Anzeige
Die Vermittlung von Wissen im Bereich Social-Media-Marketing ist für Hochschulprofessoren eine besondere Herausforderung, so Nicole Beachum von der University of Alabama.
Anzeige
Statement
Die zunehmende Nutzung sozialer Medien durch Staatsoberhäupter und prominente Persönlichkeiten hat die Art und Weise ihrer Kommunikation und Interaktion mit der Öffentlichkeit stark verändert. Für Öffentlichkeitsarbeit, Engagement und sogar politische Ankündigungen sind Plattformen wie Twitter, Instagram und WeChat zu wichtigen Instrumenten geworden.
Um die Gunst der Nutzer zeichnet sich langsam ein Trend ab: Metas neueste Social-Media-App Threads erfreut sich wachsender Beliebtheit und hat inzwischen Elon Musks soziales Netzwerk X, ehemals bekannt als Twitter, zum Teil in den Schatten gestellt.
Die EU-Kommission geht erneut gegen den chinesischen Konzern TikTok vor. Es drohen empfindliche Strafen.
Anzeige
Gefährlicher Trend
Betrugsversuche in der Form von Spammails begegnen vielen Menschen alltäglich, doch auch die sozialen Medien werden vermehrt von Cyberkriminellen heimgesucht. Eine besonders tückische Gefahr geht von einem Trend aus, der in letzter Zeit vermehrt beobachtet werden kann: gezielt erstellte Fake-Profile von Firmen-Führungskräften auf Facebook, Instagram und LinkedIn.
Das Oberlandesgericht Oldenburg hat drei Berufungen wegen Datenschutz gegen Facebook abgewiesen. Wer von einem Datenleck des sozialen Netzwerks betroffen ist, hat nach Auffassung des Gerichts nicht automatisch Anspruch auf Schadenersatz.
Wer führt unter den DAX-CEOs in den sozialen Medien? Diese Frage beantwortet die neueste Version des “Social CEO-Checks”, eine Veröffentlichung, die in Zusammenarbeit zwischen der Agentur cocodibu und der Macromedia Hochschule entstanden ist.
Anzeige

Veranstaltungen

10.09.2024
 - 11.09.2024
Köln
10.09.2024
 - 11.09.2024
Wien
08.10.2024
 - 09.10.2024
Darmstadt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige