Seagate Exos X24: 24-TByte-Festplatte für Rechenzentren

Seagate Exos X24: 24-TByte-Festplatte für Rechenzentren

Seagate stellt mit der Exos X24 seine erste Festplatte mit 24 TByte vor. Die Enterprise-HDD basiert auf dem CMR-Verfahren und soll Hyperscalern und Rechenzentren maximale Speicherkapazität und Effizienz bieten. Erste Kunden sind bereits am Evaluieren. Der Serienverkauf soll noch im Dezember starten.

Auf 24 TByte bringt es die neue Datencenter-Festplatte Exos X24 von Seagate Technology. Die auf CMR (Conventional Magnetic Recording) basierte HDD wurde für maximale Speicherkapazität und Rackspace-Effizienz entwickelt. Das neue Helium-3,5-Zoll-Nearline-Laufwerk mit 7.200 U/min wird es sowohl mit SATA- als auch mit SAS-Schnittstelle geben. Im Inneren rotieren zehn Scheiben mit einer Kapazität von jeweils 2,4 TByte. Mit einem verbesserten Caching soll die Platte bis zu dreimal mehr Leistung bieten als Lösungen, die nur Lese- oder Schreib-Caching nutzen.

Anzeige

Seagate verspricht eine kontinuierliche Datenübertragungsrate (Sustained Data Rate, SDR) von bis zu 285 MByte/s und eine höhere Energieeffizienz durch Beibehaltung der IOPs/Watt sowie eine mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen (Mean Time Between Failures, MTBF) von 2,5 Mio. Stunden. Darüber hinaus verfügt die Festplatte über die Verschlüsselungstechnologie Seagate Secure mit selbstverschlüsselndem Laufwerk (SED), SED-FIPS und Instant Secure Erase (ISE).

Die ersten Exemplare stellt der Hersteller aktuell ausgewählten Kunden zur Qualifikation bereit. In größerem Umfang soll die Exos X24 ab Dezember im Handel verfügbar werden. Sie wird mit einer eingeschränkten Garantie von 5 Jahren ausgeliefert. Zum Preis gibt es aktuell noch keine Informationen. Die SATA-Version der Exos X20 kostet im Internet zirka 267 Euro netto. Dies entspricht 13,37 Euro pro TByte. Hochgerechnet dürfte die X24 bei rund 330 Euro netto beginnen.

Seagate nutzt dieselbe Technologie-Plattform auch für Festplatten mit einer Speicherkapazität von mehr als 30 TByte auf Basis der HAMR-Technologie (Heat-Assisted Magnetic Recording). Die Produktion soll Anfang 2024 anlaufen. Seagate wird zudem eine begrenzten Anzahl von Cloud-Kunden eine Exos-X24-Konfiguration mit bis zu 28 TByte auf Basis von SMR (Shingled Magnetic Recording) anbieten.

Weiterführende Links:

Karl Fröhlich, speicherguide.de
Karl Fröhlich, speicherguide.de

Karl Fröhlich

speicherguide.de -

Chefredakteur

Anzeige

Weitere Artikel

Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.