Mittels Business Process Management (BPM) haben Unternehmen in der Vergangenheit aus Einzelaufgaben ganzheitliche, kundenorientierte Prozesse geformt und so die Effizienz ihrer Arbeitsabläufe substanziell verändert.
Weekend Special Industrie 4.0
Der digitale Zwilling gilt als eine der vielversprechendsten Anwendungen im Zeitalter von Industrie 4.0. Durch anwendungsübergreifendes Erfassen und Digitalisieren von realen Anlagen, Produkten oder Prozessen überwindet er Systemgrenzen und öffnet gleichzeitig die Türen für eine flächendeckende Vernetzung. Vor allem im Bereich Prozessmanagement bieten sich völlig neue Möglichkeiten.
Anzeige
Business-Process-Management (BPM) hat in den letzten Jahren eine steile Weiterentwicklung hingelegt. Das Dokumentationstool von einst, dessen Zweck vorwiegend darin bestand, eine möglichst große Zahl von Prozessen präzise zu visualisieren, hat sich zu einer vielseitig vernetzbaren Technologie entwickelt, die Geschäftsprozesse systemübergreifend analysiert und überwacht, mit dem Ziel Optimierungspotenziale zu nutzen.
Anzeige
Anwendungsentwicklung mit Low-Code-Application-Plattformen
Die Prognose für den Low-Code-Markt 2023 von Gartner ist deutlich: er soll um 20 Prozent wachsen – auf 26,9 Milliarden US-Dollar. Und diese Entwicklung reißt nicht ab. Noch bis mindestens 2026 sieht Gartner in Low-Code-Entwicklungstechnologien starkes Wachstums-Potenzial.
Die Wertschöpfung ins Zentrum stellen

Wie kann Business Process Management (BPM) dazu beitragen oder es auch überhaupt erst ermöglichen, dass Unternehmen klassische Organisationsweisen mit ihren Kompetenzsilos abstreifen? 

Anzeige
Interview

Das Risiko, einem Cyber-Angriff zum Opfer zu fallen, nimmt kontinuierlich zu. Welche Gefahren hier lauern und wie Unternehmen damit umgehen sollten, hat Timo Schlüter, Business Consultant Cyber Security bei Arvato Systems, im Gespräch mit it security-Herausgeber Ulrich Parthier erläutert.

Statement: Fax ist nicht gleich Fax

Spott und Häme musste der Bundestag über sich ergehen lassen, als der Ältestenrat am vergangenen Freitag beschloss, dass mit Ende der aktuellen Legislaturperiode auch das Fax aus den Büros verschwinden soll.

Trio Infernale oder gewinnbringende Dreifaltigkeit?

Unternehmer wissen: Wer wettbewerbsfähig bleiben will, muss dafür sorgen, dass die eigenen Angebote und Leistungen denen der Konkurrenz in nichts nachstehen. An oberster Stelle fordert die Digitalisierung Modernisierungen sowie die Anpassung und Optimierung von Geschäftsprozessen.

Anzeige

Veranstaltungen

10.09.2024
 - 11.09.2024
Wien
10.09.2024
 - 11.09.2024
Köln
26.09.2024
 
Osnabrück
Stellenmarkt
  1. SAP SD / CS Inhouse Consultant (m/w/d)
    Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  2. Entwicklungsingenieur Elektrotechnik (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen
  3. Leiter*in SAP Customer Center of Excellence (CCoE) IT
    Fraunhofer-Gesellschaft e.V., München
  4. Ingenieur Elektrotechnik (m/w/d) Dynamische Hochstromsysteme
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Freiburg im Breisgau
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige