Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

4. Cyber Conference Week
01.07.19 - 05.07.19
In Online

IT kessel.19 – Der IT Fachkongress
04.07.19 - 04.07.19
In Messe Sindelfingen

IT-SOURCING 2019 – Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

IT-Sourcing 2019 - Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

Anzeige

Anzeige

Security Concept

Im 3-Fragen-Kurz-Interview zeigt Oliver Dehning, Leiter der Kompetenzgruppe Sicherheit im eco - Verband der Internetwirtschaft e. V., welchen Risiken Unternehmen durch Cyberangriffe ausgesetzt sind und welchen Nutzen Cyber-Versicherungen haben.

Von Cyberkriminalität sind schon lange nicht mehr nur öffentliche Einrichtungen und Großunternehmen betroffen. Beispielsweise via E-Mail sind alle Unternehmen potenzielle Opfer. Warum deshalb eine Cyberschutz-Versicherung eine sinnvolle Ergänzung zu angemessenen Sicherheitsmaßnahmen darstellt, erklärt Oliver Dehning, Leiter der eco Kompetenzgruppe Sicherheit, im Interview.

Herr Dehning, laut einer eco Studie haben nur rund fünf Prozent der Unternehmen eine Cyberschutz-Versicherung abgeschlossen. Wie erklären Sie sich den geringen Anteil?

Dehning: Das Thema ist noch relativ neu und wird von vielen nicht vollständig verstanden. Auch Versicherungen tun sich nach wie vor schwer mit der Einschätzung von Cyberrisiken – da ist es kein Wunder, dass Unternehmen bestehende Angebote in der Breite noch nicht nutzen.

Wie hoch ist aus Ihrer Sicht das Risiko, als Unternehmen Opfer von Cybercrime zu werden und was sind mögliche Folgen?

Dehning: Praktisch alle Unternehmen werden angegriffen. Das wird schon aus der Analyse des E-Mail-Verkehrs deutlich: Im E-Mail-Verkehr von Unternehmen ist jede 75. E-Mail Träger eines Virus, ein Phishing-Versuch oder ähnliches. Welche Folgen das hat, hängt maßgeblich von der Verwundbarkeit des Unternehmens ab, wie wichtig die IT für die Durchführung des täglichen Geschäftsbetriebs ist und welche Abwehrmaßnahmen getroffen wurden.

Gut aufgestellte Unternehmen erleiden kaum oder nur geringe Schäden – wer allerdings seine IT-Sicherheit vernachlässigt, darf sich nachher nicht wundern, wenn der Geschäftsbetrieb für mehrere Tage stillsteht. In extremen Fällen hat das schon zur Insolvenz von Unternehmen geführt.

Welche Risiken lassen sich denn mit einer Versicherung abdecken?

Dehning: Versicherungen sind grundsätzlich dazu da, mögliche hohe Kosten relativ unwahrscheinlicher Schadensereignisse abzudecken. In Bezug auf Cyberversicherungen bedeutet das, dass eine Versicherung die Schäden abdecken kann, die trotz sorgfältiger und angemessener IT-Sicherheitsmaßnahmen entstehen.

Einen hundertprozentigen Schutz kann nämlich auch eine gut aufgestellte IT-Sicherheit in der Regel nicht gewährleisten, schon gar nicht unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten.

Weitere Informationen zum Thema Cyberschutz-Versicherung erhalten Sie in der Pressemitteilung hier: https://www.eco.de/presse/cyber-crime-risiko-richtig-absichern/
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int Bb8485f1c597c774a4cc7876b0d0f3ff

Inkrafttreten der KRITIS-Verordnung im Gesundheitsbereich

Am 30. Juni dieses Jahres ist es soweit: Zahlreiche deutsche Kliniken müssen die…
Mann mit Lupe

Schwachstellen‑Hypes: Security‑Teams und die richtige Kommunikation

Einige Schwachstellen des vergangenen Jahres schafften es bis in die Schlagzeilen der…
Schach

Ein Antiphishing-Konzept für die letzte Verteidigungslinie

Social Engineering ist mit Abstand die Bedrohung Nummer eins, gefolgt von ungepatchter…
ICS Security

Proof of Concept für industrielle IT-Security-Lösungen

Es gibt viele gute Gründe für einen Proof of Concept (PoC), bevor man neue Technologien…
Mobile Geräte

Die stillen Teilnehmer - Mobilgeräte und ihre Sicherheitsherausforderungen

Mitarbeiter nutzen sie wie selbstverständlich jederzeit für geschäftliche Zwecke: Private…
Hacker Code

Datendiebstähle werden immer kostspieliger

Spionage, Datendiebstahl, Sabotage: Die deutsche Industrie leidet unter Cyberattacken.…