Anzeige

Social Media

Postings in sozialen Medien sind in Summe besser als ihr Ruf, sagen Forscher der University of Toronto. Nutzer der Plattformen unterstützen in den meisten Fällen mit ihren Beiträgen andere Menschen oder Themen, statt sie herunterzumachen.

Sie formulieren auch häufiger positiv.

"Es gibt viele kontroverse Themen, bei denen beide Seiten darüber sprechen, was sie unterstützen - zum Beispiel beim Pro und Contra von Abtreibungen. Es ist sehr selten, dass wir ablehnende Positionen sehen", so studienleiterin Rhia Catapano. Bei einer der diversen Untersuchungen hat sich gezeigt, dass im Laufe eines Monats rund 50.000 Tweets eine Initiative unterstützten. Dagegen gab es nur 1.100 ablehnende Tweets.

Ablehnende Positionen selten

Den Trend konnte das Team eigenen Angaben nach bei vielen Themen wie Waffenkontrolle, COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen, Gleichgeschlechtliche Ehe sowie bei Äußerungen über Politiker und Marken feststellen. Um diese Tendenz zu verstehen, müsse man sich aus psychologischer Sicht anschauen, was das menschliche Verhalten meist antreibt, heißt es.

Wer Unterstützung für eine bestimmte Sache kundtue, fühle sich als Persönlichkeit meist besser als wenn er sich ablehnend äußere. Es liege in der menschlichen Natur, es wichtig zu finden, was andere denken. Zudem helfe es, eine Meinung durch eine unterstützende Aussage auszudrücken, um sich - wenn auch nur unbewusst - als Teil einer größeren Gruppe zu fühlen und einen positiven sozialen Eindruck zu machen.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Twitter
Jul 15, 2021

Twitter: Tweets mit Verfallsdatum werden wieder abgeschafft

Twitter hat sein Experiment mit von alleine verschwindenden Tweets für gescheitert…

Weitere Artikel

Hackerangriff

Zahl verheerender Cyberangriffe wird zunehmen

Die Technologie, die wir zur Unterstützung unserer persönlichen und beruflichen Aktivitäten nutzen, basiert auf einem komplexen Ökosystem von Software und Services. Die meisten davon stammen von Drittanbietern. Jede der Komponenten in diesem Ökosystem kann…
EU Regeulierung

Digital Services Act muss nachgebessert werden

Mit dem Digital Services Act (DSA) will der EU-Gesetzgeber dafür sorgen, dass der Online Handel in Zukunft ein Stück sicherer wird. Der Kommissar für Binnenmarkt, Thierry Breton, hat erfolgsgewiss in Zusammenhang mit der gestrigen Plenarabstimmung ein…

Neue Awareness-Trainings für KMU

Trotz des steigenden Bedarfs nach Awareness-Schulungen waren solche Maßnahmen für den Mittelstand bisher kaum verfügbar. Mit „Awareness PLUS“, einer E-Learning-Plattform inklusive Phishing-Simulationen, will Securepoint diese Lücke schließen.
Intel

Intel investiert Milliarden in den Bau von zwei US-Chipfabriken

Intel baut für mehr als 20 Milliarden Dollar zwei Chipfabriken in den USA. Die Produktion auf Basis modernster Technologien in den Anlagen im US-Bundesstaat Ohio soll 2025 beginnen, wie der Halbleiter-Riese am Freitag mitteilte.
IT Security

SoSafe schließt Series-B-Runde über 73 Mio. US-Dollar mit Highland Europe

Der Cyber-Security Awareness-Anbieter SoSafe hat 73 Millionen US-Dollar in einer von Highland Europe geführten Series-B-Finanzierungsrunde erhalten.
Google

2,42-Milliarden-Strafe: Google legt Einspruch ein

Der Rechtsstreit um eine Wettbewerbsstrafe in Höhe von 2,42 Milliarden Euro gegen Google kommt vor das höchste Gericht der Europäischen Union.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.