Anzeige

Digitalisierung

In einer erst kürzlich von Speech Processing Solutions, ein Unternehmen für Sprachtechnologie-Lösungen "Made in Austria", durchgeführten Umfrage unter Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz ergibt sich ein klares Bild: Die Digitalisierung wird von 7 von 10 Befragten als positiver Effekt der Coronakrise gesehen.

Und: Alle Zeichen stehen auf noch mehr Home Office und Flexibilisierung.

COVID-19 hat die digitale Transformation der Unternehmen stark vorangetrieben. Dies zeigt auch eine Umfrage von Philips Speech. 71 Prozent der Befragten sehen die Digitalisierung als positiven Effekt der Corona-Krise. Für die Hälfte der Befragten ist zudem die Neugestaltung und Flexibilisierung des Arbeitslebens positiv. All diese Erkenntnisse zeigen eines: könnten sich die Kunden von Philips Speech die Arbeitswelt nach Corona ausmalen, wäre diese digitaler und flexibler.

Kunden für eine digitalisierte, flexible Arbeitswelt

Das spiegelt sich auch in der Einschätzung, welche Technologien durch Corona wichtiger werden: Home Office-Technologien, IT-Sicherheitssoftware, Cloud-Anwendungen und die Dokumentenerstellung mittels Spracherkennung. Diese Technologien sind schließlich das Fundament einer digitalisierten, flexiblen und zum Teil automatisierten Arbeitswelt.

Drei Viertel der Befragten denken, dass es nach Corona mehr Home Office geben wird als vor Corona. Im Einklang damit, dass die Flexibilisierung und Neugestaltung des Arbeitslebens als positive Effekte gesehen werden, ist also davon auszugehen, dass dies im Sinne der meisten Befragten ist.

Positives Zukunftsszenario bei Kunden 

Über die Hälfte der Befragten gab an, dass einige Unternehmen ihrer Branche durch Corona betroffen waren, bei 18 Prozent kam es sogar zum Stillstand. Die gute Nachricht: Der Blick in die Zukunft ist deutlich optimistischer.

59 Prozent erwarten für ihre Branche Wachstum. Wirklich negativ blicken nur 12 Prozent der Befragten in die Zukunft. Philips Speech Kunden, ein großer Teil davon Ärzte und Anwälte, machen sich hauptsächlich über Entwicklungen Sorgen, die die gesamte Wirtschaft betreffen, in erster Linie die breite ökonomische Rezession.

Die vollständige Umfrage sollte hier zum Download stehen.

www.results.at


Weitere Artikel

Cyberattack

Schul-Cloud des HPI durch Cyberangriffe lahmgelegt

Die Lernplattform Schul-Cloud des Hasso-Plattner-Institus (HPI) ist mit Cyberangriffen lahmgelegt worden.
Hacker

Die Schweizerische Post startet öffentliches Bug-Bounty-Programm mit YesWeHack

YesWeHack, Europas Crowdsourced-Security-Plattform, verkündet den Start eines öffentlichen Bug-Bounty-Programms für die Schweizerische Post.
B2B

Wie lassen sich B2B-Webshops an ERP-Systeme anbinden?

Der E-Commerce ist im B2B-Bereich nicht mehr wegzudenken, hat er doch gerade im letzten Jahr, durch den Corona-bedingten Digitalisierungsschub, enormen Aufschwung erfahren.
Security Lock

Bundeswirtschaftsministerium: TISiM stärkt sichere Digitalisierung in Mittelstand und Handwerk

TISiM – die Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand gibt nach erfolgreicher Pilot-Phase, den Launch des Sec-O-Mats bekannt. Das Tool bündelt Handlungsempfehlungen aus einem breiten Spektrum an bestehenden Initiativen und Angeboten für kleine und mittlere…
Google Earth

Google Earth-Update - Timelapse zeigt Umweltveränderungen

Seit nunmehr als 15 Jahren können Nutzerinnen und Nutzer mit Google Earth auf virtuelle Weltreisen gehen und unseren Planeten aus unzähligen Perspektiven betrachten.
Amazon Prime

Amazon Prime knackt 200 Millionen Marke

Amazon hat die Marke von 200 Millionen Kunden in seinem Abo-Dienst Prime geknackt.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.