Anzeige

Corona

Inmitten der Covid-19-Pandemie stehen die Gesundheitssysteme weltweit unter Druck – leider auch im Hinblick auf Cybersecurity. Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen auf der ganzen Welt wurden von einer Welle von Cyberangriffen und Ransomware-Attacken heimgesucht.

Bitdefenders Telemetrie zeigt in den letzten Monaten einen deutlichen Anstieg der Angriffe, die gezielt das Gesundheitswesen ins Visier nehmen.

Wie die Auswertung zeigt, ist die Zahl der erfolgreich blockierten Ransomware-Angriffe auf Krankenhäuser in den Monaten Februar, März und April deutlich angestiegen. Im August 2019 wurde die bis dahin höchste Anzahl solcher Ransomware-Angriffe registriert. Im Vergleich dazu stieg die Zahl der Meldungen über diese Attacken im März 2020 um fast 73 Prozent. Die Zahl der gesamten Cyberangriffe, die im März 2020 in Krankenhäusern entdeckt wurden, stieg im Vergleich zum Februar um fast 60 Prozent.

Man sieht sehr deutlich, dass Cyberkriminelle die Pandemie dazu genutzt haben, um dedizierte Kampagnen zu starten. Die Angriffe nutzen hierfür oft populäre Medienthemen als Aufhänger und schalten ihre Angriffe mit der Coronawelle gleich. Frühere Telemetriedaten von Bitdefender zeigen: Als das Virus Europa in den ersten Märzwochen am härtesten traf, konzentrierten sich die Angreifer bei der Verbreitung von Bedrohungen auf Europa. Nur wenige Wochen später, als sich das SARS-CoV-2-Virus in den Vereinigten Staaten ausbreitete, begann auch dort die Malware-Telemetrie anzusteigen.

www.bitdefender.de


Artikel zu diesem Thema

Ransomware
Mai 06, 2020

Ransomware-Trends

Ransomware – also ferngesteuerte, digitale Erpressung – bedroht eine Vielzahl an…

Weitere Artikel

Facebook Werbung

Facebook-Werbung für Einzelperson möglich

Facebooks Werbe-Plattform ermöglicht es, mit Anzeigen ganz spezifische Nutzer nur aufgrund von deren Interessen zu erreichen. Das zeigt eine Studie der Universität Carlos III und der TU Graz.
Kryptowaehrungen

Krypto-Top-10: Bitcoin ist die klare Nummer 1

Die teils rasanten Kurssprünge bei Kryptowährungen haben die Online-Kommunikation zum Thema Bitcoin und Co. drastisch ansteigen lassen. Dies berichtet das russische Marktforschungsinstitut Brand Analytics, das eine Analyse russischsprachiger Chats auf…
10 Euro

Jeder Zweite will maximal 10 Euro in IT-Sicherheit investieren

Wer einen PC oder ein Smartphone nutzt, sollte sich auch mit dem Schutz seiner Daten auseinandersetzen. Doch wie viel ist ihnen die Sicherheit wert? Die aktuelle Umfrage "Cybersicherheit in Zahlen" von G DATA CyberDefense in Zusammenarbeit mit Statista und…
Cybercrime

Versicherungen: Der Unterschied zwischen IT- und Cyber-Gefahren

Die Risiken der digitalen Welt werden oft vereinfacht dargestellt, um sie für Laien anschaulich zu erklären – dabei geraten manche Begrifflichkeiten durcheinander. Ein weit verbreiteter Mythos lautet beispielsweise: „IT- und Cyber-Gefahren sind das Gleiche“.
KRITIS

30% aller KRITIS-Organisationen werden bis 2025 Sicherheitsverletzungen erleben

Laut dem Research- und Beratungsunternehmen Gartner werden bis 2025 30 % der Organisationen im Bereich kritische Infrastruktur von Sicherheitsvorfällen betroffen sein, die zum Stillstand eines funktions- oder unternehmenskritischen cyber-physischen Systems…
Digitaler Nachlass

Digitaler Nachlass: 4 von 10 Deutschen sorgen vor

Der Entsperr-Code des Smartphones, der Zugang zu Social-Media-Auftritten, die PIN zum Online-Banking-Login oder für Digital-Abos: Was nach dem eigenen Tod mit den digitalen Hinterlassenschaften geschehen soll, wird für die Menschen in Deutschland zunehmend…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.