Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

CESIS 2018
20.02.18 - 21.02.18
In München

DSAG-Technologietage 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Stuttgart

Sourcing von Application Management Services
21.02.18 - 21.02.18
In Frankfurt

Next Generation SharePoint
22.02.18 - 22.02.18
In München

„Operation Bauernsturm“: Trend Micro-Forscher entdecken Zero Day Exploit für Adobe Flash in jüngster Angriffswelle.

Die Cyberspione hinter „Pawn Storm“ schlagen wieder zu. Bei ihren jüngsten Angriffen verwenden sie einen Zero-Day-Exploit, der eine noch nicht geschlossene Lücke in den Adobe-Flash-Versionen 19.0.0.185 und 19.0.0.207 ausnutzt. Eventuell sind noch weitere Adobe-Flash-Versionen betroffen. Das haben aktuelle Forschungen des japanischen IT-Sicherheitsanbieters Trend Micro ergeben. Ziel dieser Angriffswelle sind verschiedene Außenministerien weltweit.

Die Infektion beginnt mit E-Mail-Nachrichten, die aktuelle, aber gefälschte politische Nachrichten in der Betreffzeile verwenden. Dazu gehören Schlagzeilen wie „Selbstmordattentäter trifft mit Autobombe NATO-Truppenkonvoi in Kabul“, „Syrische Truppen verzeichnen Geländegewinne – Putin verteidigt Luftangriffe“ oder „Israel beginnt mit Luftschlägen gegen Ziele im Gaza-Streifen“. Die E-Mails enthalten eine URL, die zu Sites führt, auf denen der Zero-Day-Exploit gehostet wird. Wer auf den Link klickt, bekommt nicht die erhofften weiteren Informationen zu den gefälschten Nachrichten, sondern gibt den Cyberspionen die Möglichkeit, den eigenen Rechner zu infizieren. Die in den Phishing-Nachrichten verwendeten Webadressen ähneln denen, die Trend Micro während des Pawn-Storm-Angriffs auf NATO-Mitglieder und das Weiße Haus im April dieses Jahres gesehen hat. Trend Micro identifiziert den Zero-Day-Exploit als „SWF_OLOLO.A“.

Die Cyberspione hinter der „Operation Bauernsturm“ nutzen eine Vielzahl von miteinander verbundenen Taktiken und Schädlingen – die „Bauern“ der gleichnamigen Attacke beim Schach – bei den Angriffen. Neben Phishing-E-Mails und Webadressen, die zu Exploits führen, zählen dazu seit 2015 eine mobile Spionageapp, mit der sich iPhones infizieren lassen, neue Befehls- und Kontrollserver sowie gefälschte Outlook-Web-Access (OWA)-Server. So ist es den Angreifern gelungen, die DNS-Einträge für die eingehenden E-Mail-Nachrichten eines Außenministeriums zu kompromittieren. Dadurch konnten die Cyberspione eingehende Nachrichten an dieses Ministerium über einen längeren Zeitraum mitlesen.

Weitere Informationen aus der jüngsten Trend Micro-Analyse zur „Operation Bauernsturm“ sind im deutschsprachigen Trend Micro-Blog abrufbar.

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int 89b869589528c3a925de2b898337be96

Omnitracker Version 11.1.0

Die neue Version 11.1.0 bietet eine Mischung aus neuen Features und zahlreichen…
Tb W190 H80 Crop Int 674d73ccb7181ea925e120545f84d683

Panasonic und Trend Micro entwickeln IT-Sicherheitslösung für Connected Cars

Panasonic und Trend Micro geben die Zusammenarbeit zur gemeinsamen Entwicklung einer…
Tb W190 H80 Crop Int 7e877e51241f566cfeeeb944fd074079

BITMi unterstützt Petition zur Ernennung eines Digitalministers

Bereits in seinem Positionspapier Digitaler Mittelstand 2020 fordert der Bundesverband…
Tb W190 H80 Crop Int Db774af6a378d815ca2da9d789e0b4ba

Byton verkündet Partnerschaft mit Aurora

Byton gab seine Partnerschaft mit Aurora bekannt. Die Partnerschaft unterstützt autonomes…
Tb W190 H80 Crop Int A7549ed974a1f9587ec42bde92b23434

Neuer Beirat der Data Center Group

Gerhard Sundt wurde im Dezember zum neuen Beirat der Data Center Group berufen. Der…
Tb W190 H80 Crop Int Ca6b8476087df15e1d48a51cbd3557d6

NTT Security und ThreatQuotient kooperieren

NTT Security und ThreatQuotient haben eine Kooperation vereinbart, um ihr Angebot rund um…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security