Anzeige

Ransomware

Ransomware hat sich, ähnlich wie das Coronavirus, von einer Epidemie zu einer Pandemie gewandelt. Der wichtige Unterschied besteht darin, dass es sich bei Ransomware um eine digitale Pandemie handelt. Die verschiedenen Stämme beider Viren entwickeln sich weiter und behindern die Bemühungen zur Entwicklung von Gegenmaßnahmen.

COVID-19 verbreitet sich vor allem durch den Kontakt eines Menschen zum anderen Menschen. Ransomware verbreitet sich unter Ausnutzung kompromittierter Netzwerksysteme und ist aufgrund veralteter Präventionslösungen extrem gefährlich. 

Bei COVID gibt es Behandlungen für infizierte Menschen (Therapien) und die laufende Entwicklung von Lösungen, um Infektionen von vornherein zu verhindern (Impfstoffe). Um COVID wirksam behandeln zu können, ist es notwendig, die Vektoren zu identifizieren, die die Ausbreitung ermöglichen. COVID-19 verbreitet sich hauptsächlich von Mensch zu Mensch und zwischen Personen, die in engem Kontakt (weniger als 1,5 Meter Abstand) stehen, und zwar durch eine Tröpfcheninfektion, die beim Husten oder Niesen einer infizierten Person entstehen. Wenn Menschen in der Lage sind, den Vektor zu identifizieren und ihn zu stoppen, können sie die Ausbreitung stoppen.

Tatsächlich gibt es bei Ransomware viele Ähnlichkeiten zu COVID. Anfällige Systeme ermöglichen die Infektion und Verbreitung innerhalb einer Zielorganisation. Auch die Ausbreitung zwischen mehreren Organisationen ist möglich. Der wichtigste Vektor, der diese Art von Erpressung ermöglicht, ist die Krypto-Währung – in erster Linie Bitcoin. Ohne die Fähigkeit, die Infektion zu monetarisieren, wird das Virus langsam sterben. Um den Erpressungsvektor jedoch wirksam abzutöten, muss eine Infektion verhindert werden. Das ist die Rolle der KI – eine Reaktion in Maschinengeschwindigkeit auf Angriffe mit Maschinengeschwindigkeit. Nur wenn man dem Virus den Boden unter den Füßen wegnimmt, kann eine Infektion verhindert und die Ausbreitung der Krankheit innerhalb einer Organisation gestoppt werden.

Eine Sache ist klar: Wir müssen die digitale Pandemie stoppen. Solange Ransomware ein Vektor bleibt, wird das Virus unvermindert für diejenigen wüten, deren Netzwerk-Immunsystem beeinträchtigt ist. Es sind legislative Maßnahmen erforderlich, um Krypto-Währungen zu regulieren, damit Ransomware-Infektionen auf die Verantwortlichen zurückgeführt werden können. Sobald der Schleier der Anonymität gelüftet ist, wird die Krypto-Währung den Ransomware-Vektor nicht mehr wirksam unterstützen. Sowohl Regierungen als auch Organisationen sollten dafür sorgen, dass sich Ransomware für Cyberkriminelle finanziell nicht mehr lohnt – nur dann werden wir auch wirklich einen Rückgang dieser Art von Malware erleben.

Morgan Wright, Chief Security Advisor bei SentinelOne, www.sentinelone.com


Artikel zu diesem Thema

Phishing
Okt 19, 2020

Coronavirus-bezogene Phishing-E-Mail-Angriffe hören nicht auf

KnowBe4, Anbieter einer Plattform für die Schulung des Sicherheitsbewusstseins und…
Digitalisierung
Okt 17, 2020

COVID-19 trägt zur Beschleunigung der digitalen Transformation bei

Laut dem aktuellen Global Interconnection Index (GXI), einer von Equinix jährlich…
Ransomware
Okt 16, 2020

Ransomware - aktuelle Formen und wie sie sich weiterentwickeln werden

Auch in jüngster Zeit sind wieder etliche Ransomware-Vorfälle publik geworden. Aber wie…

Weitere Artikel

Voreingestelltes Bild

Größter deutscher Versicherer warnt vor Hackerattacken auf globale Lieferketten

Der zur Allianz gehörende Industrieversicherer AGCS warnt vor steigender Zahl von Onlineerpressungsangriffen auf die stockenden globalen Lieferketten wie unter anderem heise und die ZEIT berichteten.
Exploit

Hacker nutzen Zero-Day-Schwachstelle aus

HP analysiert in seinem neuesten HP Wolf Security Threat Insights Report reale Cybersecurity-Angriffe, die durch die Isolierungs-Tools von HP Wolf Security entdeckt wurden.
Herzmonitor

Ransomware-Angriffe auf Krankenhäuser - Sind Leben in Gefahr?

Krankenhäuser in den USA wurden zuletzt verstärkt von Ransomware-Gruppen angegriffen. Statistische Berechnungen zeigen nun, dass dabei durchaus Gefahr für Leib und Leben besteht.
Bitcoin Smartphone

iPhone-Krypto-Betrug eskaliert nun auch in Europa

Neue Erkenntnisse von Sophos deuten darauf hin, dass der internationale Cyber-Betrug mit Kryptowährung eskaliert. Cyberkriminelle nutzen beliebte Dating-Apps wie Tinder und Bumble, um iPhones von arglosen Nutzern:innen für ihre betrügerischen Machenschaften…
Hacker

Wenn Prometheus das Feuer stiehlt

Moderne Versionen der Open-Source-Lösung Prometheus unterstützen Sicherheitsmechanismen wie Basisauthentifizierung und TLS, die explizit konfiguriert werden müssen und nicht standardmäßig aktiviert sind. Andernfalls können Hacker leicht sensible Informationen…
Hackerangriff

Reaktionszeit auf Cyberangriffe dauert mehr als zwei Arbeitstage

Deep Instinct, Entwickler eines Deep-Learning-Framework für Cybersicherheit, veröffentlicht mit der zweiten Ausgabe des halbjährlichen Voice of SecOps Reports neue Zahlen zur aktuellen Cyber-Bedrohungslage zu der weltweit Cybersicherheitsexperten befragt…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.