Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

Blockchain Summit
26.03.19 - 26.03.19
In Frankfurt, Kap Europa

ELO Solution Day München
27.03.19 - 27.03.19
In Messe München

Hannover Messe 2019
01.04.19 - 05.04.19
In Hannover

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

AnalyseAuch in diesem Jahr stellt Kaspersky Lab das Kaspersky Security Bulletin 2015/2016 als kostenloses E-Book zur Verfügung. Neben Jahresanalysen und der Entwicklung der Cybergefahren im Jahr 2015, gibt der IT-Sicherheitsexperte auch einen Ausblick auf zukünftige Internetgefahren und Angriffsszenarien.

Neben allen bisher veröffentlichten Jahresanalysen sowie Prognosen, umfasst die E-Book-Version des Kaspersky Security Bulletins 2015/2016 auch Bildmaterial und Videos. Das E-Book kann kostenfrei unter https://kas.pr/SecBulletin15/16 heruntergeladen werden.

IT-Bedrohungslage im Jahr 2015

In punkto Malware zeichneten sich im Jahr 2015 insbesondere zwei Trends ab: Die Ausbreitung von Banking-Trojanern auf neue Plattformen wie Android sowie ein deutlicher Anstieg von Erpresser-Schadsoftware, sogenannter Ransomware. Kaspersky Lab geht in seinen Analysen und Statistiken auch auf die geographischen Besonderheiten – unter anderem auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz – ein.

Angriffe im Unternehmensbereich haben auch im vergangenen Jahr weiter zugenommen. 58 Prozent aller Unternehmensrechner wurden im Jahr 2015 mindestens einmal angegriffen – eine Steigerung um drei Prozentpunkte im Vergleich zu 2014. Auch APT-Attacken haben Organisationen jeder Größe im vergangenen Jahr beschäftigt. Der wahrscheinlich bekannteste Vorfall ist Carbanak, bei dem Cyberkriminelle Geldmittel in Höhe von einer Milliarde Dollar aus über 100 Finanzorganisationen herausschleusten.

Zentrale Themen, die auch im Jahr 2016 relevant für die Wirtschaft bleiben, sind die digitale Transformation und die Vernetzung kritischer Infrastrukturen. Der Rückblick der Kaspersky-Experten wird durch die Top Security Stories des Jahres 2015 abgeschlossen.

Prognose für 2016: APTs werden sich verändern

Für das Jahr 2016 prognostizieren die Experten von Kaspersky Lab eine Veränderung von Advanced Persistent Threats (APTs). Sie rechnen unter anderem damit, dass Cyberkriminelle künftig einen größeren Fokus auf speicherresistente und dateilose Schadsoftware legen werden, um die hinterlassenen Spuren zu minimieren.

Ransomware wird auch 2016 eines der zentralen Themen bleiben. Die erpresserische Schadsoftware wird vermehrt Mac- und mobile Geräte attackieren. Zudem wird das Internet der Dinge verstärkt in den Fokus der Angreifer rücken. Auch öffentliche Bloßstellungen, Sabotage und Themen wie Access-as-a-Service sowie die Balkanisierung des Internets werden viel diskutiert sein.

Weitere Informationen:

E-Book Kaspersky Security Bulletin 2015/2016: https://kas.pr/SecBulletin15/16

 
 
GRID LIST
Bank

IT-Security: Sichere Kommunikation mit der Bank

Die IT-Sicherheit von Banken lässt häufig zu wünschen übrig, schlägt…
Trojaner

Trojaner Emotet gefährlicher denn je

Die Gefahr, die von dem Trojaner Emotet ausgeht, ist noch nicht vorüber. Ganz im…
Tb W190 H80 Crop Int 435a88a9a5029a89779cc54837f4d636

Neue Adware-Kampagne: 150 Millionen Nutzer von ‚SimBad‘ betroffen

Die Sicherheitsforscher von Check Point Software Technologies Ltd. (NASDAQ: CHKP) haben…
Schwachstelle

Microsoft-Office-Schwachstelle ist Einfallstor für Cyber-Angriffe

Spätestens mit der Einführung der DSGVO hat in Europa eine gewisse Sensibilisierung…
Putzfrau

Zeit für den Frühjahrsputz in den digitalen vier Wänden

Wenn der warme Frühling kommt, nutzen viele Menschen die Zeit zum Großreinemachen. So ein…
Richterhammer

Cybersecurity Act - Auf dem Weg zu höherer Cybersicherheit

Gestern stimmte das Europäische Parlament über den "Rechtsakt zur Cybersicherheit", den…