Anzeige

Bild: Girts Ragelis / Shutterstock.com

Die wirtschaftlichen Konsequenzen der Corona-Krise für Freelancer sind weitreichend. Beinahe sieben von zehn (68%) Freelancern gaben an, die Krise habe langfristige Auswirkungen auf ihre wirtschaftliche Situation, etwa ebenso viele (70%) haben Schwierigkeiten bei der Akquise von Projekten. Das ergab eine Umfrage der Projektbörse projektwerk. 

72% der Befragten haben durch die Krise bereits Aufträge verloren. Knapp ein Viertel (23,78%) gab an, zwischen 81% und 100% ihrer Aufträge verloren zu haben.

38% haben finanzielle Unterstützung durch die Konjunkturpakete von Bund und Ländern erhalten – jedoch war diese für 67% nicht ausreichend.

„Wir haben in den vergangenen Monaten einen deutlichen Einbruch auf dem Projektmarkt gesehen,“ so Stefania Volpe, Projektmanagerin bei projektwerk. „Ein Großteil der Freelancer verzeichnet bereits jetzt langfristige wirtschaftliche Auswirkungen. Sollte es erneut zu Maßnahmen wie dem Lockdown in der ersten Jahreshälfte kommen, erwarten 80% der Befragten weitere wirtschaftliche Konsequenzen.“ Es gibt jedoch auch zunehmend positive Signale, die eine Erholung des Projektmarktes anzeigen: „Seit August verzeichnen wir einen erneuten Anstieg an Projektausschreibungen auf unserer Plattform - ein guter Indikator für die Lage des Projektgeschäfts“, so Volpe.

Methodik: An der Umfrage haben im September 2020 rund 400 Freelancer im deutschsprachigen Raum teilgenommen. Die Zeitspanne der Umfrage wurde auf zwei Wochen begrenzt, um eine Momentaufnahme der aktuellen wirtschaftlichen Situation von Freelancern darstellen zu können.

projektwerk führt regelmäßig Umfragen und Marktanalysen durch. Alle Ergebnisse stehen hier gesammelt.

www.projektwerk.com


Weitere Artikel

Homeoffice

Die erfolgversprechendsten SAP-Weiterbildungen

Wer sich beruflich weiterbilden möchte, steht häufig vor der Qual der Wahl. Es gibt heutzutage unzählige Weiterbildungsmöglichkeiten zu quasi jedem Thema. Aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung in nahezu allen Bereichen des alltäglichen Lebens, bieten…
Unternehmensprozesse

Die Fast-Close-Bewegung ist noch nicht vorbei

BARC (Business Application Research Center) veröffentlicht die Studie “Account Reconciliation and Closing – The Journey from Excel to Artificial Intelligence”.
Projektmanagement

Einzig wahre Lösung im Projektmanagement?

Mit Zunahme der Informationstechnologie in Unternehmen wurde Projektmanagement zu einem immer wichtigeren Aspekt. Zu Beginn gab es hauptsächlich das klassische Vorgehen nach dem Wasserfallmodell, wobei gute Erfahrungen aus dem Ingenieurwesen in die IT…
Projektmanagement

Agil oder klassisch - Gordische Knoten im Projektmanagement lösen

Ein neues Produkt, neue Wege im Marketing oder Vertrieb oder die Optimierung von Arbeitsabläufen und das Auflösen von Fehlerquellen innerhalb der Abteilungen – die Gründe, warum in Unternehmen ein Projekt angesetzt wird, sind vielfältig.
Home Office

So machen Sie Ihren Remote-Arbeitsplatz zukunftsfähig

Remote-Work: Gekommen, um zu bleiben? Zurzeit sieht es ganz danach aus. 2020 hat das mobile Arbeiten im Homeoffice durch die weltweite Corona-Pandemie einen enormen Schub erfahren. Laut einer Untersuchung von Bitkom machen Berufstätige im Homeoffice sehr gute…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.