Anzeige

Schloss offen

Der Schweizer Versicherungskonzern die Mobiliar, hat die Studie "Homeoffice-Welle in Schweizer KMU: Chancen wahrgenommen - Cyberrisiken unterschätzt" veröffentlicht. Darin wurden über 500 Geschäftsführer von Schweizer KMUs zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf Digitalisierung und Cybersicherheit befragt.

Die Hauptresultate der Studie: Ein Viertel der Schweizer KMU war bereits Opfer eines folgenschweren Cyberangriffs. Zwei Drittel führen weder regelmäßige Mitarbeiterschulungen durch, noch haben sie ein Sicherheitskonzept implementiert. Obwohl ca. 25 Prozent der Unternehmen schon Opfer von Cyberangriffen waren, schätzen nur 11 Prozent der Unternehmen das Risiko als groß ein, durch einen Cyberangriff außer Gefecht gesetzt zu werden.

Palo Stacho (im Bild), Mitgründer des Schweizer IT-Security-Unternehmens Lucy Security AG, kommentiert die Studie:

„Die Studie beweist, dass zu viele Schweizer KMUs sich in falscher Sicherheit wiegen, was das Thema Cybersecurity anbetrifft und die Gefahren massiv unterschätzen. Aus eigener Erfahrung können wir diese Situation bestätigen. Wir nehmen wahr, dass ein Großteil unserer Kunden erst dann Cybersecurity-Awareness-Services in Anspruch nimmt, nachdem sie bereits Opfer einer Attacke geworden sind. Die Zahl der Cyber-Kriminellen steigt immer weiter, zudem professionalisieren sie sich zunehmend. Im Gegensatz zu großen Unternehmen oder zum Mittelstand reagieren KMUs noch sehr schleppend auf dieses Risiko.

Bei den meisten Cyberangriffen steht der Mensch im Fokus der Kriminellen, denn viele erfolgreiche Attacken beginnen mit dem sogenannten Phishing, einem Social-Engineering-Trick. Daher ist es wichtig, auch für KMU, seine Mitarbeiter gezielt zu schulen, um sie für das Thema IT-Sicherheit zu sensibilisieren. Nur ein geschulter Mitarbeiter kann auf solche Angriffe richtig reagieren." 

Die Studie sollte hier zum Nachlesen verfügbar sein.

www.lucysecurity.com


Artikel zu diesem Thema

Cybercrime Homeoffice
Dez 10, 2020

Welche Auswirkungen hat die Remote-Arbeit auf die Cybersicherheit?

CrowdStrike gab die Veröffentlichung des Cyber Front Lines-Berichts von CrowdStrike…
Phishing
Dez 08, 2020

Phishing-Test: Männer klicken häufiger als Frauen

Auch in diesem Jahr haben Botfrei und der Security-Training-Anbieter SoSafe wieder ihre…

Weitere Artikel

Cyberkriminalität nimmt zu – das Angebot und die Komplexität der Sicherheitsprodukte auch

Bei dem derzeitigen Boom von eHealth-Apps werden Bedenken rund um die Themen Sicherheit und Datenschutz immer lauter. Gerade bei Gesundheits-Apps, die über bestimmte Krankheiten informieren, Unterstützung bieten oder die Kommunikationsschnittstelle zwischen…
Cyberversicherung

Cyberangriffe mittels DDoS-Attacken gefährden Unternehmen

In Zeiten vor Corona waren die Schlagzeilen über Hackerangriffe in der Regel von Ransomware-Attacken gefüllt. In der öffentlichen Wahrnehmung galt die Verschlüsselung von Daten lange als die zentrale Waffe von Cyberkriminellen. In jüngster Vergangenheit…
Cyber Security

Extended Detection and Response - Wunsch und Wirklichkeit

Warum XDR und warum jetzt? Es gibt mittlerweile derart viele Sicherheitstools, dass selbst Experten kaum noch in der Lage sind, sie zu überblicken und zu verwalten.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.