Anzeige

Online-Vorstellungsgespräch

Die steigenden Corona-Fallzahlen bleiben nicht ohne Auswirkungen auf Unternehmen und deren Einstellungsverfahren, die auch weiterhin durchgeführt werden müssen. Technisch läuft allerdings nicht immer alles glatt: Mehr als die Hälfte berichtet von Problemen bei Online-Vorstellungsgesprächen.

Laut einer aktuellen Studie von ClickMeeting – einer europäischen Plattform für Webinare und Online-Meetings – erlebt zwar mehr als die Hälfte der befragten Personen kleinere Probleme bei Online-Vorstellungsgesprächen, allerdings empfinden 40 % diese Form des Job-Interviews weniger stressig als ein Treffen in Präsenz. Daher bevorzugen bereits 39 % ein „hybrides“ Einstellungsmodell und jede vierte der befragten Personen zieht sogar ein reines Online-Verfahren vor.

Mehr als die Hälfte hat kleinere technische Probleme bei Online-Vorstellungsgesprächen, eine Person von zehn muss das Gespräch deshalb sogar unterbrechen

Viele Arbeitsuchende haben bereits technische Probleme bei einem Online-Vorstellungsgespräch erlebt: 56 % berichten dabei von eher geringfügigen Beeinträchtigungen, beispielsweise mit der Bild- oder Tonqualität während der Sitzung. Bei 9 % jedoch waren die Störungen so schwerwiegend, dass das Vorstellungsgespräch sogar abgebrochen und neu angesetzt werden musste. Während ein Ausfall der Internetverbindung bei einem Onlinespiel ärgerlich sein mag, kann eine solche Situation bei einem wichtigen Vorstellungsgespräch hingegen weitaus unangenehmer sein. Um Störungen zu vermeiden, überprüft die weit überwiegende Mehrheit der Befragten Geräte und Online-Verbindung vor dem Vorstellungsgespräch auf ihre Funktionstüchtigkeit: 54 % handhaben dies immer so, 27 % oft und 10 % zumindest manchmal.

„Online-Formate haben im Berufsleben eindeutig Einzug gehalten. Die richtige Vorbereitung darauf ist ein wesentliches Element für den Erfolg. Daher ist es sehr wichtig, sich auf Online-Sitzungen vorzubereiten. Dies gilt nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch. Bewerbende sollten beispielsweise daran denken, vorab die Internetverbindung sowie den richtigen Anschluss von Kamera und Mikrofon zu testen“, sagt Martyna Grzegorczyk, Content & Outreach Manager bei ClickMeeting.

Mehr als 1/3 achtet nur auf den Teil des Outfits, der von der Webcam erfasst wird

Neben der technischen Vorbereitung spielen bei einem Online-Vorstellungsgespräch auch weitere Aspekte eine Rolle. Während sich bei einem persönlichen Gespräch in Präsenz in den meisten Branchen nach wie vor ein mehr oder weniger fixer Dresscode etabliert hat, scheinen manche Jobsuchende dies bei Remote-Sitzungen etwas legerer zu sehen. Mehr als ein Drittel (36 %) achtet hier beispielsweise nur auf den von der Kamera erfassten Bereich. Knapp jede zwanzigste befragte Person (4 %) macht sich generell weniger Gedanken um ihre optische Wirkung. Auf der anderen Seite unterscheiden 59 % in diesem Punkt nicht zwischen einem Online-Vorstellungsgespräch und einem Präsenz-Termin: Sie achten bei der Vorbereitung genauso auf Ihr Aussehen wie bei einem persönlichen Treffen.

40 % empfinden ein Online-Vorstellungsgespräch als weniger stressig

Auch in anderer Hinsicht unterscheiden sich Online-Vorstellungsgespräche weniger von Gesprächen vor Ort, als man möglicherweise vermuten würde. So empfinden beispielsweise 34 % der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beide Arten eines solches Gespräch als gleich stressig. Weitere 10 % geben an, dass ein Vorstellungsgespräch bei ihnen generell keinen Stress verursacht. Immerhin 40 % erleben ein Online-Vorstellungsgespräch als weniger stressig. 15 % hingegen empfinden die Online-Variante in dieser Hinsicht belastender.

Zuerst online, dann vor Ort: Hybrider Bewerbungsprozess wird bevorzugt

Danach gefragt, welchen Ablauf des Bewerbungsprozesses sie bevorzugen, zeigen sich viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Umfrage vor allem für ein hybrides Modell offen: 39 % wünschen sich im ersten Schritt ein Gespräch per Videokonferenz, um die Unternehmensvertreter zu einem späteren Zeitpunkt dann persönlich zu treffen. 25 % bevorzugen ein reines Online-Modell, während 22 % sich von vornherein für ein Präsenztreffen entscheiden würden, wenn sie die Wahl hätten.

„Online-Vorstellungsgespräche werden von vielen Jobsuchenden sehr geschätzt, vor allem in den ersten Phasen einer Bewerbung. Und dies nicht nur deshalb, weil der größte Vorteil in der Zeitersparnis bei der Anreise zu einem Vorstellungsgespräch gesehen wird (57 %). Geschätzt wird auch die Möglichkeit, von überall aus an dem Einstellungsverfahren teilnehmen zu können (24 %)“, fasst Sandra Kolanczyk, HR Business Partner bei ClickMeeting, zusammen.

Methodologie:

Im Rahmen einer Umfrage hat ClickMeeting 550 Menschen in Europa befragt, die bereits mindestens einmal an einer Online-Rekrutierung teilgenommen hatten. Bei 87 % der Befragten handelte es sich um Personen mit Hochschulausbildung oder weiterführender Schulbildung. Mehr als 40 % der Befragten wohnten in Städten mit 50.000 bis 500.000 Einwohnern, 33 % in einer Stadt mit mehr als 500.000 Einwohnern.

www.clickmeeting.com
 


Weitere Artikel

CDO

Vom CIO zum CDO: 5 wichtige Qualitäten

Mit der fortschreitenden digitalen Transformation hat sich die Rolle des CIO verändert. Viele große, datengetriebene Unternehmen haben heute einen Chief Digital Officer oder Leiter Digitalisierung beziehungsweise planen, diese Stelle einzurichten. Als…
Hybrid Working

Wissensaustausch am hybriden Arbeitsplatz

Lockdown, Homeoffice, hybride Arbeitsmodelle: Die meisten Unternehmen sind mittlerweile im „neuen Normal“ angekommen. Was das für den Wissensaustausch und die Personalentwicklung in Unternehmen bedeutet, erläutert im Folgenden Anton Bollen, Customer & Market…
Learning

Lerntrends 2021: Starke Nachfrage bei Kursen zu KI und Data Science

Coursera, Inc., eine Online-Lernplattform, analysierte Trends bei Lernenden in Deutschland als Teil ihrer jährlichen Studie.
Unternehmenskultur

Unternehmenskultur wird zum Gamechanger in der Krise

Wie gut hat der Mittelstand die Corona-Krise überstanden? Konnten Unternehmen sogar davon profitieren und wenn ja, was war die Voraussetzung für den Erfolg? Eine Umfrage zeigt deutlich: Zwar gibt es Faktoren wie Branchenzugehörigkeit, auf die Betriebe keinen…
IT Experte

Kündigungswelle: „Mangel an digitalen Talenten in allen Fachbereichen“

Die Nachfrage nach Kandidaten stieg 2021 exponentiell an und zeitgleich auch die Anforderungen der Mitarbeiter an Arbeitgeber und Arbeitsplatz. Der plötzliche Wandel hin zu einem schrumpfenden Bewerbermarkt hat enorme Auswirkungen auf die Einstellungspolitik…
Münzen

Europas Ausgaben für IT- und Business-Services klettern 2021 auf Rekordhöhe

Europas Markt für IT- und Business-Services kletterte 2021 auf eine neue Rekordhöhe, wobei sich das Wachstum im vierten Quartal jedoch verlangsamte. Dies meldet der aktuelle EMEA ISG Index auf Basis der neuesten Zahlen der IT-Services-Branche. Er wird von der…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.