PM Forum 2017
24.10.17 - 25.10.17
In Nürnberg

10. gfo-Jahreskongress
25.10.17 - 26.10.17
In Düsseldorf

Google Analytics Summit 2017
09.11.17 - 09.11.17
In Hamburg

Data Driven Business 2017
13.11.17 - 14.11.17
In Berlin

OMX Online Marketing Konferenz
16.11.17 - 16.11.17
In Salzburg

Computerwissenschaftler der kalifornischen San Jose State University haben gemeinsam mit dem Tech-Start-up Orbitwerks ein selbstlernendes System namens "ALYSIA" entwickelt, das Gedichte oder einfache Texte in eigenständige Songkompositionen verwandelt. 

Um einen möglichst eingängigen Popsong zu kreieren, werden einzelne Silben von Wörtern bestimmten Noten zugeordnet und Faktoren wie Tonhöhe oder Rhythmus mitberücksichtigt.

"Computer als kreative Partner"

"Als ich meinen Doktor in Computerwissenschaft gemacht habe, war ich auch gleichzeitig im Gesangsunterricht", erklärt Margareta Ackerman, Assistant Professor am Deparmtent of Computer Science der San Jose State University, gegenüber "NewScientist". "Nach einiger Zeit habe ich damit begonnen, Computer als kreative Partner zu sehen und nicht mehr nur als bloße Werkzeuge, die mir vielleicht sogar dabei helfen können, eigene Songs zu schreiben", schildert die Forscherin. "Unser Ziel ist es, ein System zu entwickeln, das alle Aspekte eines Songs alleine bewerkstelligen kann: die Musik, die Lyrics und idealerweise auch die Produktion und das Singen", so Ackerman.

Bis dieses Ziel erreicht ist, wird allerdings noch einige Zeit vergehen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt steckt ALYSIA nämlich noch in einer sehr frühen Entwicklungsphase. Dennoch ist es bereits jetzt möglich, die KI-Software auf Basis von vorgegebenen Texten eigenständige musikalische Kompositionen kreieren zu lassen. Hierfür weist das System zunächst jeder Wortsilbe eine bestimmte Note zu. Entscheidend für die Auswahl ist dabei unter anderem die Position der betreffenden Silbe im Wort oder die melodische Abstimmung mit den vorangegangenen fünf Noten.

Zwei Modi stehen zur Auswahl

"ALYSIA kann auf diese Weise ganze Musikstücke erstellen oder Musikern eine Reihe von möglichen Melodievarianten für verschiedene Textpassagen aufzeigen", erläutert Ackerman. Im Prinzip stehen hierbei zwei Modi zur Verfügung: einer, der eher auf den Rhythmus fokussiert ist, und einer, der eher auf die richtige Tonhöhe achtet. Als Trainingsvorlage dienen dem System in seiner aktuellen Version vor allem bekannte Songs aus der Popmusikwelt. "Wir könnten es aber auch adaptieren, um andere Genres zu bedienen", betont die Wissenschaftlerin, die an der Qualität der KI-Songs noch weiter schrauben will: "Das ist erst der Anfang."

pte

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 96146ee808d3023a2322c48b37440f21

CGI schließt Übernahme von Affecto Plc erfolgreich ab

CGI gibt den Abschluss des Handels und der Auszahlungen an Aktionäre von Affecto Plc…
Handschlag

adesso übernimmt Mobile-Retter-Systementwickler medgineering GmbH

adesso übernimmt zu 100 Prozent den IT-Dienstleister und Systementwickler des Vereins…
Jörg Petzhold

Jörg Petzhold ist Vice President Marketing bei Matrix42

Jörg Petzhold (46) hat bei Matrix42, einem der Top-Anbieter von Workspace Management…
Android Virus

Neue Android Malware - infizierte Geräte werden Teil von Botnets

Symantec hat mit Sockbot eine neue und bereits weit verbreitete Art von Android-Malware…
Innovation

NTT Group eröffnet „Ensō – The Space for Creators”

Die NTT Group eröffnet mit „Ensō – The Space for Creators“ in München den ersten…
Tb W190 H80 Crop Int D935278a353a8312f56452ba93f26148

Cyberangriff via Adobe Flash – alle Betriebssysteme betroffen

Derzeit ist ein neuerlicher Cyberangriff im Gange – diesmal auf Regierungsorganisationen…
Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet