Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

DSAG-Technologietage 2020
11.02.20 - 12.02.20
In Mannheim, Congress Center Rosengarten

E-commerce Berlin Expo
13.02.20 - 13.02.20
In Berlin

KI Marketing Day - Konferenz
18.02.20 - 18.02.20
In Wien

DIGITAL FUTUREcongress
18.02.20 - 18.02.20
In Frankfurt a.M.

Anzeige

Anzeige

Zero-Day-Exploit

ESET-Forscher haben einen Zero-Day-Exploit in Microsoft Windows entdeckt. Die Sicherheitslücke wird derzeit von Cyberkriminellen für gezielte Angriffe in Osteuropa ausgenutzt.

Die Schwachstelle (CVE-2019-1132) betrifft die Betriebssysteme Windows 7 und Windows Server 2008. Die ESET-Experten haben nach der Analyse der Sicherheitslücke Microsoft sofort darüber informiert. Bereits am gestrigen Dienstag hat das Unternehmen reagiert und ein Update veröffentlicht. Auf WeLiveSecurity haben die Forscher nun ihre Analyse veröffentlicht.

"Zero-Day-Attacken sind höchst gefährlich. Zum Zeitpunkt der Entdeckung existieren keine Updates, um dieses Einfallstor zu schließen. In solchen Fällen zahlt es sich aus, eine proaktive Sicherheitslösung mit Exploit-Blocker im Einsatz zu haben, die solche Angriffsversuche erkennen und unterbinden kann", erklärt Thomas Uhlemann, ESET Security Specialist. "Im aktuellen Fall sollten Anwender, die noch Windows 7 im Einsatz haben, umgehend die Updates einspielen."

Sicherheitslücke nutzt Schwachstelle bei den Benutzerrechten aus

Der Exploit nutzt eine Schwachstelle in der lokalen Rechteausweitung (Privilege Escalation) in Microsoft Windows aus. Diese Sicherheitslücke findet sich lediglich in älteren Windows-Versionen wie 7 oder Server 2008. Ab Windows 8 nutzt das Betriebssystem andere Techniken, wodurch der Exploit hier nicht mehr funktioniert. Anwender, die noch immer Windows 7 im Einsatz haben, sollten einen Wechsel auf ein aktuelles System wie Windows 10 ins Auge fassen. Ab dem 14. Januar 2020 werden Windows 7 Nutzern keine Updates mehr erhalten. Neu bekannt gewordene Lücken im Betriebssystem werden dann nicht mehr durch Sicherheits-Updates geschlossen.

Was ist ein Zero-Day-Exploit?

Zero-Day-Exploits sind eine besondere Form von Sicherheitslücken, für die zum Zeitpunkt der Entdeckung noch kein Patch existiert. Schlimmstenfalls lässt sich eine solche Schwachstelle für unbemerkte Angriffe ausnutzen, und Schadprogramme gelangen so auf ein System oder ein Unternehmensnetzwerk.

Details und weitere Informationen finden sich auf WeLiveSecurity: https://www.welivesecurity.com/deutsch/2019/07/10/windows-cve-2019-1132-exploit/

www.eset.com/de
 

GRID LIST
USA France

Steuer auf Google und Co: Frankreich will Einigung mit den USA

Internetgiganten wie Google, Facebook und Co könnten bald in Europa mehr Steuern zahlen -…
Tb W190 H80 Crop Int D8893529f36525c7eafe32fd73186cb5

Vodafone steigt ebenfalls bei Digitalwährung Libra aus

Auch der Telekommunikations-Riese Vodafone ist bei der von Facebook entwickelten…
RIP Grabstein

Best of Hacks: Highlights Dezember 2019

Angriffe mit Emotet, einer Kaskade mehrerer Schadprogramme, nehmen immer mehr zu. Nach…
Honeypot

Honeypot Cyberangriffe auf Industrieumgebung abgefangen

Trend Micro stellt die Ergebnisse eines über sechs Monate laufenden Honeypots vor, der…
Hacker Email

Mimecast deckt neue Sextortion-Kampagne auf

Die Forscher der Cybersecurity Abteilung bei Mimecast haben eine neue Sextortion…
Gesicht

US-Firma sammelte Milliarden Fotos für Gesichtsdatenbank

Eine obskure US-Firma hat laut einem Bericht der «New York Times» rund drei Milliarden…