IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

AnalyseAuch in diesem Jahr stellt Kaspersky Lab das Kaspersky Security Bulletin 2015/2016 als kostenloses E-Book zur Verfügung. Neben Jahresanalysen und der Entwicklung der Cybergefahren im Jahr 2015, gibt der IT-Sicherheitsexperte auch einen Ausblick auf zukünftige Internetgefahren und Angriffsszenarien.

Neben allen bisher veröffentlichten Jahresanalysen sowie Prognosen, umfasst die E-Book-Version des Kaspersky Security Bulletins 2015/2016 auch Bildmaterial und Videos. Das E-Book kann kostenfrei unter https://kas.pr/SecBulletin15/16 heruntergeladen werden.

IT-Bedrohungslage im Jahr 2015

In punkto Malware zeichneten sich im Jahr 2015 insbesondere zwei Trends ab: Die Ausbreitung von Banking-Trojanern auf neue Plattformen wie Android sowie ein deutlicher Anstieg von Erpresser-Schadsoftware, sogenannter Ransomware. Kaspersky Lab geht in seinen Analysen und Statistiken auch auf die geographischen Besonderheiten – unter anderem auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz – ein.

Angriffe im Unternehmensbereich haben auch im vergangenen Jahr weiter zugenommen. 58 Prozent aller Unternehmensrechner wurden im Jahr 2015 mindestens einmal angegriffen – eine Steigerung um drei Prozentpunkte im Vergleich zu 2014. Auch APT-Attacken haben Organisationen jeder Größe im vergangenen Jahr beschäftigt. Der wahrscheinlich bekannteste Vorfall ist Carbanak, bei dem Cyberkriminelle Geldmittel in Höhe von einer Milliarde Dollar aus über 100 Finanzorganisationen herausschleusten.

Zentrale Themen, die auch im Jahr 2016 relevant für die Wirtschaft bleiben, sind die digitale Transformation und die Vernetzung kritischer Infrastrukturen. Der Rückblick der Kaspersky-Experten wird durch die Top Security Stories des Jahres 2015 abgeschlossen.

Prognose für 2016: APTs werden sich verändern

Für das Jahr 2016 prognostizieren die Experten von Kaspersky Lab eine Veränderung von Advanced Persistent Threats (APTs). Sie rechnen unter anderem damit, dass Cyberkriminelle künftig einen größeren Fokus auf speicherresistente und dateilose Schadsoftware legen werden, um die hinterlassenen Spuren zu minimieren.

Ransomware wird auch 2016 eines der zentralen Themen bleiben. Die erpresserische Schadsoftware wird vermehrt Mac- und mobile Geräte attackieren. Zudem wird das Internet der Dinge verstärkt in den Fokus der Angreifer rücken. Auch öffentliche Bloßstellungen, Sabotage und Themen wie Access-as-a-Service sowie die Balkanisierung des Internets werden viel diskutiert sein.

Weitere Informationen:

E-Book Kaspersky Security Bulletin 2015/2016: https://kas.pr/SecBulletin15/16

 
 
Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet