Anzeige

Anzeige

Bitcoin

Der US-Elektroautobauer Tesla öffnet sich für digitale Währungen - und der Bitcoin-Kurs schießt nach oben. Für die älteste und bekannteste Cyber-Devise ging es nach Bekanntwerden einer milliardenschweren Tesla-Investition am Montag direkt um mehrere Tausend Dollar nach oben.

Auf der Handelsplattform Bitstamp stieg der Kurs um mehr als 15 Prozent auf bis zu 44 899 Dollar. Der bisherige Rekord von 42 000 Dollar wurde damit klar übertroffen.

Tesla will schon in naher Zukunft Zahlungen in Bitcoin bei Käufen von Autos und anderen Produkten akzeptieren, wie aus einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC hervorging. Zudem hat Tesla selbst Bitcoins im Wert von insgesamt 1,5 Milliarden Dollar (1,25 Mrd Euro) gekauft. Im Rahmen einer neuen Unternehmensrichtlinie wurde beschlossen, dass Tesla künftig auch in digitale Vermögenswerte, aber auch in Gold und weitere noch nicht näher definierte Finanzanlagen investieren kann.

Tesla verfügte Ende 2020 nach eigenen Angaben über liquide Mittel im Volumen von 19,4 Milliarden Dollar. Durch alternative Investitionen will sich der Musk-Konzern flexibler beim Cash-Management aufstellen und höhere Renditen erzielen. Ob und ab wann genau Kunden mit Bitcoin zahlen können, blieb zunächst offen. «Wir gehen davon aus, dass wir in naher Zukunft Bitcoin als Zahlungsmittel für unsere Produkte akzeptieren werden, vorbehaltlich geltender Gesetze und zunächst auf begrenzter Basis», heißt es in dem SEC-Dokument.

Tesla-Chef Elon Musk ist bekennender Anhänger von Kryptowährungen. Unter Krypto-Fans ist Musk sehr beliebt, weshalb seine Tweets häufig für Kursschübe bei Digitalwährungen sorgen. Indem er den Hashtag «#Bitcoin» auf seiner Twitter-Seite platzierte, hatte er den Kurs bereits kräftig angetrieben. Musk hatte in der Vergangenheit auch Stress mit der SEC, die ihm Marktmanipulation durch irreführende Tweets vorwarf und ihn sanktionierte. Dabei ging es aber stets um Teslas eigenen Börsenkurs und nicht um Digitalwährungen.

dpa


Artikel zu diesem Thema

Dogecoin
Feb 08, 2021

Dogecoin: Hype-Kryptowährung steigt auf Rekord

Die unter Kryptofans derzeit stark angesagte Digitalwährung Dogecoin setzt ihren…

Weitere Artikel

Online-Shopping

Social Shopping: Männer kaufwilliger als Frauen

Männliche Käufer sind bereit, beim Online-Shopping in sozialen Medien spontan viel mehr Geld für ein ungesehenes Produkt auszugeben als weibliche, wenn ein Influencer es ihnen dort empfiehlt.
Erfolg

Claire Valencony wird neues Vorstandsmitglied bei Esker

Esker, Anbieter der gleichnamigen globalen Cloud-Plattform, welche die Effizienz von Finanz- und Kundendienstabteilungen sowie die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit durch Automatisierung von Managementaufgaben stärkt, gab bekannt, dass Claire Valencony…
Hybrid Working

Ende der Homeoffice-Pflicht - das hybride Zeitalter wird eingeläutet

Die von der Regierung eingeführte Homeoffice-Pflicht im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes läuft zum 1. Juli 2021 aus. Unternehmen und Mitarbeiter können anschließend wieder zurück in die Büros kehren, doch wollen viele Mitarbeiter weiter flexibel am…
Startup

Scaleway unterstützt Startups in Deutschland mit speziellem Programm

Nach dem Start seiner Aktivitäten in Deutschland am 09. Juni 2021, investiert Scaleway, der europäische Public-Cloud-Anbieter, nun in das Startup-Ökosystem hierzulande und startet heute die vierte Ausgabe seines Startup Programms in einer speziell deutschen…
Digitalisierung

15 Prozent der Deutschen geht die Digitalisierung zu schnell

Mehr als einem Siebtel der Deutschen geht die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft zu schnell. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie im Auftrag von „Digital für alle“.
Brexit

Brexit: EU-Jobber meiden Großbritannien

Die Zahl der EU-Bürger, die in Großbritannien nach Arbeit suchen, ist seit dem Brexit um mehr als ein Drittel gesunken. Das geht aus einer Studie der digitalen Jobvermittlung Indeed hervor.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.