Anzeige

Gaming

Beliebte Games können effektiv und vorurteilsfrei Hilfe bei manchen Problemen mit der psychischen Gesundheit bieten. Das besagt eine Studie von Forschern des Lero, Science Foundation Ireland Research Centre for Software.

Durch den einfachen und günstigen Zugang sind kommerzielle Games gerade dann interessant, wenn klassische Therapien wegen der Kosten oder aufgrund von Hindernissen für persönlichen Kontakt wie der COVID-19-Pandemie nicht infrage kommen.

Günstig und verfügbar

Gut 14 Prozent der Weltbevölkerung haben Schätzungen zufolge psychische Probleme. "Es lohnt sich, kommerzielle Videospiele als potenzielle Alternative zur Förderung verschiedener Aspekte der psychischen Gesundheit weltweit zu betrachten", meint Lero-Forscher Mark Campbell. Mit seinem Team hat er die aktuelle Metastudie durchgeführt. Diese fand in der Fachliteratur klare Hinweise darauf, dass speziell bei Depression und Angstzuständen kommerzielle Games tatsächlich helfen können.

"Die Zugänglichkeit und Verbreitung kommerzieller Videospiele in der modernen Gesellschaft machen sie zu einem unbezahlbaren Weg, um Individuen mit psychischen Störungen zu erreichen", betont Campell. Denn Games kosten oft wenig oder als Free-to-Play-Titel zunächst gar nichts, zudem waren Ende 2020 Schätzungen zufolge 2,7 bis 2,8 Mrd. Menschen ohnehin Gamer. Zudem sind die Spiele auch dann verfügbar, wenn es kaum Zugang zu klassischen Therapie-Angeboten gibt - etwa im COVID-19-bedingten Lockdown, der ja seinerseits gerade Depressionen und Angstzustände begünstigt hat.

Virtual Reality als Chance

Der Studien-Erstautorin Magdalena Kowal zufolge haben insbesondere auch kommerzeilleVR-Games (Virtual Reality) großes Potenzial, bei psychischen Problemen zu helfen. "Diese sind gut geeignet, um in Zukunft kognitive Verhaltenstechniken zur Behandlung von Depressionen und Angststörungen einzusetzen", erklärt sie. Aufgrund der immersiven und gut steuerbaren virtuellen Umgebung könnten VR-Games besonders für die Konfrontationstherapie interessant sein.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Gaming
Mai 28, 2021

Gaming: Gut in Maßen, schlecht in Massen

Jugendliche sollten unter der Woche täglich höchstens eine Stunde für Videospiele und…
Virtual-Reality
Mai 06, 2021

Seit 5 Jahren voll im Trend – Virtual Reality erobert alle Bereiche unserer Gesellschaft

Nachdem VR die ersten Jahre seit Aufkommen der Technologie einen schweren Start hatte und…

Weitere Artikel

Netflix

Netflix will in Games-Markt einsteigen

Streaming-Gigant Netflix will in den boomenden Markt für Videospiele einsteigen.
Fussball

Fußball-EM: Bot-Attacken auf Sportwetten- und Glücksspielseiten um 96 % gestiegen

Imperva, ein Unternehmen im Bereich Cybersecurity, mit dem Ziel, Daten und alle Zugriffswege auf diese zu schützen, verzeichnete in ganz Europa vor und während der Fußball-Europameisterschaft 2020 einen signifikanten Anstieg des Bot-Traffics auf Sportwetten-…
Streaming

Sportsendungen: Streaming schlägt Pay-TV

Sportsendungen im Pay-TV verlieren an Zuschauern. Die Streaming-Dienste boomen dagegen, wie die Umfrage "Sports Video Trends 2021" im Auftrag des Londoner Videoproduzenten Grabyo zeigt.
Cell Broadcast

Bitkom zur Debatte um Cell-Broadcast

Nach der Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wird in Deutschland die Einführung von Cell-Broadcast für den Versand von Warnnachrichten diskutiert.
Online-Shopping

Olympische Spiele – ein E-Commerce-Killer?

Wenn am Freitag der Fackellauf das Stadion in Tokio erreicht, ist es so weit: Die 32. Olympischen Sommerspiele der Neuzeit sind eröffnet und das Motto lautet erneut: „Dabei sein ist alles.“
Bargeldlos Bezahlen

Mehr Zahlungen ohne Bargeld im Euroraum

Der Trend zum Bezahlen ohne Scheine und Münzen hat in der Corona-Krise in Deutschland und im Euroraum einen weiteren Schub erhalten. Im vergangenen Jahr wurden fast 102 Milliarden Zahlungen (Vorjahr: 98 Mrd) im gemeinsamen Währungsraum bargeldlos abgewickelt,…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.