Millennium-Mütter lieben Online-Shopping

Rund 80 Prozent der indischen “Millennium-Mütter” zwischen 26 und 42 Jahren kaufen am liebsten online ein. Damit sind sie mit Abstand die attraktivste Zielgruppe für Online-Händler.

Das ist das Ergebnis einer Umfrage des international tätigen und börsennotierten Markt- und Meinungsforschungsinstituts YouGov.

Anzeige

Social Media prägen

Auf die Frage, wo sie bevorzugt neue Marken entdecken, nennen Millennial-Mütter Social-Media-Apps (89 Prozent) als Top-Quelle, gefolgt von sozialen Gruppen, die sich etwa bei WhatApp gebildet haben (84 Prozent) sowie Influencer und Blogger (52 Prozent). Kurioserweise vertrauen weniger als die Hälfte den Marken, die sie über soziale Medien oder soziale Gruppen entdeckt haben.

Die geringste Diskrepanz besteht zwischen denen, die sich auf Influencer verlassen. 54 Prozent lassen sich von diesen an neue Marken heranführen und 24 Prozent vertrauen diesen Empfehlungen – ebenfalls ein unerklärlicher Widerspruch. YouGov glaubt, dass diese Zahlen darauf hindeuten, dass Influencer ein potenziell praktikablerer Kanal für Marken sein können, um neue Kunden zu gewinnen.

Modeartikel im Trend

82 Prozent der Millennium-Mütter kaufen im Internet Mode und je 70 Prozent Kosmetika und Lebensmittel. Baby-Pflegeprodukte folgen mit 64 Prozent. Für Millennial-Mütter, die Kosmetika online erwerben, sind Bewertungen, Empfehlungen und die Zutatenliste des Produkts die wichtigsten Faktoren, die sie zum Kauf animieren (74 bis 76 Prozent). Sie sind wichtiger als der Preis, den 72 Prozent nennen, Rabatte (67 Prozent), das Rückgaberecht (59 Prozent und die Lieferzeit (58 Prozent). Darüber hinaus berücksichtigen mehr als die Hälfte von ihnen bei ihrer Kaufentscheidung die Umweltverträglichkeit eines Produkts. Vor allem sollte dies “chemikalienfrei” sein.

Eine Lieblings-Beauty-Marke zu haben, ist bei Müttern üblich, nicht nur bei Millennial-Müttern. Allerdings sind drei Viertel bereit, eine neue Marke auszuprobieren. Allerdings scheinen Millennial-Mütter weniger preissensibel zu sein. Sie sind eher bereit als andere Frauen, einen Aufpreis für qualitativ hochwertige Hautpflegeprodukte zu zahlen, auch wenn billigere Optionen auf dem Markt erhältlich sind.

www.pressetext.com

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.