Anzeige

Twitter

Bild: Sattalat phukkum / Shutterstock.com

Twitter will künftig bei seinen Trends Tweets anpinnen, die deren Kontext erklären. Diese repräsentativen Nachrichten sollen User schnell darüber informieren, wieso ein bestimmtes Wort oder ein Begriff auf der Plattform in aller Munde ist.

Dadurch müssen Anwender nicht zu lange scrollen, um die Orientierung zu bewahren.

Schneller Überblick

"Viele soziale Medien versuchen momentan, ihr eigenes Netzwerk zur Verbreitung von Nachrichten zu verwenden. Bei Twitter sind dafür die Trending Topics wesentlich. Sie machen auf Gespräche im Netz aufmerksam, die für User interessant sind. Durch zusätzliche Informationen erhalten Anwender schneller einen Überblick", sagt Social-Media-Experte Günter Exel auf Nachfrage von pressetext.

Laut Twitter soll nicht automatisch jeder Trend einen erklärenden Tweet erhalten. Viele Themen seien selbsterklärend und bräuchten nicht mehr Kontext. Die Nachrichten, die User besser informieren sollen, werden sowohl von menschlichen Moderatoren als auch vom Twitter-Algorithmus ausgewählt, heißt es.

Mehr Glaubwürdigkeit

"Twitter-Trends sind anfällig für Manipulation. Es gab in der Vergangenheit schon einige Attacken mit Bots, die Konversationen in eine bestimmte Richtung steuern sollen. Die Sichtung von Inhalten spielt dadurch jetzt eine große Rolle. Die neue Aufbereitung der Tweets sorgt auf der Plattform für mehr Glaubwürdigkeit", erläutert Exel.

Auf der Twitter-App sind die Kontext-Tweets schon ab jetzt zu sehen, auf der Website dagegen werden sie noch erscheinen. Falls ein Tweet nicht ausreicht, um ein Trend-Thema zu erklären, sollen bald auch kurze Erklärungen auf der Plattform folgen. Diese soll das Moderatoren-Team verfassen. Dadurch soll ein klarer und gut recherchierter Kontext zu einem Trend geboten werden.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Social Media
Jun 17, 2020

Soziale Medien werden als Nachrichtenquelle für Jüngere wichtiger

Soziale Medien werden für junge Erwachsene in Deutschland bei ihrem Nachrichtenkonsum…

Weitere Artikel

Hacker Bitcoin

Bitcoin-Betrüger suchen Opfer bei Facebook und Tinder

Die Berliner Polizei hat dringend vor betrügerischen Angeboten zur Geldanlage über das Internet und soziale Medien gewarnt.
Hacker

Betrugsmaschen im Internet erkennen und vermeiden

Betrugsmaschen im Netz sind heute weit verbreitet. Kriminelle nutzen die Anonymität des Internets und die Ahnungslosigkeit ihrer potenziellen Opfer aus, um diese um ihr Geld zu bringen. Die Methoden der Betrüger werden dabei immer perfider und dreister.
Sicherheit - Gesetz

IT-Sicherheitsgesetz 2.0 nimmt Kollateralschäden in Kauf

Der Bundestag berät heute (Freitag, 23.04. ) abschließend über das IT-Sicherheitsgesetz 2.0. Dazu erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:
Panasonic

Panasonic übernimmt Blue Yonder

Der japanische Elektronikkonzern Panasonic baut sein Geschäft rund um das Lieferketten-Management mit der Übernahme eines US-Softwarespezialisten für künstliche Intelligenz aus.
Internet Schnecke

IT-Mittelstand zur TKG-Novelle: „Chance versäumt“

Mit großer Verspätung, jedoch noch rechtzeitig vor Ende der Legislaturperiode hat der Deutsche Bundestag das Telekommunikationsmodernisierungsgesetz (TKG-Novelle) verabschiedet.
Startup

Mitarbeiterbeteiligung in Startups: Zu kleine Schritte

Der Bundestag entscheidet über das Fondsstandortgesetz, mit dem die Mitarbeiterbeteiligung in Startups erleichtert werden soll. Dazu erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.