstag an.

Das Unternehmen setzt verstärkt auf Abo-Modelle, während die iPhone-Verkäufe zuletzt zurückgingen. Am Dienstag kündigte der Konzern auch den Start des Spiele-Abos Apple Arcade an, das am 18. September startet. Die Games von Apple Arcade sollen exklusiv nur bei dem Dienst verfügbar sein.

dpa

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 8ab88243d500786612c1ad9fd157c00e

Apple wird Nutzer um Erlaubnis bitten

Die Erkenntnis, dass Siri-Unterhaltungen auch von Menschen gehört werden können, hat…
Pferd, das zum Sprung ansetzt

Sichere Standortvernetzung bei Krämer Pferdesport

Der stationäre Handel vernetzt sich zunehmend mit dem Online-Handel. Oftmals haben…
Connected Car

Darum ist die eSIM eine Schlüsseltechnologie des Connected Car

Die eSIM-Technologie setzt sich in immer mehr Anwendungsbereichen durch. Ihr…
Mobile Payment - Myths and Facts

Die 5 Mythen des Mobile Payments

Ob Google Pay, Apple Pay oder Bezahlen per Handyrechnung, Mobile Payment ist aktueller…
Tb W190 H80 Crop Int 97a675a411ebf2260a283e2f681418bf

So kommen Mobilgeräte durch die heiße Jahreszeit

Die Sommerferien stehen vor der Tür, und viele Arbeitnehmer werden auch dieses Jahr…
Smartphone Success

Erfolgsformel für Mobility-Projekte in der Industrie

Mobile Apps werden immer beliebter. Sie erzielen aber nicht überall das gewünschte Plus…