Mindestens ein iPhone 15
Apple hat die Entscheidung verteidigt, dass Besitzer vieler iPhones bei den neu angekündigten fortgeschrittenen KI-Funktionen außen vor bleiben werden. Dies habe ausschließlich technische Gründe, betonte KI-Chef John Giannandrea bei einem Live-Interview des Podcasts «The Talk Show» am Dienstag (Ortszeit).
Apple hat eine Sicherheitswarnung für iPhone-Benutzer in 92 Ländern herausgegeben. Die Warnung betrifft eine Spionageattacke durch “Mercenary”-Software, die gezielt einzelne Personen aufgrund ihrer Identität oder Tätigkeit ins Visier nimmt.
Anzeige
Apples iPhones werden künftig erkennen, wenn jemand bei Reparaturen ein Bauteil aus einem gestohlenen Gerät verwendet. Damit einher geht eine Neuerung, die es günstiger macht, iPhones zu reparieren.
Anzeige
RecoveryLab stellt eine Zunahme an Anfragen zur Datenwiederherstellung von iPhones fest. Die Firma verzeichnet besonders bei physischen Schäden einen Anstieg der Fälle und beobachtet gleichzeitig eine wachsende Zurückhaltung bei der Nutzung von Cloud-Synchronisationsdiensten.
Berichten zufolge arbeitet Apple unter der Leitung von CEO Tim Cook intensiv an der Entwicklung faltbarer iPhones. Diese Meldungen stützen sich auf neuere Berichte, die nahelegen, dass Apple nicht nur mit dem Gedanken spielt, sondern aktiv Prototypen entwickelt.
Anzeige
Alte Modelle nicht mehr sicher
Die Polizei in NRW beschafft rund 20 500 neue iPhones für ihre Beamten. Hintergrund: Die betroffenen Polizisten haben bisher noch iPhones der Generation 8 – inzwischen gibt es schon Generation 15.
Apple schaltet in neuen Computer-Uhren in den USA die Funktion zur Messung des Blutsauerstoffgehalts ab, um die Geräte nach einem verlorenen Patentverfahren weiter verkaufen zu können. Der Schritt wurde aus Gerichtsunterlagen am Montag bekannt.
Anzeige

Veranstaltungen

10.09.2024
 - 11.09.2024
Wien
10.09.2024
 - 11.09.2024
Köln
08.10.2024
 - 09.10.2024
Darmstadt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige