Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

DSAG-Technologietage 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Stuttgart

Sourcing von Application Management Services
21.02.18 - 21.02.18
In Frankfurt

Next Generation SharePoint
22.02.18 - 22.02.18
In München

Bilder und Videos sind nicht nur bei Internet-Nutzern beliebt, sondern auch für Hacker interessant. Denn es ist möglich, in diesen Dateien unbemerkt weitere Daten zu transportieren. Forscher an der Ben-Gurion University haben nun ein System entwickelt, um einen derartigen Missbrauch von Bildern und Videos für Cyber-Angriffe zu verhindern. 

Gefährliches Datenversteck

Bilder und vor allem bewegte Bilder sind im Trend. Schätzungen zufolge könnten Videos Ende dieses Jahrzehnts 80 Prozent des weltweiten Datenverkehrs ausmachen. Dabei könnten heruntergeladene oder gestreamte Inhalte für Cyber-Attacken missbraucht werden, warnt Ofer Hadar, Leiter des Department of Communication Systems Engineering an der BGU. "Hacker mögen Videos und Bilder, weil sie reguläre Datei-Übertragungssysteme auch gesicherter Systeme umgehen und viel Platz für die Einbettung von Schadcode bieten." Daher hat er eine Reihe von Algorithmen entwickelt, um genau das zu verhindern.

Hadar befasst sich beim "Coucou Project" insbesondere mit zwei Angriffsszenarien, die annehmen, dass ein Computer des Opfers bereits mit Malware infiziert ist. In einem Fall dient diese dazu, in vom Nutzer in soziale Netzwerke hochgeladene Bilder und Videos zu missbrauchen, indem es heimlich gestohlene Daten darin versteckt. Damit könnte der Angreifer sich diese einfach mit den öffentlich verfügbaren Bildern herunterladen. Das zweite Szenario hingegen ist, dass der Angreifer Bilder oder Videos mit eingebettetem schädlichen Code verbreitet, der dann ausgeführt wird, wenn das Opfer die Dateien herunterlädt.

Sicherer Schutz ist möglich

Die zur Abwehr genutzten Tricks basieren auf der Steganografie. Das ist die Kunst, Daten und Nachrichten in anderen Dateien zu verstecken - so, wie es die Hacker machen. Laut Hadar kann der Schutz umgesetzt werden, ohne Systeme zu verlangsamen und ohne die Bildqualität nennenswert zu beeinträchtigen. "Erste experimentelle Ergebnisse zeigen, dass eine Methode, die auf einer Kombination unserer Techniken beruht, 100 Prozent Schutz bietet", sagt Hadar. Er erwartet, dass Coucou in Zukunft von Firewall- und Antiviren-Herstellern genutzt wird.

pte

 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 89b869589528c3a925de2b898337be96

Omnitracker Version 11.1.0

Die neue Version 11.1.0 bietet eine Mischung aus neuen Features und zahlreichen…
Tb W190 H80 Crop Int 674d73ccb7181ea925e120545f84d683

Panasonic und Trend Micro entwickeln IT-Sicherheitslösung für Connected Cars

Panasonic und Trend Micro geben die Zusammenarbeit zur gemeinsamen Entwicklung einer…
Tb W190 H80 Crop Int 7e877e51241f566cfeeeb944fd074079

BITMi unterstützt Petition zur Ernennung eines Digitalministers

Bereits in seinem Positionspapier Digitaler Mittelstand 2020 fordert der Bundesverband…
Tb W190 H80 Crop Int Db774af6a378d815ca2da9d789e0b4ba

Byton verkündet Partnerschaft mit Aurora

Byton gab seine Partnerschaft mit Aurora bekannt. Die Partnerschaft unterstützt autonomes…
Tb W190 H80 Crop Int A7549ed974a1f9587ec42bde92b23434

Neuer Beirat der Data Center Group

Gerhard Sundt wurde im Dezember zum neuen Beirat der Data Center Group berufen. Der…
Tb W190 H80 Crop Int Ca6b8476087df15e1d48a51cbd3557d6

NTT Security und ThreatQuotient kooperieren

NTT Security und ThreatQuotient haben eine Kooperation vereinbart, um ihr Angebot rund um…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security