Seagate Ironwolf Pro jetzt in einer 22-TByte-Variante

Seagate Ironwolf Pro jetzt in einer 22-TByte-Variante
Bild: Seagate

Seagate bringt mit der Ironwolf Pro 22 seine erste 22 Terabyte HDD-Festplatte auf den Markt. Sie adressiert in erster Linie NAS- und DAS-Umgebungen und soll skalierbare Speicherkapazität für Anwendungen mit mehreren Benutzern sowie RAID-Lösungen in Unternehmen liefern.

Seagate Technology stellt die neue CMR-basierte IronWolf Pro 22-TB-HDD vor. Es handelt sich dabei um die CMR-Festplatte (Conventional Magnetic Recording) mit der bislang höchsten Speicherkapazität im Produktportfolio der Kalifornier. Neben einer marktführenden Speicherkapazität soll sie Zuverlässigkeit und Performance für Workloads mit mehreren Benutzern und RAID-Lösungen bieten.

Anzeige

Die neue Festplatte wurde mit der Seagate AgileArray-Technologie ausgestattet, um die Leistung für Network-Attached-Storage (NAS) und Direct-Attached-Storage (DAS) zu optimieren. Zudem ermöglicht sie den Einsatz von RAID-Lösungen in Umgebungen mit mehreren Laufwerksschächten und Benutzern. Unternehmens-Anwender sollen damit in erster Linie große vernetzte Datenmengen auf NAS-Systemen speichern, teilen und gemeinsam nutzen können.

Die Helium-basierte HDD soll einen kontinuierlichen Datendurchsatz von bis zu 285 MByte/s erreichen sowie ein Workload-Rating von 550 TByte pro Jahr. Die mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen (MTBF) beträgt laut Herstellerangaben 2.500.000 Stunden. Sie dreht mit Standard-mäßigen 7.200 U/min.

Mit integrierten RV-Sensoren schwächt die Festplatte Rotationsschwingungen ab, sodass sie in Systemen mit mehreren Laufwerksschächten konstant hohe Leistung und Zuverlässigkeit erreichen sollte. Zudem ist ein Health Management-System an Bord, das eine Überwachung des Laufwerkzustands ermöglicht. Drei Jahre Rescue Data Recovery Services zur Datenwiederherstellung sind zudem inbegriffen.

Ironwolf Pro 22TB: Preis und Verfügbarkeit

Die Ironwolf-Platten sind in unterschiedlichen Kapazitäten ab 12 TByte erhältlich. Die neueste Version, die Ironwolf Pro 22 TB ist im Internet bereits gelistet und soll noch im April verfügbar werden. Der Nettopreis beginnt bei nicht ganz 480 Euro.

Weitere Informationen:

Michael Baumann, speicherguide.de
Michael Baumann, speicherguide.de

Michael Baumann

speicherguide.de -

Redaktion

Anzeige

Weitere Artikel

Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.