Lizenzstreit zwischen Spotify und Spoken Giants eskaliert

Bildquelle: Mats Wiklund / Shutterstock.com

Die US-Streaming-Plattform Spotify entfernt aufgrund eines Lizenzstreits die Inhalte hunderter bekannter Komödianten. Das betrifft unter anderem Content der amerikanischen Komiker Kevin Hart, Tiffany Haddis oder John Mulaney.

Zahlung von Tantiemen

Sie und weitere bekannte Künstler fordern Tantiemen, wenn ihre Gags auf Streaming-Plattformen wie Spotify, SiriusXM, Pandora oder YouTube verfügbar sind. Unterstützt werden sie dabei vom Verwertungsrechteunternehmen Spoken Giants, das die Vergütung auch von Komödianten für Streams fordert.

Anzeige

Tantiemen sind erfolgsabhängige Gebühreneinnahmen des Urhebers, die neben einer festen Gage an Künstler bezahlt werden. Komödianten werden normalerweise von ihrem Label und für digitale Aufführungsrechte bezahlt. Im Gegensatz zu Liedtextern werden sie jedoch nicht für das Schreiben dieser Inhalte entlohnt.

Spotify lehnt Vergütung ab

Nach gescheiterten Verhandlungen mit Spoken Giant hat Spotify jetzt jedoch die Inhalte hunderter Komödianten von der Plattform entfernt. Mit fast 400 Mio. Spotify-Nutzern könnte das für viele dieser Komödianten massive Einbußen an Reichweite und Einkommen bedeuten.

“Wir zahlen diesen Künstlern bereits beachtliche Mengen an Geld für ihre Inhalte und werden das auch weiterhin so fortführen”, heißt es in einem Statement von Spotify. Ob es weitere Verhandlungen zwischen Spotify und Spoken Giants geben wird oder die Werke dieser Komödianten auf die Plattform zurückkehren werden, ist noch unklar.

www.pressetext.com

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.