Anzeige

Digitalisierung

Die globale Technologieberatung Thoughtworks hat eine Studie veröffentlicht, die untersucht, wie Unternehmen neue kundenorientierte Technologien entwerfen, aufbauen und warten. Das Beratungsunternehmen Forrester Consulting hat die Studie mit dem Titel „The Secrets of Successful Digital Transformation“ im Auftrag von Thoughtworks durchgeführt.

Dafür wurden mehr als 400 Entscheidungsträger:innen für digitale Transformation und Modernisierung befragt. Alle Befragten haben bereits erfolgreiche Transformationsinitiativen in China, Deutschland, Großbritannien und den Vereinigten Staaten gesteuert.

Die Umfrageergebnisse zeigen, dass erfolgreiche Unternehmen die Modernisierung auf sehr unterschiedliche Weise angehen. Investitionen in moderne digitale Technologien machen nur einen Aspekt des Erfolgs aus. Zu den wichtigsten Ergebnissen der Umfrage gehören:

  • Die richtigen Talente sind schwer zu finden, unabhängig davon, wie erfolgreich Unternehmen mit ihren Enterprise-Modernization-Aktivitäten sind. Unternehmen rekrutieren fachkundige Mitarbeiter:innen, investieren in diese und binden sie an sich (71 %). Darüber hinaus arbeiten sie mit vertrauenswürdigen Partnern (76 %) zusammen, um etwaige Lücken in fachlichen Fähigkeiten und der Unternehmenskultur auszugleichen.
  • Die Mehrheit der Entscheider:innen (81 %) ist der Meinung, dass die Fähigkeiten und das Fachwissen eines verlässlichen Partners zu nutzen genauso wichtig oder sogar wichtiger für den Erfolg ist als die von ihm bereitgestellte Technologielösung.
  • Modernisierung ist keine einmalige Initiative. Entscheider:innen erkennen, dass kontinuierliche Verbesserungen (81 %) und ein dediziertes Budget (71 %) kritische Erfolgsfaktoren sind.

Die primäre Transformationsreise von Unternehmen kennzeichnet den Übergang zu einer digitaleren und innovativeren Organisation, die auf Geschäftsanforderungen schnell reagieren und sich anpassen kann. Die Herausforderungen der Pandemie haben die Nachfrage nach der richtigen Mischung aus Technologie, Talent und Prozessen erhöht – und die Reise so beschleunigt. Die vorliegende Studie bietet umsetzbare Erkenntnisse, um Transformationen voranzutreiben, die einen klaren geschäftlichen Mehrwert liefern.

„Wie die Umfrageergebnisse zeigen, sind die geschäftlichen Vorteile von Transformationsinitiativen vielfältig. Erfolgreiche Unternehmen werden agiler und produktiver, während sie die Zeit bis zur Markteinführung verkürzen und die Kundenzufriedenheit deutlich erhöhen", sagt Mike Mason, Global Head of Technology, Thoughtworks. „Interessanterweise sind die geeigneten Mitarbeiter:innen, der richtige Skill-Mix und die passenden Kollaborationstechniken tatsächlich wichtiger als spezifische Technologie-Entscheidungen, wie zum Beispiel welcher Cloud-Anbieter bei einer Modernisierung eingesetzt werden soll.“

www.thoughtworks.com


Weitere Artikel

Künstliche Intelligenz

Vorbehalte gegen Künstliche Intelligenz gehen zurück

Vorbehalte gegen Künstliche Intelligenz gehen in der Bevölkerung einer Umfrage zufolge zurück.
Dr. Marc Sesterhenn

Dr. Marc Sesterhenn ist neuer Geschäftsführer Operations bei Rittal

Dr. Marc Sesterhenn (48) ist zum 1. Oktober 2021 zum Geschäftsführer Operations des führenden Schaltschrank- und Systemanbieters berufen worden. In den Geschäftsführungsbereich gehören die deutschen Produktionsstätten in Haiger, Rittershausen und Hof sowie…
Kette

Gesamte Konnektivitätskette ist Ziel von Cyberangriffen

Im aktuellen NETSCOUT Threat Intelligence Report wurden im ersten Halbjahr 2021 rund 46.000 Angriffe auf die Konnektivitätskette gemeldet.
Vision 2035 - Netzwerk für globalen Datenaustausch

Vision 2035 - Das selbstfahrende Unternehmen

Dieses Buch stellt die Vision des selbstfahrenden Unternehmens im Jahr 2035 vor, zeigt den Weg dorthin auf und illustriert diesen mit zahlreichen praxisnahen Beispielen.
Facebook

Facebook will attraktiver werden

Facebook will unter dem Konkurrenzdruck des chinesischen Rivalen Tiktok attraktiver für junge Nutzer werden. Alle Facebook-Apps bekämen das Ziel, zu besten Diensten für junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 29 Jahren zu werden, «statt für eine größere…
Chatbot

Chatbot-Apps helfen chronisch Kranken

Das französische Start-up Wefight will chronischen Patienten mittels Apps und einem darin integrierten Chatbot helfen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.