Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

Yahoo MailDer jetzt bekanntgewordene Hack von mehr als einer Milliarde Yahoo-Konten zeigt deutlich, dass jeder Nutzer selbst sicherstellen muss, dass seine Konten und Geräte geschützt sind. 

Tony Anscombe, Sicherheitsexperte von Avast Software, gibt Tipps, was nach dem Hack von Yahoo-Konten wichtig ist. Die Verantwortung für Datensicherheit liegt bei jedem selbst und es gibt ein paar Dinge, die man beachten sollte, um möglichst gut geschützt zu sein:

  • Nutzen Sie für jedes Konto ein eigenes, starkes Passwort und ändern Sie dieses regelmäßig. Um seine Passwörter sicher zu verwalten, empfehlen wir einen Passwort-Manager zu nutzen, wie Avast Passwörter. Das Tool nutzt eine sichere Verschlüsselung und erstellt hochsichere Passwörter für alle Nutzerkonten. Das bedeutet nicht nur, dass man sich nicht alle langen und komplizierten Passwörter merken muss, sondern auch, dass man seine Passwörter einfach regelmäßig ändern kann. Der Anwender wird benachrichtigt, sobald eine Sicherheitslücke entstanden ist. So kann man sofort reagieren und das Passwort für alle Konten ändern, die mit der betroffenen E-Mail-Adresse verknüpft sind.
     
  • Stellen Sie sicher, dass alle Online-Konten geschützt sind. Vom Bankkonto über die Social-Media-Profile sollten alle Zugangsdaten nicht mit derselben E-Mail-Adresse und Passwortkombination verknüpft sein. Falls Sie für mehrere Konten dieselben Zugangsdaten verwenden, sollten Sie diese sofort ändern und ein mehrstufiges Authentifizierungsverfahren nutzen – wie zum Beispiel eine Kombination aus Passwort und einer Telefonnummer als zweiten Schritt.
     
  • Achten Sie auf Unregelmäßigkeiten und verdächtige Aktivitäten in Ihren Konten, zum Beispiel auf E-Mails, die nicht seriös aussehen. Falls Sie eine solche E-Mail erhalten, kontaktieren Sie am besten das Unternehmen, von dem die E-Mail angeblich kommt, auf direktem Weg, um dies zu verifizieren.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Sicherheitslösungen auf dem Computer und mobilen Geräten auf dem aktuellen Stand sind. Die Aktualität der Software ist der beste Schutz gegen Cyberkriminelle und den immer mehr und ausgefeilter werdenden Angriffen, die heutzutage stattfinden.
 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet