Anzeige

Microsoft

Bild: Volodymyr Kyrylyuk / Shutterstock.com

Der Tech-Riese Microsoft erwägt eine Übernahme der Geschäfte des sozialen Netzwerks TikTok für die USA, Kanada, Australien und Neuseeland.

Nachdem US-Präsident Donald Trump ankündigte die beliebte App wegen Datensicherheitsbedenken und der mutmaßlichen engen Bindung zur chinesischen Regierung zu verbieten, hat Microsofts CEO Satya Nadella eine Chance gesehen in den Social Media-Markt einzusteigen. TikToks Wert wird auf 30 bis 40 Milliarden US-Dollar geschätzt und wäre bei Erwerb Microsofts bisher teuerste Akquisition.

Die letzte große Unternehmensübernahme von diesem Ausmaß war mit LinkedIn 2016 ebenfalls ein soziales Netzwerk, welches sich aber anders als TikTok oder Instagram an eine ältere, berufstätige Zielgruppe richtet und nicht den klassischen Unterhaltungszwecken dient. Damals hat Microsoft rund 26 Milliarden US-Dollar für LinkedIn ausgegeben.

Microsoft hat seit der Jahrtausendwende in verschiedene Technologiebereiche investiert; unter den bekanntesten Übernahmen sind Unternehmen wie Skype (2011), Nokias Mobiltelefonsparte (2014) und zuletzt die 5G-Spezialisten von Affirmed Networks (2020).

https://de.statista.com/

 

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Social Media
Jul 23, 2020

Nutzung von Social Media angestiegen

Pro Sekunde haben sich in den vergangenen 12 Monaten weltweit jeweils 12 Nutzer neu in…
Zoom
Jul 20, 2020

Zoom stößt TikTok vom Download-Thron

Die Videokonferenz-Anwendung "Zoom" hat im zweiten Quartal "TikTok" von der Spitze der…

Weitere Artikel

Video Konferenz

8 Videoanrufe pro Tag sind der Schnitt

Seit rund einem Jahr arbeiten viele Menschen in Deutschland ganz oder teilweise im Homeoffice, Geschäftsreisen entfallen, Videokonferenzen ersetzen Meetings im Büro. Wer beruflich per Videocall erreichbar sein muss, macht derzeit acht solcher Anrufe am Tag.
Bitcoin

Die Bitcoin Achterbahnfahrt

Der rasante Anstieg des Bitcoin-Kurses wurde Ende Februar deutlich gebremst. Nachdem der Preis für einen Bitcoin zwischenzeitlich bei über 57.000 US-Dollar stand, bewegt sich der Wert der Kryptowährung momentan wieder unter 50.000 US-Dollar pro Kryptomünze.
Spotify

Spotify und Co ignorieren Indie-Musiker

Streaming-Plattformen wie Spotify oder Apple Music geben Musikern von Independent-Labels zu wenig Platz in Playlisten und schaden so ihren Einnahmen.
Hacker

Vielflieger-Daten gehackt

Hacker haben bei einem Angriff auf den Luftfahrt-IT-Dienstleister Sita eine Vielzahl von Kundendaten erbeutet.
Twitter

"Undo"-Button gibt Twitter-Usern Bedenkzeit

Die US-Mikroblogging-Plattform Twitter erwägt eine "Undo"-Option, mit der User nach dem Posting ein Zeitfenster von fünf Sekunden haben, um ihre Tweets komplett zurückzunehmen.
KI

KI erstellt attraktive Porträts in Eigenregie

Forschern der University of Helsinki und Kollegen aus Kopenhagen ist es gelungen, einer Künstlichen Intelligenz (KI) die subjektiven Vorstellungen beizubringen, die Gesichter für Menschen attraktiv machen.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!