Anzeige

Microsoft

Quelle: hafakot - Shutterstock.com

Microsoft hat Sicherheitslücken in seiner E-Mail-Software Exchange Server geschlossen, die von mutmaßlich chinesischen Hackern genutzt worden waren. Der Software-Konzern rief Kunden in der Nacht zum Mittwoch auf, schnell die bereitgestellten Sicherheitsupdates zu installieren.

Die Hacker-Gruppe, die Microsoft «Hafnium» nennt, habe mit Hilfe der vier Schwachstellen vor allem Informationen in den USA abgreifen wollen, schrieb Microsoft in einem Blogeintrag. Ziele seien unter anderem Forschungen zu Infektionskrankheiten sowie Hochschulen, Anwaltsfirmen und Unternehmen mit Verteidigungsaufträgen gewesen. Es habe sich um zielgerichtete Attacken gehandelt, und Microsoft habe keine Hinweise darauf, dass auch Privatkunden angegriffen worden seien.

Betroffen sind laut Microsoft die Exchange-Server-Versionen 2013, 2016 und 2019. Exchange wird von vielen Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen als E-Mail-Plattform genutzt. Bei einer erfolgreichen Attacke über die Schwachstellen ist es möglich, Daten aus dem E-Mail-System abzugreifen. Microsoft wurde auf die Sicherheitslücken von IT-Sicherheitsforschern aufmerksam gemacht.

Die «Hafnium»-Gruppe agiert laut Microsoft von China aus - habe aber für die Attacken auf Infrastruktur in den USA zurückgegriffen.

dpa


Artikel zu diesem Thema

Microsoft
Mär 03, 2021

Microsoft: Unterhaltungen mit Hologrammen

Microsoft will die digitale Zusammenarbeit in der Zukunft durch Hologramme aufpeppen. Der…

Weitere Artikel

Google

Google: Jeder Fünfte Beschäftigte wird von Zuhause arbeiten

Google rechnet damit, dass nach dem Ende der Corona-Pandemie rund jeder Fünfte Beschäftigte des Internet-Konzerns dauerhaft von Zuhause aus arbeiten wird.
KI Fertigung

KI für die Arbeits- und Lernwelt: Neues Kompetenzzentrum KARL

Künstliche Intelligenz, die den Menschen da entlastet, wo es nötig ist, transparent und datenschutzkonform – das ist die Vision des neuen Kompetenzzentrums KARL.
Gamescom

Gamescom 2021 - rein digital

Anders als bisher geplant will die Computerspielmesse Gamescom in diesem Jahr doch keine Besucher in die Kölner Hallen lassen.
5G

Diese Städte haben das schnellste 5G-Netz

Jeonju im Südwesten Koreas hat mit einer Downloadgeschwindigkeit von rund 416 Megabyte pro Sekunde (Mbps) das schnellste 5G-Netz im ganzen Land.
Content-Management

Mit Content den Umsatz ankurbeln

Je teurer ein Produkt ist, desto länger dauert der Kaufentscheidungsprozess des Users. Bevor sich potenzielle Käufer für einen Anbieter oder einen Onlineshop entscheiden, steht zunächst einmal das Sammeln von Informationen im Vordergrund.
Dell

Fünf Schwachstellen in Millionen von Dell-Geräten seit 2009

Sicherheitsforscher von SentinelLabs, einer Forschungseinheit von SentinelOne, haben Details über fünf Sicherheitslücken in hundert Millionen Dell PCs, Notebooks, Laptops und Tablets veröffentlicht.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.