Ransomware-Angriffe: Unternehmen in Japan und den Niederlanden zahlen höchsten Preis

Cybercrime

Nach den Erkenntnissen des Atlas VPN-Teams zahlten Unternehmen in Japan und den Niederlanden im Jahr 2021 den höchsten Preis für Ransomware-Angriffe. Darüber hinaus hatten es Cyberkriminelle vor allem auf Unternehmen in den Bereichen Medien, Freizeit, Unterhaltung und Einzelhandel abgesehen.

Unternehmen in Japan zahlten bei den größten Ransomware-Angriffen im Jahr 2021 durchschnittlich fast 4,3 Millionen US-Dollar. In Japan sind viele Unternehmen aus der IT- und Fertigungsbranche ansässig, weshalb Cyberkriminelle japanische Organisationen stark ins Visier nehmen.

Anzeige

Unternehmen in den Niederlanden übergaben Cyberkriminellen durchschnittlich 2 Millionen US-Dollar Lösegeld. Die niederländische Regierung kündigte 2021 an, dass sie möglicherweise Nachrichtendienste oder das Militär einsetzen wird, um Ransomware-Angriffe abzuwehren.

Unternehmen auf den Philippinen zahlten im Durchschnitt 1,6 Millionen Dollar Lösegeld. Israelische Unternehmen haben nach Ransomware-Angriffen im Jahr 2021 rund 1,3 Millionen Dollar an Hacker gezahlt. Zur gleichen Zeit zahlten indische Unternehmen 1,2 Millionen Dollar Lösegeld für die Entschlüsselung ihrer Daten.

Branchen, die am meisten von Ransomware betroffen sind

Etwa zwei Drittel aller befragten Unternehmen geben an, im Jahr 2021 von Ransomware-Angriffen betroffen zu sein.

Von allen befragten Medien-, Freizeit- und Unterhaltungsunternehmen waren 79 % im Jahr 2021 von Ransomware-Angriffen betroffen. Da der Konsum von sozialen Medien und Unterhaltungsangeboten zunimmt, konzentrieren sich Bedrohungsakteure verstärkt auf diese Kanäle.

Der Einzelhandel ist das zweithäufigste Ziel von Ransomware, da 77 % der Unternehmen angaben, einen Angriff erlitten zu haben. Online-Shopping und E-Commerce haben 2021 weiter zugenommen, was Ransomware-Angriffe auf Einzelhandelsunternehmen begünstigt hat.

Drei von vier Unternehmen (75 %) in der Energie- und Gasbranche waren von Ransomware-Angriffen betroffen. Cyberangriffe auf solche Unternehmen können nicht nur erhebliche Auswirkungen auf das Unternehmen selbst, sondern auch auf die Versorgung der Länder mit Gas und Benzin haben.

Von den befragten Unternehmen in der Vertriebs- und Transportbranche waren im Jahr 2021 74 % von Ransomware-Angriffen betroffen. Danach folgt der Sektor der Unternehmens- und Berufsdienstleistungen, in dem 73 % der Unternehmen mit Ransomware angegriffen wurden.

www.atlasvpn.com

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.