Anzeige

Gaming

Livestreams von Computer- und Videospielen gehören für viele Menschen in Deutschland fest zur Freizeitgestaltung. Das geht aus einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Branchenverbands Game hervor.

Zehn Prozent der Befragten haben demnach in den vergangenen zwölf Monaten Gaming-Livestreams über entsprechende Apps und Webseiten geschaut. Ein knappes Drittel von ihnen (30 Prozent) schaut solche Livestreams den Angaben nach sogar mehrfach wöchentlich.

Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung ab 16 Jahren haben damit etwa sieben Millionen Menschen im vergangenen Jahr Gaming-Livestreams geschaut. Allerdings verteilen sich diese sieben Millionen den Angaben nach sehr unterschiedlich auf die Altersgruppen: So haben bei den 16- bis 24-Jährigen 28 Prozent Erfahrung damit, bei den 35- bis 44-Jährigen sind es immerhin noch 14 Prozent. In den höheren Altersgruppen liegt der Anteil dann jeweils deutlich unter 10 Prozent.

An diesem Mittwochabend wird die Spielemesse Gamescom eröffnet - allerdings nicht wie sonst in den Kölner Messehallen, sondern pandemiebedingt und wie schon 2020 als rein digitale Veranstaltung. Bis Freitag (27. August) wollen die Veranstalter mit Video-Livestreams über ihre Plattform Gamescom Now sowie auf verschiedenen Partner-Plattformen zahlreiche Neuheiten aus der Welt der Computer- und Videospiele präsentieren.

dpa


Artikel zu diesem Thema

Gaming
Mai 28, 2021

Gaming: Gut in Maßen, schlecht in Massen

Jugendliche sollten unter der Woche täglich höchstens eine Stunde für Videospiele und…
Gamescom
Mai 05, 2021

Gamescom 2021 - rein digital

Anders als bisher geplant will die Computerspielmesse Gamescom in diesem Jahr doch keine…

Weitere Artikel

Hackerangriff

Zahl verheerender Cyberangriffe wird zunehmen

Die Technologie, die wir zur Unterstützung unserer persönlichen und beruflichen Aktivitäten nutzen, basiert auf einem komplexen Ökosystem von Software und Services. Die meisten davon stammen von Drittanbietern. Jede der Komponenten in diesem Ökosystem kann…
EU Regeulierung

Digital Services Act muss nachgebessert werden

Mit dem Digital Services Act (DSA) will der EU-Gesetzgeber dafür sorgen, dass der Online Handel in Zukunft ein Stück sicherer wird. Der Kommissar für Binnenmarkt, Thierry Breton, hat erfolgsgewiss in Zusammenhang mit der gestrigen Plenarabstimmung ein…

Neue Awareness-Trainings für KMU

Trotz des steigenden Bedarfs nach Awareness-Schulungen waren solche Maßnahmen für den Mittelstand bisher kaum verfügbar. Mit „Awareness PLUS“, einer E-Learning-Plattform inklusive Phishing-Simulationen, will Securepoint diese Lücke schließen.
Intel

Intel investiert Milliarden in den Bau von zwei US-Chipfabriken

Intel baut für mehr als 20 Milliarden Dollar zwei Chipfabriken in den USA. Die Produktion auf Basis modernster Technologien in den Anlagen im US-Bundesstaat Ohio soll 2025 beginnen, wie der Halbleiter-Riese am Freitag mitteilte.
IT Security

SoSafe schließt Series-B-Runde über 73 Mio. US-Dollar mit Highland Europe

Der Cyber-Security Awareness-Anbieter SoSafe hat 73 Millionen US-Dollar in einer von Highland Europe geführten Series-B-Finanzierungsrunde erhalten.
Google

2,42-Milliarden-Strafe: Google legt Einspruch ein

Der Rechtsstreit um eine Wettbewerbsstrafe in Höhe von 2,42 Milliarden Euro gegen Google kommt vor das höchste Gericht der Europäischen Union.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.