Anzeige

Hacker Email

Die Forscher der Cybersecurity Abteilung bei Mimecast haben eine neue Sextortion Scam-E-Mail Kampagne aufgedeckt. Die Kriminellen geben darin vor, sich im Besitz kompromittierenden Bildmaterials zu befinden, welches sie angeblich mit einem mobilen Endgerät des Opfers aufgezeichnet haben. 

Das ungewöhnliche an diesem Fall ist, dass die Erpresser ihre Opfer anweisen, sich bei externen Mailboxen zur Zahlungsabwicklung anzumelden.

Bei dem Angriff handelt es sich um eine ungezielte Scam-Kampagne. Die Cyberkriminellen spielen dabei mit der Angst der Adressaten, dass eines ihrer IoT Geräte oder ihre Webcam gehackt wurde.

Um der Drohkulisse augenscheinliche Authentizität zu verleihen, schickten die Kriminellen Bildmaterial im Anhang mit. Diese Bilder stammen vorgeblich von einem infizierten Endgerät der Opfer oder einem Gerät in ihrer Nähe, auf das sich das Schadprogramm ausgebreitet haben soll. Dabei handelt es sich jedoch lediglich um frei im Netz verfügbare Feeds – im konkreten Fall von der offiziellen Nest Webseite – und nicht um tatsächliche Aufnahmen von einem Gerät des Erpressungsopfers. Mittlerweile sind die Feeds aus dem Netz entfernt worden.

Im Zeitraum vom 02.01.2020 bis zum 03.01.2020 wurden nachweislich 1687 dieser E-Mails an U.S. Empfänger versendet. Seitdem wurden keine Aktivitäten mehr beobachtet.

Die verschachtelte Methodologie bei diesem Angriff – der Link zur Zahlung des Lösegelds befand sich in einer separaten E-Mail und leitete auf eine externe Mailbox weiter – scheint zum Ziel zu haben, die kriminellen Aktivitäten von den primären Plattformen wegzuleiten, um einer Entdeckung zu entgehen.

„Die neuesten Berichte bezüglich Cyberangriffen auf mit dem Internet verbundene Überwachungskameras, Smart TVs sowie auf andere IoT-Geräte werden von Kriminellen als Grundlage für Erpressungsversuche genutzt. Es ist mittlerweile allgemein bekannt, dass eine Vielzahl an IoT-Geräten schlecht bis gar nicht geschützt und anfällig für Hackerangriffe sind. Mit dieser Sorge im Hinterkopf fallen potentielle Opfer leichter auf die Masche der Kriminellen herein, dass eines ihrer Geräte gehackt wurde. Deshalb ist es zur Abwehr dieser Cyberbedrohung von zentraler Bedeutung, Nutzer über die Phishing-Technik der ‚Sextortion‘ aufzuklären.“ sagt Dr. Kiri Addison, Head of Data Science Overwatch bei Mimecast.

www.mimecast.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Kundenzufriedenheit

Online-Shops: Vier von zehn Kunden frustriert

Vier von zehn deutschen Verbrauchern hatten schon einmal Probleme bei Online-Bestellungen aus dem Ausland. Dazu zählen lange oder ausbleibende Lieferungen, Komplikationen beim Widerruf oder in einigen Fällen sogar gefährliche und unsichere Waren. Ein Großteil…
Kinder - Technik

Tech-Verbote für Kinder ohne Wirkung für später

Einschränkungen, die Eltern bei der Technologie-Nutzung ihrer Kinder setzen, haben kaum Einfluss auf deren Verwendung von Computern, Handys oder Videospielen im Erwachsenenalter. Die Bildschirmzeit im frühen Leben sagt wenig über die späteren Jahre aus.
Fortbildung

CONTECHNET kooperiert mit 4m2s Academy

Obwohl die Themen Informationssicherheit, Notfall- und Krisenmanagement sowie Business Continuity Management (BCM) immer wichtiger werden, fehlen in Unternehmen erfahrene Fachkräfte für die Umsetzung. Um diese Bereiche auszubauen, kooperieren der deutsche…
Ricoh Boards

Ricoh präsentiert neue Collaboration Boards

Ricoh gibt bekannt, dass die neue Collaboration Boards-Serie für die verbesserte Zusammenarbeit am Arbeitsplatz ab sofort verfügbar ist. Die Produktreihe ist eine Weiterentwicklung der Interactive Whiteboards von Ricoh und umfasst die Modelle D5530, D6520 und…
Glühbirne

Forscher bauen kleinsten Speicher der Welt

Forscher der University of Texas at Austin (UT) haben die bislang kleinste Speichereinheit der Welt entwickelt. Dabei handelt es sich um einen sogenannten Memristor - ein passives elektrisches Bauelement, das zwischen seinen beiden Anschlüssen einen…

Lumen und Zoom bündeln Plattformen

Zu einer Zeit, in der die Welt näher zusammenrücken muss, während sie getrennt ist, haben Lumen Technologies und Zoom ihre Technologie-Kapazitäten und Kommunikationserfahrung gebündelt, um Unternehmen zu helfen, ihre geschäftskritischen Gespräche…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!