Anzeige

Hacker Bitcoin

Eine neue Untersuchung, die heute von Tenable veröffentlicht wurde, hat ergeben, dass insbesondere YouTube zunehmend von Betrügern verwendet wird, um ahnungslose Benutzer anzusprechen, die auf die Kryptowährungsvideos der Plattform zugreifen.

Die Untersuchung hat ergeben, dass Betrüger fast 1 Million US-Dollar von YouTube-Nutzern stehlen, indem sie Werbeflächen in YouTube-Kryptowährungsvideos kaufen, um für eine gefälschte SpaceX-Münze zu werben, von der sie betrügerisch behaupten, dass sie von Elon Musk erstellt wurde. Die Kampagne knüpft an einen früheren Betrug an, bei dem Betrüger Twitter- und YouTube-Konten kompromittiert haben, um vor dem Auftritt des Tesla- und SpaceX-Gründers Elon Musk bei Saturday Night Live eine Reihe von Kryptowährungsbetrug zu fördern und Bitcoin-, Ethereum- und Doge-Token im Wert von über 10 Millionen Dollar zu stehlen.

Satnam Narang, Staff Research Engineer bei Tenable erläutert:

„Diese Schemata, um schnell reich zu werden, gibt es in der Welt der Kryptowährung seit 2017 und sie werden nicht verschwinden. Das einzige, was sich geändert hat, ist die Taktik, mit der Betrüger schnell Geld verdienen. Benutzer sollten daher sehr vorsichtig sein, überhöhte Gewinne zu jagen. Wenn es zu schön klingt, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch.

Betrüger werden jede Gelegenheit nutzen, um neue Münzen zu erstellen und sie über soziale Medien oder in diesem Fall durch YouTube-Werbung zu bewerben. Der Aufstieg von dezentralisierten Finanzprotokollen (DeFi) und Börsen wie Uniswap hat Betrügern eine weitere Möglichkeit geboten, Geld von ahnungslosen Benutzern ohne Chance auf Wiederherstellung zu stehlen. Ein Großteil der Betrugsaktivitäten, die ich gesehen habe, erfolgt in der Regel über die Ethereum-Blockchain und die Binance Smart Chain, die auf der Ethereum-Blockchain basiert.

Wenn Menschen auf einen Kryptowährungsbetrug hereinfallen, ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie ihr Geld zurückerhalten können, da es keine zentralisierte Behörde wie eine Bank gibt, die die Kosten rückgängig machen kann. Die Dezentralisierung der Kryptowährung, die sie vom traditionellen Finanzwesen unterscheidet, ist der Grund, warum es für Benutzer noch wichtiger ist, die notwendigen Vorkehrungen zu treffen, um nicht Opfer von Krypto-Betrug zu werden.“

Mehr Informationen und Screenshots zu dieser aktuellen Betrugskampagne finden Sie hier.

Satnam Narang, Senior Security Response Manager
Satnam Narang
Senior Security Response Manager, Tenable Network Security

Weitere Artikel

E-Mobility

E-Mobilität: Lithium-Schwefel-Akkus mit Zucker verbessert

Forscher der Monash University haben es geschafft, mit der Zugabe eines Löffels Zucker die positive Elektrode einer Lithium-Schwefel-Batterie zu stabilisieren.
Vodafone

Datenschutzverletzungen: Vodafone drohen bis zu 460 Mio. Euro Strafe

Wegen mutmaßlicher Betrugsfälle und Datenschutzverletzungen in Partneragenturen droht dem Telekommunikationsriesen Vodafone ein hohes Bußgeld in bis zu dreistelliger Millionenhöhe, wie der "Spiegel" vorab berichtet. Der Strafrahmen liegt im Maximalfall bei…
Email

E-Mail-Bedrohungen nehmen zu

Zix Corporation (Zix), Anbieter von Cloud-Lösungen für E-Mail-Sicherheit, Produktivität und Compliance, veröffentlicht seinen Mid-Year 2021 Global Threat Report zu weltweiten Bedrohungen.
Telegram

Telegram boomt bei Hackern

"In letzter Zeit haben wir einen Anstieg der Telegram-Nutzung durch Cyber-Kriminelle um mehr als 100 Prozent beobachtet", sagt Tal Samra, Anaylst beim Cyber-Intelligence-Unternehmen Cyberint, gegenüber der "Financial Times".
Podcast

Boom hält weiter an: 4 von 10 Deutschen hören Podcasts

Der Podcast-Boom in Deutschland steigt auf ein neues Rekordniveau: Fast 4 von 10 Menschen in Deutschland (38 Prozent) hören Podcasts – also regelmäßige Video- oder Audiobeiträge, die über das Internet verfügbar sind und abonniert werden können – zumindest…
Home Office

Homeoffice-Angebot in Stellenanzeigen hat sich verdreifacht

Der Anteil von Online-Stellenanzeigen mit Option auf Homeoffice ist bis März 2021 auf 12 Prozent gestiegen und hat sich damit seit 2019 mehr als verdreifacht. Das geht aus einer Auswertung von 35 Millionen Stellenanzeigen durch das ifo-Institut und die…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.