Anzeige

SEO Keywords

Eine umfassende Keyword-Recherche bleibt die Voraussetzung für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung (SEO). Nur wenn fortlaufend wertvolle Keyword-Potenziale identifiziert werden, kann die Auffindbarkeit zu bestimmten Themen in den Suchergebnissen sichergestellt werden.

Doch das Verfahren zur Bestimmung und Analyse relevanter Keywords ist mit jeder Menge händischem Aufwand verbunden. Um diesen Arbeitsschritt nicht nur zu vereinfachen, sondern vor allem qualitativ hochwertigere Ergebnisse zu erzielen, arbeitet die Löwenstark Online-Marketing GmbH seit wenigen Wochen mit einem neu entwickelten KI-Tool. Doch wie genau lässt sich künstliche Intelligenz (KI) in der Suchmaschinenoptimierung einsetzen und welche weiteren Vorteile bringt das neue Tool mit sich?

Die herkömmliche Keyword-Analyse: Ein aufwendiger Prozess

Eine gründliche Keyword-Analyse ist elementar, um Traffic auf der eigenen Seite zu generieren. Nur wer weiß, wonach die anvisierte Zielgruppe in den Suchmaschinen sucht, kann die eigene Webseite daraufhin optimieren. Doch was simpel klingt, war bisher mit einem erheblichen Arbeitsaufwand verbunden. Relevante Begriffe wurden aufwendig gesammelt und mit potenziellen weiteren Keywords zu Keyword-Kombinationen zusammengefügt, bis mehrere hundert oder gar tausend Begriffskombinationen vorlagen. Diese wiederum mussten hinsichtlich ihrer Qualität und ihrem Potenzial bewertet werden, bis schließlich einige ausgewählte Keywords übrig blieben. Die klassische Keyword-Potenzial-Analyse konnte somit je nach Projekt und Datenmenge fünf Stunden oder sogar noch länger dauern. 

Zudem bleiben bei der klassischen Recherche-Methode zahlreiche potenzielle Keywords unentdeckt, die womöglich besonders gut für ein Produkt oder eine Dienstleistung ranken würden. 

Eine weitere Herausforderung sind SEO-Projekte mit schnelllebigen Trendthemen. Um hier beständig organischen Traffic zu erzielen, ist eine regelmäßige Überprüfung des Keyword-Portfolios auf neue Potenziale erforderlich. Ein aktuelles Beispiel hierfür ist das Thema „Corona Tests“ im E-Commerce oder „Corona Regeln“ in lokalen Ladengeschäften.

Bild 1: Google Trends zu "corona tests"

Dieser Screenshot der Google Trends zum Keyword „corona tests“ verbildlicht das schwankende Interesse im zeitlichen Verlauf zwischen dem 01.01.2020 bis 23.11.2021. Die Kurve zeigt, dass sich das Interesse an Corona Tests bei steigenden Infektionszahlen erhöht und umgekehrt bei sinkenden Infektionszahlen wie zum Beispiel in den Sommermonaten vermindert. (Quelle: Google Trends, 23.11.2021)

Die Lösung: Mit Hilfe künstlicher Intelligenz kann der gesamte Prozess der Keyword-Recherche und – Analyse verfeinert und damit die Qualität der Ergebnisse erhöht werden. Zudem bewältigt das Tool mühelos auch sehr große Datenmengen und ist weniger fehleranfällig als der Faktor Mensch bei der händischen Recherche. Das intelligente Programm durchläuft den gesamten Prozess der Potenzialanalyse in wenigen Minuten. Somit hebt das Tool die Keyword-Recherche nicht nur auf ein neues Qualitätsniveau, sondern kann vor allem bei einer kurzfristig benötigten Analyse schnelle und dabei hochwertigere Ergebnisse liefern.

So funktioniert das intelligente SEO-Tool 

Die Entwicklung des KI-Tools der Löwenstark Online-Marketing GmbH begann im Mai 2021 und die ersten Pilottests im Juni dieses Jahres. Seit September 2021 befindet sich das Tool im Einsatz. 

Damit das intelligente Programm effektiv arbeiten kann, benötigte es in der Vorbereitung eine Vielzahl an Daten und vorgegebene Lösungen. Diese Datenmenge war entscheidend, damit die Maschine lernen konnte, was genau sie tun soll. Aus diesem Grund wurden rund 80.000 bereits vorhandene Daten und Keyword-Rankings aus internen Datenbanken exportiert und dem Tool zur Verfügung gestellt. Im Anschluss durchlief das Tool Lernzyklen, bis 33 Entscheidungsbäume übrig blieben, die zur Einschätzung des Potenzials eines Keywords von Bedeutung sind. Anhand der vorhandenen Daten konnte sich das Tool somit selbst den Weg zum anvisierten Ergebnis beibringen.

Bild 2: Detailansicht Einzelmodell als Sunburst Diagramm

Das Sunburst Diagramm zeigt die hierarchische Struktur eines einzigen Entscheidungsbaums. Die farbliche Kennzeichnung repräsentiert dabei die Stärke der Aussagekraft von einzelnen Entscheidungsschritten. Es ist erkennbar, dass es viele Entscheidungswege gibt, die zur Beurteilung eines Keyword-Potenzials erforderlich sind. Die Pfade können mehr oder weniger komplex ausfallen. Die Aussagekraft der Entscheidungswege nimmt zu, je mehr Daten zu einem Keyword bekannt sind. Fehlende Daten können zwar extrapoliert werden, jedoch sinkt hierdurch die Genauigkeit der Klassifizierung. (Quelle: Löwenstark Online-Marketing GmbH, 23.11.2021)

Bei einer Keyword-Analyse greift das Tool nun auf diese 33 Entscheidungsbäume zurück, anhand derer das Keyword-Potenzial neuer, bisher unbekannter Daten beurteilt werden kann. Die Eigenschaften des Keywords werden dann klassifiziert. Es wurden insgesamt mehr als 20 verschiedene Keyword-Eigenschaften und deren Kombinationen untersucht. Im Ergebnis sind hochkomplexe Kriterien-Kombinationen entwickelt worden, auf die das Tool als Entscheidungsgrundlage zurückgreift. Somit hilft das Tool, am Ende fundiert und begründet Optimierungen für ein Keyword vorzunehmen oder es aufgrund mangelnder Effektivität für die Suchmaschinenoptimierung auszuschließen. Dabei wird durch die intelligente und autonome Lernfunktion gewährleistet, dass die Anzahl der Entscheidungsbäume und damit auch die Effektivität der Ergebnisse in Zukunft weiter wächst.

Welche weiteren Vorteile bringt das neue SEO-Tool mit sich?

Das intelligente SEO-Tool ist nicht nur besonders schnell und gründlich, es vergleicht auch problemlos große Datenmengen. Ein Mensch würde bei dieser immer komplexer werdenden Fülle an Informationen schnell an seine Grenzen kommen, für das KI-Tool sind selbst große Datenmengen kein Problem. Dadurch kann es besonders effektiv bisher unentdeckte Keyword-Potenziale aufdecken, die vor allem in Branchen mit starker Konkurrenz zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil werden können. Von diesen noch spezifischeren Keywords profitieren am Ende auch die Kundinnen und Kunden, da die Erstellung von zugeschnittenen, personalisierten Inhalten vereinfacht wird. 

Das KI-Tool übernimmt somit einen sehr mühsamen und zeitaufwendigen Aspekt der Suchmaschinenoptimierung. So können Kapazitäten für andere SEO-Maßnahmen freigesetzt und zum Beispiel die Erstellung hochwertiger Inhalte beschleunigt werden. 

Was ist zukünftig mit dem Tool möglich? 

Das Potenzial des intelligenten Programms ist noch lange nicht erschöpft. Die Anwendungsfälle von künstlicher Intelligenz in der Suchmaschinenoptimierung stehen gerade erst am Anfang. Löwenstark arbeitet schon jetzt an einer Lösung für die Optimierung bereits bestehender Texte für die Suchmaschine. Die Zukunftsvision ist, neue Trendthemen durch KI selbstständig aufzuspüren und Inhaltslücken zu füllen. Die Weiterentwicklung des Tools beinhaltet darüber hinaus die Integration vieler weiterer Parameter, um so noch präzisere Ergebnisse zu liefern. Geplant ist auch, dass weitere Datenquellen genutzt werden, um Klassifikationen in Bezug auf die Suchintention des Nutzers, die Konversionswahrscheinlichkeit, Konkurrenzanalysen und sogar Automatismen für die interne Verlinkung zu entwickeln.

Hartmut Deiwick, Geschäftsführer
Hartmut Deiwick
Geschäftsführer, Löwenstark Online-Marketing GmbH
Hartmut Deiwick ist CEO der Löwenstark Online-Marketing GmbH. Die Full-Service-Agentur hat in 18 Jahren bereits über 2.500 Kundenprojekte erfolgreich realisiert. An inzwischen 10 Standorten im gesamten D-A-CH-Gebiet werden sowohl SEO-, SEA-, Affiliate-Marketing-, E-Mail-Marketing- als auch Social Media-Strategien für Kunden aller Branchen von der Löwenstark Online-Marketing GmbH entwickelt und betreut.

Weitere Artikel

E-Commerce

E-Commerce-Trends 2022: Nachhaltigkeit, Bezahlmethoden und Social Shopping

Checkout.com hat seinen Report zu den wichtigsten Trends im E-Commerce im neuen Jahr veröffentlicht. Demnach kann sich der elektronische Handel auf ein weiteres Wachstumsjahr freuen, das durch neue, digitale Geschäftsmodelle beschleunigt wird.
2022

Wie wir 2022 einkaufen werden - Metaversum, Conversational Commerce & Co

2021 war ein echtes Boom-Jahr für den E-Commerce. Laut dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (Bevh) dürfte sich dieser Trend auch 2022 fortsetzen. Beste Voraussetzungen für alle Marktteilnehmer, wenn sie denn alle wichtigen Entwicklungen…
E-Commerce

So profitieren Webshops vom E-Commerce-Boom

Der E-Commerce-Boom geht weiter: 2021 haben fast alle Internetnutzer:innen mindestens einmal jährlich online bestellt, mehr als ein Drittel der Nutzer:innen sogar mehr als einmal pro Woche. Doch allein der Fakt, dass Online-Shopping zunehmend zur bestimmenden…
2022

2022 im Zahlungsverkehr: POS bekommt Flexibilität und der Rechnungskauf Regeln

Wer gehofft hatte, dass sich 2022 schon als Nach-Corona-Jahr bezeichnen ließe, lag leider falsch. Die Pandemie geht weiter, doch wir alle stellen uns mittlerweile darauf ein; auch beim Bezahlen.
KPI

Brand-Fit adé: Risikominimierung durch Performance-Marketing

Was sagen Likes, Views oder Kommentare über den Erfolg einer Kampagne aus? Richtig - (fast) nichts! Unternehmen, die sich bei der Suche nach dem perfekten Markenbotschafter am klassischen Brand-Fit orientieren, spielen mit dem finanziellen Feuer.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.