Anzeige

Shopping

Die zweite Welle der Coronavirus-Pandemie verdirbt die Kauflaune der deutschen Verbraucher. Das vom Handelsverband Deutschland (HDE) erhobene Konsumbarometer ist für den November zum ersten Mal seit dem ersten Lockdown im März dieses Jahres gesunken. Selbst ohne die neuen Einschränkungen kaufen viele weniger ein.

"Verbraucher sind aufgrund der steigenden Infektionszahlen und wachsender Unwägbarkeiten auf dem Arbeitsmarkt verunsichert. Insbesondere die Konjunkturerwartungen der Verbraucher haben sich verschlechtert. In den vergangenen beiden Jahren gab es zum Vorweihnachtsgeschäft stets einen Anstieg der Anschaffungsneigung. Aktuell zeigt sich hingegen ein marginaler Rückgang", heißt es vom HDE.

Für das Konsumbarometer befragt der HDE monatlich 2.000 Verbraucher zu Kauflaune und finanzieller Situation. In den sechs Monaten nach dem ersten Lockdown hat sich die Stimmung zunehmend verbessert. Mit der zweiten Welle wollen Konsumenten aber weniger einkaufen. Das Konsumbarometer liegt auch deutlich unter dem des Vorjahreszeitraums.

Zweiter Lockdown trübt Stimmung

Die Umfrage fand zwischen dem 21. September und dem 18. Oktober statt. In dieser Zeit wurde der erneute Lockdown noch nicht angekündigt. Aufgrund der weiteren Ausgangsbeschränkungen erwartet der HDE, dass die Erholung bei der Verbraucherstimmung vorbei ist und sie sich in den kommenden Monaten weiter eintrüben wird.

www.pressetext.com


Weitere Artikel

Zoom

Millionenzahlung: Deal soll "Zoombombing"-Klage beenden

Als in der Corona-Pandemie Zoom schlagartig populär wurde, gab es immer wieder Ärger mit Störenfrieden, die in fremde Videokonferenzen platzten. US-Nutzer zogen deswegen vor Gericht, jetzt will Zoom ihre Sammelklage mit einer Zahlung von bis zu 85 Millionen…
künstliche Intelligenz

KI erlaubt Wetterprognose für zehn Tage

Mit Künstlicher Intelligenz (KI) und Deep Learning wollen Forscher der Ocean University of China Wetterprognosen für die nächsten zehn Tage ermöglichen.
5G

5G-Standard bei US-Smartphones deaktiviert

Fast 40 Prozent der US-Bürger, die ein 5G-Smartphone haben, begnügen sich mit dem langsameren 4G-Netz, obwohl sie 5G bezahlen. Sie schalten die Funktion dauerhaft aus, wie eine Umfrage von "Android Authority" zeigt, an der sich 1.300 Leser beteiligt haben.
Hackerangriff

50 Verfahren im Zusammenhang mit Krypto-Handys

Beim Thüringer Landeskriminalamt (LKA) laufen nach Informationen des MDR etwa 50 Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit sogenannten Krypto-Handys.
Hackerangriff

KI-Wettrüsten mit Hackern

Im Kampf gegen Cyberattacken kündigt sich nach Expertenmeinung ein Wettlauf mit Hackern bei künstlicher Intelligenz an.
Online Shopping

eCommerce kontra Innenstädte: 40 Prozent kaufen gerne online

ibi research hat sich zusammen mit dem Digital Commerce Research Network (DCRN) in einer Studie mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf unser Konsumverhalten beschäftigt. 1.014 Bürgerinnen und Bürger wurden zu ihrem Einkaufs- und Bezahlverhalten befragt.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.