Anzeige

Toyota Hacker

Quelle: Budrul Chukrut / Shutterstock.com

Bei einem Hackerangriff auf den japanischen Automobilhersteller Toyota Motor Corporation sind persönliche Daten von über 3 Millionen Kunden gestohlen worden. Jetzt gab es bereits einen zweiten Angriff innerhalb kürzester Zeit.

Für den Autogiganten ist es kein leichter Start ins neue Jahr. Bereits Ende Februar wurde Toyotas Niederlassung in Australien Opfer einer Cyberattacke. Gerade mal fünf Wochen später meldet das Unternehmen einen weiteren Angriff – dieses Mal jedoch auf den Hauptstandort in Japan.

In einer Stellungnahme gab das Unternehmen an, dass Hacker die Schutzsysteme durchbrochen und auf Daten von mehreren Vertriebsgesellschaften zugegriffen hätten. Betroffen seien Toyota Tokyo Sales Holdings, Tokyo Tokyo Motor, Tokyo Toyopet, Toyota Tokyo Corolla, Nets Toyota Tokyo, Lexus Koishikawa Sales, Jamil Shoji und Toyota West Tokyo Corolla.

Auf dem gehackten Server seien zudem persönliche Daten von rund 3,1 Millionen Kunden gespeichert, darunter Namen, Geburtsdaten und Beschäftigungsinformationen. Kreditkarten- und Zahlungsinformationen sollen sich glücklicherweise auf einem anderen Server befunden haben – der Konzern gab allerdings nicht genau an, welche Kundendaten erbeutet wurden. Ermittlungen sollen nun klären, um welche Daten es sich handelt und ob es den Hackern gelungen ist diese zu extrahieren und abzuspeichern.

Es handelt sich bereits um die zweite Cyberattacke innerhalb kürzester Zeit, die Toyota in diesem Jahr gemeldet hat. Vor rund einem Monat hat es einen ähnlichen Vorfall bei der australischen Niederlassung gegeben. Er sei vor allem deshalb schwerwiegend gewesen, weil die Verkäufe und Lieferungen von Toyota Australia deutlich eingeschränkt waren.

Die erste Hackingattacke wurde der vietnamesischen Cyberspionageeinheit APT32 zugeschrieben, die auch unter dem Namen OceanLotus bekannt ist. Experten gehen nun davon aus, dass APT32-Hacker die australische Niederlassung zuerst angegriffen haben, um dadurch Zugang zum zentralen Netzwerk von Toyota Japan zu erlangen. Toyota hat einen Zusammenhang beider Angriffe bisher allerdings nicht bestätigt.

Da die in Japan gestohlenen Informationen nach aktueller Erkenntnis aus der Verkaufsabteilungen stammen, könnten diese in den Tochtergesellschaften gespeicherten Daten dazu genutzt werden, gezielte Angriffen auf Kunden durchzuführen. Deshalb sollten Toyota-Kunden in Zukunft verstärkt darauf achten, dass jeder Kontaktversuch seitens des Konzerns auch tatsächlich von Toyota selbst stammt.

www.8com.de
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Trojaner

Trojaner Metamorfo greift Banken mit DLL-Hijacking an

Bitdefender hat eine Familie von Trojanern analysiert, die Banken mit einer neuen Angriffstechnik ins Visier nimmt und unerkannt Daten exfiltriert. Diese Daten können anschließend für Bankbetrug genutzt werden. Die Malware-Kampagne nutzt DLL-Hijacking um…
Cyber Crime

Cyberkriminalität stieg 2019 um 50%

Die Zahl der Fälle von Cyberkriminalität stieg in 2019 weiter stetig an. 75% aller Unternehmen in Deutschland waren Ziel von Angriffen. Besonders stark betroffen ist der Mittelstand.
Hacker Russland

Russische Hacker nutzen Exim-Schwachstelle aus

Am Donnerstag, den 28. Mai 2020, veröffentlichte die NSA eine Sicherheitswarnung über Cyberattacken gegen E-Mail-Server, die von einer russischen Cyber-Spionagegruppe durchgeführt wurde. Ein Kommentar von Satnam Narang, Staff Research Engineer, Tenable.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!