Anzeige

Grabstein

Mit der höheren Online-Nutzung während der Corona-Pandemie steigen auch die Angriffe von Hackern im privaten Bereich, in Wirtschaft und Politik.

Im Februar wurde unter anderem der Cyberangriff auf die Domain der Programmiersprache Perl publik. Zeitweise kam es zum totalen Verlust der Webseite. Auch ein Wasserwerk in Florida wurde Ziel eines Angriffs.

Die Domain Perl.com der freien, plattformunabhängigen Programmiersprache wurde von unbe-kannten Angreifern vollständig übernommen und gehijackt. Seither verweist die Domain auf eine IP-Adresse, die in Zusammenhang mit kriminellen Aktivitäten steht. Die Domain wurde unrecht-mäßig von den Angreifern für 190.000 US-Dollar zum Verkauf angeboten. Die legitimen Besitzer der Domain haben Entwicklern, die Perl.com als Mirror zum Beziehen von Perl-Modulen via CPAN (Comprehensive Perl Archive Network) nutzen, empfohlen, die Konfiguration von CPAN.pm auf cpan.org zu ändern. Vor einem Besuch der Domain Perl.com wurde gewarnt.

Hacker haben im US-Bundesstaat Florida kurzzeitig die Kontrolle über die Trinkwasseraufbereitung des Wasserwerkes der Stadt Oldsmar übernommen. Die Einstellungen der Grundwasseraufbereitungsanlage, die die Zufuhr von Natriumhydroxid regelt, wurden manipuliert und auf das 100-fache erhöht. Ein Mitarbeiter beobachtete den Eingriff und reagierte sofort. Natriumhydroxid zersetzt in einer höheren Konzentration Gewebe. Ein Schaden für die Bevölkerung konnte so abgewendet werden.

Quelle: QGroup GmbH

Cyberkriminelle erlangten Zugriff auf Server von CD Projekt S.A., einem polnischen Entwickler und Publisher von Computerspielen, der unter anderem "Cyberpunk 2077" entwickelt hat. Die Angreifer erbeuteten Source Code von mehreren Projekten der Entwicklungsabteilung CDPR Red. So waren die Spiele "Cyberpunk 2077", "The Witcher 3" und die Stand-Alone-Variante des Kartenspiels "Gwent" betroffen. Die Daten, die durch die Ransomware-Attacke verschlüsselt wurden, konnten laut Aussage von CD Projekt S.A. durch Backups wiederhergestellt werden. Die Angreifer drohten auch mit der Veröffentlichung von erbeuteten Dokumenten.

Unbekannte Angreifer haben die Kunden- und Kommunikationssysteme von Netcom Kassel Gesellschaft für Telekommunikation mbH kompromittiert. Dabei wurden Kundendaten gestohlen, die dann auf einer eigenen Webseite veröffentlicht wurden, um den Provider zu erpressen.

www.qgroup.de
 


Artikel zu diesem Thema

Hacker
Feb 19, 2021

Best of Hacks: Highlights Januar 2021

Im Januar scheint der Fokus immer mehr auf die Erbeutung privater Nutzerdaten zu rücken:
CD Projekt
Feb 10, 2021

Spieleentwickler CD Projekt wurde Opfer von Ransomware

Der polnische Spieleentwickler CD Projekt sieht sich zurzeit mit einer Ransomwareattacke…
Hackerangriff
Feb 10, 2021

Hochgefährlicher Cyberangriff auf Wasserversorgung in Florida

Wie verschiedene Nachrichtendienste melden, wurde eine potentiell hochgefährliche…

Weitere Artikel

Smartphone GenZ

Gen Z: Krise nach vier Stunden ohne Internet

Drei Tage ohne Essen sind erträglich, vier Stunden ohne Internet dagegen nicht auszuhalten: So sieht das die Hälfte der australischen Gen Z, berichtet die "Daily Mail Australia" unter Berufung auf eine vom WordPress-Hoster WP Engine beauftragte Studie.
Hacker Russland

Kurz vor der Bundestagswahl - Gezielte Cyberattacke von Russland auf EU-Mitglieder

IT-Sicherheitsexperten haben es bereits befürchtet: Es war nur eine Frage der Zeit bis die ersten Cyberattacken von staatlichen Akteuren den Weg in die Schlagzeilen finden würden. Die aktuelle Beweislage lenkt einen begründeten Verdacht dabei auf Russland.
COVID-Impfzertifikat

COVID-Impfzertifikate: Vier Sicherheitstipps fürs Reisen

Seit dem 1. Juli gilt der digitale Impfnachweis, der einen Monat zuvor eingerichtet wurde und bundesweit erhältlich ist, als EU-weites Impfzertifikat. Dies soll den Nachweis einer Impfung oder einer Genesung und folglich das Reisen innerhalb der europäischen…
Digitalisierung

IT-Mittelstand stellt Zeichen auf Wachstum

Im IT-Mittelstand sind die Auftragsbücher gut gefüllt und die Stimmung ist so positiv wie lange nicht. Das Geschäftsklima hat ein neues Zwei-Jahres-Hoch erreicht. Die Geschäftslage ist gut, auch die Erwartungen entwickeln sich weiter nach oben.
Spionage

FamousSparrow: Cyberspionage im Hotel-Zimmer

Eine bislang eher unauffällige Cyberspionage-Gruppe hat eindrucksvoll bewiesen, wie schnell eine bekanntgewordene Schwachstelle ausgenutzt wird. „FamousSparrow“ begann genau einen Tag nach der Veröffentlichung der Microsoft Exchange Sicherheitslücken (März…
Smartphone Sicherheitslücke

Huawei und Xiaomi betroffen: Sicherheitslücken in 5G-Handys

Update Fr, 24.09.2021, 12:57 Nachdem die Cyberabwehr in Litauen vor chinesischen 5G-Smartphones gewarnt hat, nehmen private Sicherheitsexperten die verdächtigen Geräte unter die Lupe. Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik geht dem…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.