Anzeige

WHO

Bild: askarim / Shutterstock.com

Im Rahmen der Vereinten Nationen ist die World Health Organization (WHO) für die Koordination der internationalen Maßnahmen gegen Corona verantwortlich. Dafür greift die Behörde auf Cloud-basierte digitale Technologien zurück. Bei einer Reihe von Projekten arbeitet die WHO mit Amazon Web Services (AWS) zusammen.

Das Bereitstellen von Informationen trägt zum Beispiel dazu bei, Übertragungswege zu verfolgen, Ausbrüche zu verstehen und eventuell die Ausbreitung der Krankheit einzudämmen. Ebenso werden mit Hilfe von Cloud-Ressourcen Schulungsmaterialien erstellt und weltweit abgerufen.

Lageüberblick

Um die weitere Ausbreitung des Virus zu bekämpfen, kommt es darauf an, jederzeit auf einen Blick die aktuelle Situation beurteilen zu können. Das WHO Dashboard liefert dafür einen täglich aktualisierten Lagebericht über die Zahl der Fälle – global, für Regionen und auf Länderebene. In einer Übersicht findet sich die Gesamtzahl sowie die der Toten und der Neuerkrankten. „Mit der Unterstützung von verschiedenen IT-Unternehmen konnten wir das COVID-19-Dashboard weiter verbessern“, erläutert Bernardo Mariano, Chief Information Officer bei der WHO. „Die Länder vertrauen auf diese Informationen und entscheiden auf deren Basis schnell, welche anderswo getroffenen Interventionsmaßnahmen sie übernehmen wollen.“ 

Die Organization nutzt sie die AWS Dienste zur automatischen Extraktion von Webinhalten und zur offenen Objektspeicherung, um größere Mengen an unstrukturierten Informationen zu sichern. Dadurch lassen sich epidemiologische Angaben schnell mit ihren Mitarbeitern, öffentlichen Gesundheitsbehörden, Mitgliederstaaten und anderen Akteuren auf der ganzen Welt teilen.

Nachrichten-basierte Frühwarnsysteme 

Wissen zu erschließen und zu teilen ist ein zentrales Element, um einer Pandemie entgegenzutreten. Ziel der ebenfalls auf Cloud-Technologien aufbauenden Initiative Epidemic Intelligence from Open Sources initiative (EIOS) ist ein weltweites und einheitliches Frühwarnsystem, das öffentlich zugängliche Quellen, wie etwa Nachrichten oder Studien, identifiziert, überprüft und im Kontext bewertet. In diesem Informationspool werden Auskünfte verschiedenster Herkunft zusammengetragen, gefiltert und verwaltet. 

So kann dieses Wissen den Experten in der EIOS-Forschergemeinschaft weltweit zur Verfügung gestellt werden. Seit Aufnahme des ersten Corona-Artikels Ende Dezember 2019 wuchs die Zahl der dafür ausgewerteten Berichte enorm: Mitte März dieses Jahres wurden täglich über 120.000 Artikel integriert. Die Sammlung soll dazu beitragen, mögliche Gefahren für die öffentliche Gesundheit frühzeitig zu erkennen und zu beurteilen.  Machine-Learning-Verfahren werden dazu beitragen, zwischen vertrauenswürdigen und nicht vertrauenswürdigen Inhalten zu unterscheiden. Dadurch können Experten deren Wert besser einschätzen. 

Schulungsmaterialien 

In einer Pandemie benötigen alle Personen an vorderster Front des Pandemiegeschehens weltweit schnell Schulungsmaterialien. Denn jeder einzelne Krankenpfleger muss sich auf die zusätzlichen Anforderungen der Pandemie und die neuen Ausnahmesituationen einstellen.  Über OpenWHO, eine interaktive webbasierte Plattform für den Wissenstransfer, steht allen Personen mit direktem Kontakt zu Infizierten, einschließlich der medizinischen Fachkräfte, weltweit ein großes Angebot von Trainings zur Verfügung. Die Lektionen zusammenzustellen ist aber nur ein Teil der Aufgabe: Im Anschluss muss das überwiegend als Video vorliegende Material einem großen Nutzerkreis in verschiedenen Sprachen zur Verfügung gestellt werden. AWS arbeitet zurzeit daran, Machine-Learning- und Medien-Dienste bereitzustellen, um diesen Prozess zu beschleunigen. Das Übersetzen und Produzieren der Inhalte in den einzelnen Sprachen soll dadurch in Zukunft nicht mehr einige Tage, sondern nur wenige Stunden dauern.

Klaus Bürg, General Manager Deutschland, Österreich und Schweiz
Klaus Bürg
General Manager Deutschland, Österreich und Schweiz, AWS

Artikel zu diesem Thema

Cloud Computing
Jul 22, 2020

Die sechs Stolpersteine bei der Migration in die Cloud

Für Unternehmen hat es viele Vorteile, ihre Daten in die Cloud zu verlagern. Allerdings…

Weitere Artikel

Cloud Computing

Mit schlüssiger Daten- und Cloud-Strategie zu neuen Services

Die Wettbewerbsfähigkeit misst sich heute daran, wie es Unternehmen gelingt, schnell zu Einsichten aus Daten zu kommen und diese gewinnbringend zu nutzen. Diese Chance eröffnet sich Firmen, die ein Daten- und Cloud-Konzept entwickeln und mit einer Enterprise…
Cloud

Der Corona-Effekt - Gibt das New Normal der Cloud den nötigen Schub?

Cloud-Lösungen sind nichts Neues, bei SAP werden diese immerhin seit mehreren Jahren angeboten. Doch so wirklich wollten sich deutsche Unternehmen bisher nicht von ihren „On-Premise“ Installationen verabschieden.
Datenverlsut

Wenn die Wolke brennt: Datenverluste bei Brand in OVH-Rechenzentrum

Der verheerende Brand im größten europäischen Rechenzentrum führt uns die Verletzlichkeit unserer digitalen Welt vor Augen – und die unbedingte Notwendigkeit einer umfassenden digitalen Souveränität Europas. Ein Kommentar von Andreas E. Thyen, Präsident des…
Fujitsu

Ihr Guide in die neue Welt der Managed IT-Services

Was wäre, wenn Multi-Cloud-Management plötzlich ganz einfach wäre? Und Sie Ihre Unternehmens-IT über ein intuitives Portal managen könnten? Wenn die Bereitstellung, Integration und Orchestrierung von Services nicht mehr Monate, sondern nur noch Wochen oder…
Cloud Computing

Deutsche Unternehmen haben die Cloud Angst überwunden

Deutsche Unternehmen gelten als zögerlich in Punkto Cloud Migration. Auch heute im Jahr 2021 sind viele von ihnen noch immer nicht vollumfänglich von der Cloud überzeugt: Jedes zehnte Unternehmen setzt überhaupt keine Cloud ein, fast ein Drittel arbeitet noch…
Cloud Computing

Datensouveräne Cloud-Infrastruktur – europaweit mit Managed Services

Datenschutzbestimmungen und Regulatorik, fehlende Services und Probleme bei der Anbindung klassischer Systeme – auf dem Weg in die Cloud stellen sich Unternehmen viele Hindernisse in den Weg. Eine Kooperation von Nürnberger noris network und französischer…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.