Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ACMP Competence Days Wien
15.05.19 - 15.05.19
In WAGGON-31, Wien

e-Commerce Day
17.05.19 - 17.05.19
In Köln, RheinEnergieSTADION

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

ACMP Competence Days Zürich
11.06.19 - 11.06.19
In Stadion Letzigrund, Zürich

Anzeige

Anzeige

Trojaner Shutterstock 248596792 700

Die Schadcode-Analysten von Doctor Web entdeckten im Januar mehrere Mining-Trojaner, die Server unter Windows infiziert hatten. Alle Trojaner nutzten eine Sicherheitslücke im Cleverence Mobile SMARTS Server aus. Zudem meldeten die Virenanalysten 27 infizierte Spiele im Google Play Store, die insgesamt 4,5 Millionen Mal heruntergeladen wurden.

Bereits im Juli 2017 informierten die Sicherheitsanalysten von Doctor Web die Entwickler der Anwendung Cleverence Mobile SMARTS Server über eine Zero-Day-Sicherheitslücke. Diese stellten auch einen Sicherheitspatch bereit, der aber wohl nicht von allen Administratoren installiert wurde. Cyberkriminelle nutzen diese Schwachstelle jetzt weiter aus, um Kryptowährungen wie Monero und Aeon zu schürfen. Die von Kriminellen entwickelten Mining-Trojaner werden dabei laufend verbessert. Diese sind bspw. unter den Namen Trojan.BtcMine.1324, Trojan.BtcMine.1369 und Trojan.BtcMine.1404 bekannt. Die neueste Version des Schädlings ist Trojan.BtcMine.1978.

Der Mining-Trojaner wird dabei als kritischer Prozess unter dem Namen «Plug-and-Play Service» gestartet. Das Betriebssystem zeigt einen blauen Bildschirm (BSOD) an, wenn es diesen Prozess abzubrechen versucht. Nachdem Trojan.BtcMine.1978 gestartet ist, versucht er Dienste von Virenschutzsoftware zu entfernen. Das Team von Doctor Web empfiehlt, alle für Cleverence Mobile SMARTS Server veröffentlichten Sicherheitspatches zu installieren.

Zudem entdeckten die Virenanalysten von Doctor Web im Januar auf Google Play 27 Spiele, in denen eine schadhafte SDK-Erweiterung verwendet wurde. Insgesamt haben 4,5 Millionen Anwender diese böswilligen Spiele heruntergeladen. Die Virenanalysten von Doctor Web haben Google über die trojanische Komponente in den Apps informiert, woraufhin Google die infizierten Apps aus dem Play Store entfernt hat. Allerdings löscht Android die Apps nicht automatisch vom Gerät, daher müssen Verbraucher diese manuell vom Gerät entfernen. Doctor Web hat hier eine Liste mit allen entdeckten Apps erstell.

drweb-av.de

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int C643b2c4d7af3e5bf9a53fb7d888e4a0

Phishing kann auch kleine Unternehmen treffen

Kürzlich wurde bekannt, dass sich diverse Restaurants sogenanntem „Dynamit-Phishing“…
Tb W190 H80 Crop Int 02a732366428f0b008fcb6021edc948f

Warum sich die Welt bereits im Cyberwar befindet

Obwohl einige Experten wie der Politikwissenschaftler Thomas Rid glauben, dass ein…
Trojaner

Der Trojaner Emotet ist weiterhin nicht zu stoppen

Der gefährliche Trojaner „Emotet“ hält Unternehmen, Behörden und Privatpersonen auf Trab.…
Tb W190 H80 Crop Int 97c30d94fa4781aa0faf0e0519d1928e

TajMahal: Spionageplattform mit 80 schädlichen Modulen

Die Experten von Kaspersky Lab haben ein technisch ausgereiftes Cyberspionage-Framework…
Scam Alert

Scam-Welle - Sex sells?

Cyberkriminelle versuchen derzeit im großen Stil, mit Fake-Mails Geld von ahnungslosen…
Hacker WhatsApp

Trojaner nutzt Android-Schwachstelle und liest bei WhatsApp mit

Die Virenanalysten von Doctor Web haben den gefährlichen Trojaner Android.InfectionAds.1…