SAP SECURITY 2017
22.11.17 - 22.11.17
In Walldorf, Leonardo Hotel

Cloud Expo Europe
28.11.17 - 29.11.17
In Frankfurt

Data Centre World
28.11.17 - 29.11.17
In Frankfurt

IT-Tage 2017
11.12.17 - 14.12.17
In Frankfurt, Messe Kap Europa

Net.Law.S 2018
20.02.18 - 21.02.18
In Nürnberg, Messezentrum

Woman ThinkingWas sollten Arbeitgeber bieten, damit sich SAP-Spezialisten in ihrem Beruf heute und in fünf Jahren wohlfühlen? Diese Frage stellte die SAP-Personalberatung Hype im Rahmen einer Studie insgesamt 288 Fach- und Führungskräften in SAP-Partner- und -Anwenderunternehmen in Deutschland. Die Ergebnisse flossen in ein Themendossier ein, das Hype-Geschäftsführer Frank Rechsteiner um Experten-Tipps für interessierte Arbeitgeber ergänzt hat und als kostenlosen Download im Netz bereitstellt.

Ein Beispiel dafür ist die Weiterbildung, die für die Studienteilnehmer auf der Wunschliste ganz oben steht. So möchten mehr als 91 Prozent der Befragten regelmäßig geschult werden, um fachlich auf dem neuesten Stand zu bleiben und Aufstiegschancen besser nutzen zu können. Dazu rät Frank Rechsteiner den Verantwortlichen in den SAP-Partner- und -Anwenderunternehmen, keinesfalls auf das Gießkannen-Prinzip zu setzen, sondern individuelle Coachings anzubieten, die auf die Lernmethoden und -ziele der einzelnen Mitarbeiter zugeschnitten sind. Konkrete Handlungsempfehlungen gibt Rechsteiner den Arbeitgebern auch zum vielgeäußerten Wunsch nach einer deutlichen Gehaltserhöhung. So sollten sie ihren SAP-Spezialisten ruhig etwas mehr Gehalt bieten als die Konkurrenz und selbst bei ihren Beratern auf Fixgehälter setzen.

„Die Ergebnisse zeigen, dass die Arbeitgeber noch erhebliches Verbesserungspotenzial haben, um qualifizierte SAP-Spezialisten zu rekrutieren und dauerhaft an sich zu binden“, unterstreicht Hype-Geschäftsführer Rechsteiner. „Daher sollten sie nach dem Vorbild des Vertriebs einen regelrechten Value-Selling-Ansatz entwickeln, mit dem sie den Mehrwert identifizieren, den sie ihren Mitarbeitern im Vergleich zu anderen Unternehmen bieten können.“

Das Themendossier „Was erwarten SAP-Experten von ihrem Arbeitgeber heute und in 5 Jahren?“ informiert über die wichtigsten Trends auf den Wunschlisten und gibt SAP-Partner- und -Anwenderunternehmen praxiserprobte Leitlinien an die Hand, um nachhaltig als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden.

Weitere Informationen:

Es soll zum kostenlosen Download bereit stehen unter: http://www.frankrechsteiner.de/whitepaper

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int F5b8e223a9cadb04b6e77cd2cf4abccb

Wie ergänzen sich BW/4HANA und SAP HANA?

Seit der Einführung des ersten Business Warehouse Systems (BIW 1.2A) der SAP im Jahr…
SAP

SAP-Anwender verlangen mehr als einen stabilen ERP-Kern | DSAG-Jahreskongress 2017

Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e. V. (DSAG) stellt auf ihrem 18. Jahreskongress…
SAP Raute

SAP und Datenschutz: Anwender müssen umdenken

Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) tritt bald in Kraft. Die darin geforderte…
SAP

Arvato Systems führt einheitliches Business-System bei amor ein

Arvato Systems hat das Handelsunternehmen amor maßgeblich bei seiner weiteren…
Papierflut

Dokumentenmanagement trifft ERP - Sieg über ewigen Papierkrieg

Dokumentenmanagementsysteme (DMS) versprechen, Abläufe zu digitalisieren und die…
SAP

Bereit für SAP S/4HANA: SAP-Migration mit ECM-Lösung nscale

Schneller, einfacher, kostengünstiger: Mit S/4HANA hat SAP seine ERP-Systemfamilie…
Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet