Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-SOURCING 2019 – Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Rethink! IT 2019
16.09.19 - 17.09.19
In Berlin

DSAG-Jahreskongress
17.09.19 - 19.09.19
In Nürnberg, Messezentrum

Anzeige

Anzeige

  • Die Gründe für eine Überprüfung, Optimierung oder auch Neugestaltung von Geschäftsprozessen sind vielfältig. Anforderungen und Chancen, die sich aus der Digitalisierung ergeben, kontinuierliche Verbesserungsmaßnahmen oder technische Einflüsse sind nur einige. Welche Bedeutung hat das Projektmanagement undwie kann man sich der Sache annehmen?

  • Die Digitalisierung stellt Unternehmen vor große strukturelle Veränderungen und lässt kaum einen Bereich unberührt. Abteilungsgrenzen werden durchlässiger, Flexibilität und Agilität sind Kennzeichen einer neuen Unternehmenskultur – IT wird zum selbstverständlichen Teil des Business. 

  • Laut World Economic Forum wird die technologische Revolution die Art und Weise in der wir leben, arbeiten und interagieren grundlegend verändern. Bekannt als die vierte industrielle Revolution (Industrie 4.0) werden diese Veränderungen sehr bald in jeder Branche spürbar sein. 

  • Innovative Technologien wie auf künstliche Intelligenz basierende Software verändern komplette Arbeitsprozesse und Organisationsstrukturen. Der „Smart Agent“ als digitaler Helfer, der zukünftig zunehmend Bürokommunikation, Teamarbeit und Dokumentenmanagement mitorganisiert, wird zum neuen Kollegen. 

  • Veränderliche Märkte, gestiegene Kundenanforderungen und die Digitalisierung fordern agile Methoden in Unternehmen unterschiedlichster Branchen und aller Größenordnungen. Das gilt nicht nur für die Produkt- oder Lösungsentwicklung selbst, sondern vor allem auch für das dazugehörige Anforderungsmanagement. 

  • Unternehmen streben nach einer modernen Fehlerkultur. Die Lösung: Der Einsatz von Robotic-Process-Automation (RPA) entlastet Mitarbeiter, schöpft deren Potenziale aus und kann außerdem wertvolle Zeit gewinnen sowie Kosten umgehen, die durch Fehler entstehen.

  • Wunsch und Wirklichkeit klaffen beim Thema Automatisierung in Unternehmen weit auseinander. Das zeigt der Wrike Digital Work Report 2018. Unternehmen besitzen mehrheitlich keine Automatisierungsstrategie oder eine solche nur für einzelne Abteilungen. Demgegenüber wünschen sich Mitarbeiter gerade bei Routine-Aufgaben mehr technologische Unterstützung. 

  • Es gibt kein Vorbeikommen mehr an agilen Prozessen: Das Thema beschäftigt die deutschen Unternehmen gleichermaßen wie die internationalen. Nach der IT-Entwicklungsabteilung hat die Welle der Agilität schon lange auch das IT-Service-Management (ITSM) erreicht.

  • Arbeitsabläufe in Unternehmen umstellen, das geht häufig schief. Denn viele Unternehmen setzen ihre Prozesse komplett neu auf. Dieser „große Wurf“ kostet Zeit, Kraft – und ruft häufig den Widerstand der Mitarbeiter hervor. Als Alternative dazu bringen Profis schrittweise, pragmatische Vorgehensweisen ins Gespräch. 

  • Digitalisierung HandschlagDie deutsche Digitalwirtschaft erhofft sich von der künftigen Bundesregierung weitreichende Reformen in den Bereichen Bildung, Arbeit und Soziales. Mit Blick auf die anstehende Bundestagswahl stimmen fast alle befragten ITK-Unternehmen (94 Prozent) der Aussage zu, dass Bildungswesen, Sozialsysteme und Arbeitsrecht neu auf die digitale Wirtschaft und Arbeitswelt ausgerichtet werden müssen. 

  • Gruppe FrauenUnternehmen stehen zunehmend unter Druck, ihren Angestellten neueste Kommunikationstechnologie zur Verfügung zu stellen. Es sind die neuen flexiblen Arbeitsformen, die dies erfordern, und die gewachsenen Ansprüche der „Generation Smartphone“. 

  • Am 1. April 2017 tritt im Arbeitsrecht ein neues Gesetz in Kraft, das gerade für die IT-Branche von großer Bedeutung ist: Im Gesetz zur Änderung des Rechts der Arbeitnehmerüberlassung wird erstmals gesetzlich definiert, wer Arbeitnehmer ist. 

  • Schachfiguren 160Die Wirtschaftstehtseit den letzten Jahren wieder vor einem größeren Umbruch. Auf die Globalisierung und Urbanisierung folgen derzeit die digitale Transformation und Disruption. Dadurch entstehen völlig neue Geschäftsmodelle – zugleich werden etliche etablierte Unternehmen vom Markt verschwinden.

  • timeBuzzerIn vielen Unternehmen ist Zeiterfassung ein notwendiges, aber unbeliebtes Thema. Mitarbeiter verlieren viel Zeit für die Erfassung selbst, und zahlreiche nachträglich erfasste Zeiten führen zu ungenauen Zahlen und Abrechnungen, vieles fällt unter den Tisch. Mit timeBuzzer wird das anders. (Fotoquelle: timeBuzzer)

  • Menschen FragezeichenSo viele neue Aufgaben gab es für die IT wohl noch nie. Viele Unternehmen sind dadurch überfordert und brauchen die Hilfe zuverlässiger Partner. Aber auch diese müssen sich grundlegend verändern, erklärt IT-Full-Service-Provider Consol.

  • Maschinen, die Fertigungsprozesse koordinieren, Roboter, die den Materialnachschub organisieren - künftig wird kaum noch ein Industriearbeiter ohne Programmierkenntnisse auskommen. Höchste Zeit, dass sich Schulen darauf einstellen, mahnen Arbeitsmarktforscher.

  • BedfordSLA, die Quakenbrücker Experten für Prozessoptimierung und IT-Lösungen in der Fleischindustrie, haben die innerbetrieblichen Prozesse bei Bedford in den letzten fünf Jahren grundlegend optimiert.

  • Kranker HundDer Mythos von der Flexibilität: In allen Branchen an nahezu jedem Arbeitsplatz ist Multitasking gefragt. Wer diese Fähigkeit beherrscht, gilt als besonders talentiert und erfolgreich.

  • Virtuelle TeamsDie Arbeitswelt erfährt gerade einen fundamentalen Wandel. Neue Arbeitsmodelle etablieren sich und digitale Arbeitsplätze entstehen. Moderne Medientechnik sowie Collaboration-Tools und –Methoden halten Einzug und machen die Kommunikation effizienter. Das Zusammenspiel aller Faktoren schiebt die notwendigen Veränderungen in der Zusammenarbeit an – hin zu interdisziplinären Teams.

  • Home OfficeModerne Mobility-Lösungen schaffen einen virtuellen Arbeitsplatz, der über Unternehmensgrenzen hinaus den Mitarbeitern an nahezu jedem Ort zur Verfügung steht.