Anzeige

Handschlag

Check Point arbeitet mit SensePost zusammen, einem gutartigen Hacker-Team innerhalb der Orange Cyberdefense, um deren Hacking-Kurse breiter anbieten zu können. So können die Teilnehmer lernen, wie ein Hacker denkt und arbeitet.

Der WIFI-Hacking-Kurs erklärt, wie man W-Lan-Netzwerke angreift und verteidigt. Es ist ein offensiver Kurs und bietet sich vor allem für Pen-Tester und Red-Team-Mitglieder an. Außerdem erhalten Teilnehmer einen Einblick in die Welt des Hackings.

Der Kurs deckt eine Vielzahl von Themen ab, darunter: wie W-Lan-Hacking in umfassendere Angriffs- und Verteidigungsziele passt? Was wichtige physikalische und Low-Level-HF-Konzepte sind? Wie man seltsame Situationen durchdenkt und durch Debugging löst? Wie der Monitor-Modus funktioniert und wann man ihn verwenden sollte? Der Kurs wird ebenfalls praktische Beispiele beinhalten.

Orange Cyberdefense blickt auf mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Informationssicherheit zurück, verfügt über 250 Forscher und Analysten, 16 SOCs, 10 CyberSOCs und 4 CERTs, die über die ganze Welt verteilt sind, sowie Vertriebs- und Serviceunterstützung in 160 Ländern. Das SensePost-Team von Orange Cyberdefense ist seit zwei Jahrzehnten ein langjähriger Black-Hat-Trainingspartner.

Sie bieten durch ihre Trainer für Sicherheitsanalysten und Penetrationstester reale Schwachstellen und Erfahrungen aus der Praxis.

Die Partnerschaft mit Orange Cyberdefence bietet Cyber-Security-Schulungen und -Trainings auf allen Ebenen, von Hochschulabsolventen bis hin zu C-Level-Profis.

www.checkpoint.com


Weitere Artikel

Auto-Smartphone

Vor- und Nachteile von Updates Over The Air für Pkw

Moderne Pkw, Verbrenner wie Elektroautos, verfügen meist über eine Internetanbindung per Mobilfunk. Diese ermöglicht den Herstellern das Einspielen neuer Software, auch Update Over The Air (OTA) genannt. Das dient einerseits der Fehlerbehebung, ermöglicht…
Gaming

Gamer: Spielen aus Langeweile wirkt schädlich

Smartphone-Games zur Beseitigung von negativer Stimmung oder Langeweile wirken sich schädlich auf die Spieler aus, wie eine neue Studie von Forschern der University of Waterloo zeigt.
Spyware

DeepSec über Pegasus: Überwachung als organisierte Kriminalität

Die vom Konsortium Pegasus Project publizierten Informationen über den systematischen Missbrauch ihrer Überwachungssoftware für Smartphones zeigen deutlich, dass zügellose Überwachung von organisierter Kriminalität kaum zu unterscheiden ist.
Amazon

Datenschutz-Strafe von 746 Millionen Euro für Amazon

Amazon ist von den Datenschutzbehörde in Luxemburg mit einer Strafe von 746 Millionen Euro belegt worden. Der weltgrößte Online-Händler gab die bereits am 16. Juli verhängte Strafe in seinem ausführlichen Quartalsbericht in der Nacht zum Freitag bekannt.
Facebook

Facebook darf selbst über Inhalte entscheiden

Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied, dass Facebook in seinen sogenannten Gemeinschaftsstandards grundsätzlich selbst festlegen darf, welche Inhalte nicht erwünscht sind und entsprechend weiterhin Beiträge löschen und Nutzer sperren. Aber: Betroffene müssen…
Google Assistant

Sieben von zehn Personen nutzen Siri, Bixby und Co.

„Hey Handy! Ruf meine Eltern an“ oder „Zeig mir die Route zum Bahnhof“: Immer mehr Menschen sprechen mit ihren Smartphones. 69,4 Prozent nutzen Sprachassistenten wie Google Assistant, Siri von Apple oder Samsungs Bixby.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.