USU World 2018
06.06.18 - 07.06.18
In World Conference Center Bonn

CEBIT 2018
11.06.18 - 15.06.18
In Hannover

ERP Tage Aachen
19.06.18 - 21.06.18
In Aachen

next IT Con
25.06.18 - 25.06.18
In Nürnberg

XaaS Evolution 2018
01.07.18 - 03.07.18
In H4 Hotel Berlin Alexanderplatz

Computerwissenschaftler der kalifornischen San Jose State University haben gemeinsam mit dem Tech-Start-up Orbitwerks ein selbstlernendes System namens "ALYSIA" entwickelt, das Gedichte oder einfache Texte in eigenständige Songkompositionen verwandelt. 

Um einen möglichst eingängigen Popsong zu kreieren, werden einzelne Silben von Wörtern bestimmten Noten zugeordnet und Faktoren wie Tonhöhe oder Rhythmus mitberücksichtigt.

"Computer als kreative Partner"

"Als ich meinen Doktor in Computerwissenschaft gemacht habe, war ich auch gleichzeitig im Gesangsunterricht", erklärt Margareta Ackerman, Assistant Professor am Deparmtent of Computer Science der San Jose State University, gegenüber "NewScientist". "Nach einiger Zeit habe ich damit begonnen, Computer als kreative Partner zu sehen und nicht mehr nur als bloße Werkzeuge, die mir vielleicht sogar dabei helfen können, eigene Songs zu schreiben", schildert die Forscherin. "Unser Ziel ist es, ein System zu entwickeln, das alle Aspekte eines Songs alleine bewerkstelligen kann: die Musik, die Lyrics und idealerweise auch die Produktion und das Singen", so Ackerman.

Bis dieses Ziel erreicht ist, wird allerdings noch einige Zeit vergehen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt steckt ALYSIA nämlich noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase. Dennoch ist es bereits jetzt möglich, die KI-Software auf Basis von vorgegebenen Texten eigenständige musikalische Kompositionen kreieren zu lassen. Hierfür weist das System zunächst jeder Wortsilbe eine bestimmte Note zu. Entscheidend für die Auswahl ist dabei unter anderem die Position der betreffenden Silbe im Wort oder die melodische Abstimmung mit den vorangegangenen fünf Noten.

Zwei Modi stehen zur Auswahl

"ALYSIA kann auf diese Weise ganze Musikstücke erstellen oder Musikern eine Reihe von möglichen Melodievarianten für verschiedene Textpassagen aufzeigen", erläutert Ackerman. Im Prinzip stehen hierbei zwei Modi zur Verfügung: einer, der eher auf den Rhythmus fokussiert ist, und einer, der eher auf die richtige Tonhöhe achtet. Als Trainingsvorlage dienen dem System in seiner aktuellen Version vor allem bekannte Songs aus der Popmusikwelt. "Wir könnten es aber auch adaptieren, um andere Genres zu bedienen", betont die Wissenschaftlerin, die an der Qualität der KI-Songs noch weiter schrauben will: "Das ist erst der Anfang."

pte

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int D967d96e8fa29142e1ec1d91f90bace5

estos stärkt das internationale Geschäft

Im Zuge der Neuaufstellung der Geschäftsleitung bei estos mit April 2018 werden auch die…
Tb W190 H80 Crop Int Fb2ef7c7f7985941f0b70d4650bb2d4e

Avaloq erwirbt eine Beteiligung am Metaco

Der Schweizer Fintech-Anbieter Avaloq hat eine 10%-Beteiligung an Metaco, dem Blockchain-…
KI hält Weltkugel

Europa strebt Führungsrolle bei Künstlicher Intelligenz an

Der Digitalverband Bitkom begrüßt die vorgestellten Pläne der EU-Kommission zur Förderung…
DSGVO

BvD sieht keinen Grund zur Panik bei DSGVO

Der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. sieht einen Monat…
Wall++

US-Forscher verwandeln Wände in Touchscreens

Wissenschaftler der Carnegie Mellon University (CMU) haben mit Kollegen von Disney…
Tb W190 H80 Crop Int Ac0af2126a38b066bb72feafe3d53cfd

estos ordnet Geschäftsführung neu

Ab sofort ziehen sich die beiden estos Gründer Stefan Hobratschk und Stephan Eckbauer aus…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security